Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

16.03.2017 - 15:06:56

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn - Hohenlohekreis

Krautheim: Rotem Kleinwagen ausgewichen

Zeugen sucht die Künzelsauer Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen zwischen Marlach und Gommersdorf ereignet hat. Eine 36-Jährige war gegen 7.15 Uhr mit ihrem blauen VW Passat Kombi auf der dortigen Landesstraße unterwegs, als ihr in einer leichten Linkskurve ein roter Kleinwagen auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, wich die VW-Fahrerin nach rechts auf den Grünstreifen aus und streifte mit ihrem Pkw drei Leitpfosten. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Unterdessen setzte der Fahrer des roten Autos seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Wer den Vorfall beobachtet hat, bzw. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Krautheim: Viel Promille aber keinen Führerschein

Am Mittwochvormittag entdeckte eine Polizeistreife in der Krautheimer König-Albrecht-Straße einen Gurtsünder, der dem Streifenwagen mit seinem Opel Astra entgegenkam. Weder der Fahrer noch sein Beifahrer waren angeschnallt, weshalb die Beamten wendeten und dem Opel-Lenker hinterherfuhren um ihn einer Kontrolle zu unterziehen. Als dieser das Polizeiauto bemerkte, hielt er an und wollte zu Fuß flüchten. Der 49-Jährige wurde aber schnell eingeholt und überprüft. Dabei nahmen die Ordnungshüter eine deutliche Alkoholfahne bei dem Mann wahr, weshalb er einen Alco-Test durchführen musste. Mit über 2 Promille war das Ergebnis eindeutig. Eine Blutprobe wurde anschließend von ihm erhoben. Den Führerschein des Verkehrssünders konnten die Beamten nicht einbehalten, er hatte nämlich keinen. Eine Anzeige ist ihm nun sicher.

Niedernhall: Vorfahrt nicht beachtet

Leicht verletzt wurde eine Verkehrsteilnehmerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 17 Uhr, in Niedernhall. Eine 59-Jährige wollte von einem Tankstellengelände auf die Criesbacher Straße einbiegen, übersah dabei aber offenbar den von links heranfahrende Ford Ka einer vorfahrtsberechtigten Fahrzeugführerin. Die 40-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Fiat der anderen Frau nicht mehr verhindern. Bei der Kollision zog sie sich leichtere Verletzungen zu. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Künzelsau: Auto geschrammt und geflüchtet

Nach einem missglückten Rangiermanöver in Künzelsau am Dienstag ist ein Unbekannter einfach weitergefahren, ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro zu kümmern. In der Zeit zwischen 7.15 und 17.15 Uhr fuhr der Gesuchte gegen einen auf einem Firmenparkplatz in der Würzburger Straße abgestellten Audi A3 und beschädigte diesen im Bereich des linken Kotflügels. Aufgrund der Spurenlage wird von einem größeren, möglicherweise grün lackierten Verursacherfahrzeug, eventuell einer Arbeitsmaschine, einem Geländewagen oder einem Anhänger, ausgegangen. Wer sachdienliche Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich mit der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, in Verbindung setzen.

Kupferzell: Gegen Edelstahlpfosten gefahren

Einen weiteren flüchtigen Unfallverursacher sucht die Künzelsauer Polizei nach einem Vorfall in Kupferzell am Mittwochmorgen. In der Zeit zwischen 5 und 9 Uhr war ein unbekannter Fahrzeugführer im Jahnweg beim Rückwärtsausparken bzw. Rangieren vermutlich mit einem Klein-Lkw gegen einen Absperrpfosten zur Zufahrt der Carl-Julius-Weber-Halle geprallt. Der Edelstahlpfosten wurde dabei erheblich beschädigt. Nach der Kollision setzte der Schadensverursacher seine Fahrt fort. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei in Künzelsau unter Telefonnummer 07940 9400 entgegen

Öhringen: Kreativen Autotuner in Grenzen verwiesen

Mit einem besonders kreativen Fall von Autotuning hatten es die Öhringer Ordnungshüter am späten Mittwochabend zu tun. Kurz nach 23 Uhr fiel den Beamten in der Herrenwiesenstraße ein BMW auf, bei dem der Auspuff auf der Fahrbahn schleifte. Der BMW-Fahrer wurde angehalten und sein Vehikel genauer unter die Lupe genommen. Wie sich herausstellte, hatte der 20-Jährige an seinem Auto diverse Veränderungen vorgenommen, die nicht gerade zu dessen Verkehrstüchtigkeit beitrugen. Außer dem funkenschlagenden Auspuff hatte der junge Mann seinem BMW Kotflügelverbreiterungen verpasst, die er mit Kabelbindern befestigt hatte. Weiterhin hatte er aus der Kühlhaube des Fahrzeugs ein Rechteck dreiseitig herausgeflext und die scharfe Oberkante des Blechs nach oben gebogen um eine sogenannte Kühlhutze zu erzeugen. Diese Tuningparts waren allerdings nur die auffälligsten einer ganzen Reihe von technischen Veränderungen, die nicht zugelassen waren. Außerdem wies der Pkw mehrere Unfallschäden auf. Die Betriebserlaubnis des malträtierten Autos war somit erloschen und eine Weiterfahrt erübrigte sich für den jungen Autobesitzer, der nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen muss.

Bretzfeld-Rappach: Küchenbrand verlief glimpflich

Zu einem Küchenbrand wurde die Feuerwehr am Mittwoch in Bretzfeld-Rappach gerufen. Ein Zeuge hatte am Morgen starke Rauchentwicklung aus dem Gemeindehaus in der Straße Am Bergle bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Wie sich herausstellte, hatte sich in den Küchenräumen die Abdeckplatte eines älteren Elektroherdes über Nacht so stark erhitzt, dass dadurch ein danebenstehender Kühlschrank Feuer fing. Glücklicherweise gerieten weder die hölzerne Küchenarbeitsplatte noch die Holzdecke in Brand. Der Raum sowie das angrenzende Treppenhaus wurden jedoch durch den entstandenen Qualm stark verrußt. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Vermutlich wurde in dem Gemeindehaus am Vorabend des Brandes im Backofen des Herds Essen zubereitet und dabei versehentlich und unbemerkt einer der Drehknöpfe für die Kochplatte betätigt. Die Ermittlungen dauern an. Die Feuerwehr Bretzfeld war mit 21 Kräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Bretzfeld-Adolzfurt: Keine Beute aber Sachschaden angerichtet

In Bretzfeld-Adolzfurt hatten es Unbekannte zum wiederholten Mal auf den Inhalt einer an einem Selbstbedienungsstand angebrachten Geldkasse abgesehen. In der Nacht zum Mittwoch brachen sie die an einem Apfelverkaufsstand in der Unterheimbacher Straße aufgestellte Geldkassette auf und richteten dabei Sachschaden an. Bargeld fanden die Täter allerdings keines, da die Kasse regelmäßig geleert wird. Bereits Anfang des Monats hatten Unbekannt dort bereits nach Beute gesucht und den Behälter gewaltsam geöffnet. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, sollte sich bei der Polizei in Bretzfeld, Telefon 07946 940010, melden. Hohenlohekreis

Krautheim: Rotem Kleinwagen ausgewichen

Zeugen sucht die Künzelsauer Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen zwischen Marlach und Gommersdorf ereignet hat. Eine 36-Jährige war gegen 7.15 Uhr mit ihrem blauen VW Passat Kombi auf der dortigen Landesstraße unterwegs, als ihr in einer leichten Linkskurve ein roter Kleinwagen auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam. Um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern, wich die VW-Fahrerin nach rechts auf den Grünstreifen aus und streifte mit ihrem Pkw drei Leitpfosten. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Unterdessen setzte der Fahrer des roten Autos seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Wer den Vorfall beobachtet hat, bzw. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben kann, sollte sich bei der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, melden.

Krautheim: Viel Promille aber keinen Führerschein

Am Mittwochvormittag entdeckte eine Polizeistreife in der Krautheimer König-Albrecht-Straße einen Gurtsünder, der dem Streifenwagen mit seinem Opel Astra entgegenkam. Weder der Fahrer noch sein Beifahrer waren angeschnallt, weshalb die Beamten wendeten und dem Opel-Lenker hinterherfuhren um ihn einer Kontrolle zu unterziehen. Als dieser das Polizeiauto bemerkte, hielt er an und wollte zu Fuß flüchten. Der 49-Jährige wurde aber schnell eingeholt und überprüft. Dabei nahmen die Ordnungshüter eine deutliche Alkoholfahne bei dem Mann wahr, weshalb er einen Alco-Test durchführen musste. Mit über 2 Promille war das Ergebnis eindeutig. Eine Blutprobe wurde anschließend von ihm erhoben. Den Führerschein des Verkehrssünders konnten die Beamten nicht einbehalten, er hatte nämlich keinen. Eine Anzeige ist ihm nun sicher.

Niedernhall: Vorfahrt nicht beachtet

Leicht verletzt wurde eine Verkehrsteilnehmerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 17 Uhr, in Niedernhall. Eine 59-Jährige wollte von einem Tankstellengelände auf die Criesbacher Straße einbiegen, übersah dabei aber offenbar den von links heranfahrende Ford Ka einer vorfahrtsberechtigten Fahrzeugführerin. Die 40-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Fiat der anderen Frau nicht mehr verhindern. Bei der Kollision zog sie sich leichtere Verletzungen zu. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Künzelsau: Auto geschrammt und geflüchtet

Nach einem missglückten Rangiermanöver in Künzelsau am Dienstag ist ein Unbekannter einfach weitergefahren, ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro zu kümmern. In der Zeit zwischen 7.15 und 17.15 Uhr fuhr der Gesuchte gegen einen auf einem Firmenparkplatz in der Würzburger Straße abgestellten Audi A3 und beschädigte diesen im Bereich des linken Kotflügels. Aufgrund der Spurenlage wird von einem größeren, möglicherweise grün lackierten Verursacherfahrzeug, eventuell einer Arbeitsmaschine, einem Geländewagen oder einem Anhänger, ausgegangen. Wer sachdienliche Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich mit der Künzelsauer Polizei, Telefon 07940 9400, in Verbindung setzen.

Kupferzell: Gegen Edelstahlpfosten gefahren

Einen weiteren flüchtigen Unfallverursacher sucht die Künzelsauer Polizei nach einem Vorfall in Kupferzell am Mittwochmorgen. In der Zeit zwischen 5 und 9 Uhr war ein unbekannter Fahrzeugführer im Jahnweg beim Rückwärtsausparken bzw. Rangieren vermutlich mit einem Klein-Lkw gegen einen Absperrpfosten zur Zufahrt der Carl-Julius-Weber-Halle geprallt. Der Edelstahlpfosten wurde dabei erheblich beschädigt. Nach der Kollision setzte der Schadensverursacher seine Fahrt fort. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei in Künzelsau unter Telefonnummer 07940 9400 entgegen

Öhringen: Kreativen Autotuner in Grenzen verwiesen

Mit einem besonders kreativen Fall von Autotuning hatten es die Öhringer Ordnungshüter am späten Mittwochabend zu tun. Kurz nach 23 Uhr fiel den Beamten in der Herrenwiesenstraße ein BMW auf, bei dem der Auspuff auf der Fahrbahn schleifte. Der BMW-Fahrer wurde angehalten und sein Vehikel genauer unter die Lupe genommen. Wie sich herausstellte, hatte der 20-Jährige an seinem Auto diverse Veränderungen vorgenommen, die nicht gerade zu dessen Verkehrstüchtigkeit beitrugen. Außer dem funkenschlagenden Auspuff hatte der junge Mann seinem BMW Kotflügelverbreiterungen verpasst, die er mit Kabelbindern befestigt hatte. Weiterhin hatte er aus der Kühlhaube des Fahrzeugs ein Rechteck dreiseitig herausgeflext und die scharfe Oberkante des Blechs nach oben gebogen um eine sogenannte Kühlhutze zu erzeugen. Diese Tuningparts waren allerdings nur die auffälligsten einer ganzen Reihe von technischen Veränderungen, die nicht zugelassen waren. Außerdem wies der Pkw mehrere Unfallschäden auf. Die Betriebserlaubnis des malträtierten Autos war somit erloschen und eine Weiterfahrt erübrigte sich für den jungen Autobesitzer, der nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen muss.

Bretzfeld-Rappach: Küchenbrand verlief glimpflich

Zu einem Küchenbrand wurde die Feuerwehr am Mittwoch in Bretzfeld-Rappach gerufen. Ein Zeuge hatte am Morgen starke Rauchentwicklung aus dem Gemeindehaus in der Straße Am Bergle bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Wie sich herausstellte, hatte sich in den Küchenräumen die Abdeckplatte eines älteren Elektroherdes über Nacht so stark erhitzt, dass dadurch ein danebenstehender Kühlschrank Feuer fing. Glücklicherweise gerieten weder die hölzerne Küchenarbeitsplatte noch die Holzdecke in Brand. Der Raum sowie das angrenzende Treppenhaus wurden jedoch durch den entstandenen Qualm stark verrußt. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. Vermutlich wurde in dem Gemeindehaus am Vorabend des Brandes im Backofen des Herds Essen zubereitet und dabei versehentlich und unbemerkt einer der Drehknöpfe für die Kochplatte betätigt. Die Ermittlungen dauern an. Die Feuerwehr Bretzfeld war mit 21 Kräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Bretzfeld-Adolzfurt: Keine Beute aber Sachschaden angerichtet

In Bretzfeld-Adolzfurt hatten es Unbekannte zum wiederholten Mal auf den Inhalt einer an einem Selbstbedienungsstand angebrachten Geldkasse abgesehen. In der Nacht zum Mittwoch brachen sie die an einem Apfelverkaufsstand in der Unterheimbacher Straße aufgestellte Geldkassette auf und richteten dabei Sachschaden an. Bargeld fanden die Täter allerdings keines, da die Kasse regelmäßig geleert wird. Bereits Anfang des Monats hatten Unbekannt dort bereits nach Beute gesucht und den Behälter gewaltsam geöffnet. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, sollte sich bei der Polizei in Bretzfeld, Telefon 07946 940010, melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1010 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!