Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

03.04.2017 - 15:51:31

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis vom 03.04.2017

Heilbronn - Assamstadt: SUV Fahrer verletzt Zeitungsausträgerin und flüchtet Die Polizei Bad Mergentheim sucht den Fahrer eines silbernen SUV. Dieser soll am Samstagabend, gegen 20:00 Uhr, in der Assamstadter Rengershäuser Straße zunächst wegen eines auf der Fahrbahn abgestellten Zeitungswagens angehalten und mehrfach gehupt haben. Die 15-jährige Austrägerin, welche den Wagen dort abgestellt hatte, ging sofort zurück zu ihrem Gefährt. Offenbar ging es dem Autofahrer nicht schnell genug. Noch bevor es das Mädchen schaffte, ihren Zeitungswagen auf den Gehweg zu ziehen, fuhr er los. Hierbei streifte er den Zeitungswagen, so dass dieser zu Bruch ging. Die Austrägerin wurde zudem zwischen Wagen und Randstein eingeklemmt. Ohne anzuhalten setzte der Pkw-Lenker seine Fahrt fort. Er saß nicht alleine im Fahrzeug. Eine Frau mit kurzen dunklen Haaren war auf dem Beifahrersitz. Sie, sowie der Fahrer, werden auf 50 - 60 Jahre alt geschätzt. Beide sollen kräftig und circa 175 cm groß sein. Bekleidet war der SUV Lenker mit einem weiß-hellblau oder türkisfarbenen kurzärmligen Hemd. Er soll zudem sehr dünne, kurze graue Haare gehabt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim/A81: Unfall mit Pferdeanhänger, Folgeunfall am Stauende Aus bislang unbekannter Ursache kam am Sonntagmittag ein Mitsubishi mit Pferdeanhänger auf der Autobahn 81 zwischen Ahorn und Tauberbischofsheim ins Schleudern. Der Wagen krachte hierbei in die Mittelleitplanke, drehte sich samt Anhänger und touchierte die Fahrbahnbegrenzung erneut. Hierdurch kippte der Anhänger, beladen mit zwei Pferden, um. Beide Tiere konnten unverletzt geborgen werden. An Fahrzeug, Anhänger und Leitplanke entstanden Sachschäden in Höhe von circa 20.000 Euro. Auf der Autobahn staute sich der Verkehr während der Unfallaufnahme und Bergung des Gespanns zurück. Am Stau-Ende ereignete sich ein Folgeunfall. Eine 70-Jährige Mercedesfahrerin erkannte offenbar die Bremslichter und die Warnblinkanlage eines vor ihr fahrenden Citroens zu spät und fuhr hinten auf. Dessen Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 32.000 Euro.

Ahorn: Unfall im Einmündungsbereich-wer fuhr zu weit links? 5.000 Euro Schaden, zwei beschädigte Fahrzeuge und beide Fahrzeugführer behaupten, dass der jeweils andere nicht weit genug rechts gefahren sei. Am Sonntagmorgen, gegen 10:50 Uhr wollte ein BMW-Fahrer mit seinem Wagen von der Römerstraße nach links in die Lindenstraße in Ahorn einbiegen. Gleichzeitig wollte ein Opel-Fahrer mit seinem Gefährt von der Lindenstraße nach links in die Römerstraße einfahren, so dass es in der Einmündung zur Kollision kam. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 10 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de