Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

24.03.2017 - 13:21:37

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.03.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn - Neckar-Odenwald-Kreis

Hardheim: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Zeugen eines Verkehrsunfalls mit anschließender Unfallflucht in der Hardheimer Ferdinand-Müller-Straße sucht die Polizei. Eine 49-Jährige parkte ihren Opel Mokka am Donnerstag gegen 9.50 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Als sie nach zirka zehn Minuten zu ihrem Auto zurückkam, stellte sie fest, dass dieses an der hinteren rechten Stoßstange beschädigt war. Vermutlich war ein Unbekannter mit seinem Auto an dem Opel hängen geblieben. Anstatt sich jedoch um den angerichteten Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro zu kümmern, fuhr er einfach davon. Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Hardheim unter der Telefonnummer 06283 50540 in Verbindung zu setzen.

Mudau: Auto rückwärts gerollt

Noch unklar ist die genaue Ursache für einen Unfall am Donnerstagmorgen bei Mudau. Eine 69-Jährige war gegen 6.45 Uhr mit ihrem KIA von Buchen kommend in Richtung Unterneudorf unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Unterneudorf hielt die Frau vor einem Ford an. Dieser rollte plötzlich rückwärts, sodass er auf den KIA auffuhr. Bei der Unfallaufnahme gab die 61-Jährige Fahrerin des Fords an, aufgrund medizinischer Probleme die Kontrolle über ihr Auto verloren zu haben, wodurch dieses das dortige, leichte Gefälle herabrollte. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf zirka 3.500 Euro geschätzt.

Mosbach: Vermeintlicher Gebäudebrand

Zu einem Gebäudebrand im Mosbacher Iltisweg wurde die Feuerwehr Mosbach am Mittwochabend gerufen. Als diese mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort eintraf, stellte sich heraus, dass lediglich ein 54-Jähriger in seinem Garten einige Holzschubladen in einem Metallcontainer verbrannt hatte und die dadurch entstandene Rauchentwicklung bei einigen Nachbarn den Eindruck eines Gebäudebrandes vermittelte.

Mudau/Reisenbach: Mutmaßliches Diebesgut entsorgt

Vermutlich ein Teil ihres Diebesgutes entsorgten Unbekannte am Dienstag, gegen 10 Uhr, in der Gaimühler Straße in Raisenbach. Eine aufmerksame Zeugin machte einen Spaziergang im Wald in Richtung Reisebacher Grund, als sie ein Poltern wahrnahm. Sie stellte bei einer Nachschau fest, dass jemand zwei große Mülltonnen von der Kreisstraße zwischen Reisenbach und Reisbacher Grund einen steilen Abhang herunter geworfen hatte. Daraufhin sah sie außerdem einen weißen PKW davonfahren. In den Tonnen befanden sich Zigarettenhülsen und Prepaid Handykarten. Dabei könnte es sich um Teile von Diebesgut handeln, welchem sich die unbekannten Täter dort entledigten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1010 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de