Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des ...

22.11.2016 - 13:00:42

Polizeipräsidium Heilbronn / Pressemitteilung des .... Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis

Heilbronn - Hohenlohekreis

Neuenstein: Traktorgespann mit technischen Mängeln

Am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, stoppte die Öhringer Polizei auf der Landesstraße kurz vor Neuenstein einen landwirtschaftlichen Zug. Sowohl die Zugmaschine als auch der Anhänger waren stark mit Erdreich und Lehmklumpen verschmutzt, die drohten auf die Straße oder gegen nachfolgende Fahrzeuge zu fallen. Außerdem waren die Reifen des Anhängers stark abgefahren. An beiden Hinterreifen löste sich bereits die Lauffläche von der Karkasse. Um entsprechende Anzeigen kamen weder der 66-jährige Fahrer noch der 62 Jahre alte Halter des Traktorgespanns herum.

Bretzfeld-Bitzfeld: Diebisches Paar

Diebische Kundschaft hatte eine Werkzeugfirma in Bitzfeld am Montagnachmittag. Kurz nach 13 Uhr betrat ein Paar den Verkaufsraum des Geschäftes in der Carl-Zeiss-Straße und gab gegenüber dem anwesenden Firmenangestellten an, auf den Chef warten und sich derweil noch umsehen zu wollen. Der Mitarbeiter erledigte unterdessen diverse Büroarbeiten und hatte die beiden Kunden nicht permanent im Blick. Dass diese den Umstand ausnutzten, musste der 35-Jährige wenig später feststellen. Er bekam gerade noch mit, dass das Pärchen den Laden verlassen hatte und bemerkte kurz darauf, dass zwei Maschinen aus der Auslage fehlten. Bei den Elektrowerkzeugen der Marke Festool handelt es sich um einen Rotationsschleifer, Festo, Rotec Ro 150, FEQ Plus, sowie einen Akkuschrauber Festo, T18+3 Li 5,2 Pro Plus, im Wert von insgesamt 1.200 Euro. Die beiden Diebe waren mit einem weiß lackierten, neuwertigen VW, vermutlich Polo oder Golf, mit Berliner Zulassungskennzeichen unterwegs. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl nimmt der Polizeiposten Bretzfeld, Telefon 07946 940010, entgegen.

Neuenstein: Angebliche Hilfsbedürftige klaut Geldbeutel

Eine Neuensteiner Lokalbesitzerin hatte am Montag, kurz vor 13 Uhr, einen unliebsamen Gast. Eine junge Frau kam in die Gaststätte in der Schlossstraße und verwickelte die Wirtin in ein Gespräch, bei dem es scheinbar um Unterstützung für Behinderte ging. Die Unbekannte erbat für eine diesbezügliche Hilfsaktion eine Unterschrift der 69-Jährigen. Während die Gastwirtin auf einer Liste unterschrieb und deshalb kurz abgelenkt war, nutzte die jüngere Besucherin diesen Umstand aus und entwendete den hinter der Theke abgelegten Bedienungsgeldbeutel. Erst Minuten nach dem Verschwinden der angeblichen Hilfsbedürftigen bemerkte die Gastronomin das Fehlen der Geldbörse. Die Diebin ist etwa 25 Jahre alt, zirka 165 cm groß und schlank. Sie hat lange, schwarze Haare und einen etwas dunkleren Teint. Bekleidet war sie mit einer karierten, blauen Jeanshose und einer dunklen Jacke. Sie sprach gebrochen Deutsch mit vermutlich osteuropäischem Akzent. Die Öhringer Polizei nimmt unter der Telefonnummer 07941 9300 Hinweise zu der Tat entgegen.

Öhringen: Gefährliche Angewohnheit wird teuer

Dass Autofahren und Smartphone bedienen zusammen nicht funktionieren, musste eine Fahrzeugführerin am Montag in Öhringen erkennen. Gegen 11.15 Uhr fuhr eine Polizeistreifte hinter der 43-Jährigen her, die am Steuer ihres Autos offenbar Mail-Nachrichten auf ihrem Handy checkte. Dabei nahm sie scheinbar weder den Streifenwagen noch das mittlerweile eingeschaltete Display und das Blaulicht wahr. Als sie an einer roten Ampel anhielt, las sie weiterhin ihre Mails bevor die Polizeibeamten ihrem Informationsbedürfnis ein Ende setzten. Ihre gefährliche Angewohnheit schlägt sich nun gegen sie in einer entsprechenden Anzeige nieder.

Forchtenberg-Sindringen: Auto gestreift und geflüchtet

Bereits in der Nacht zum Montag hat ein Verkehrsteilnehmer in Forchtenberg-Sindringen ein Fahrzeug beschädigt und ist danach einfach weitergefahren. In der Zeit zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 9 Uhr, hatte eine Frau ihren Skoda Citigo in der Gartenstraße, unterhalb eines Wohnhauses abgestellt. In diesem Zeitraum bog ein Autofahrer von der Straße Im Kaibach in die Gartenstraße ein. Dabei touchierte er mit seinem Fahrzeug den roten Kleinwagen der Frau und richtete einen Sachschaden von über 1.000 Euro an. Statt den Unfall zu melden, flüchtete der Schadensverursacher. Sein Auto dürfte im Frontbereich beschädigt sein und rote Lackantragungen aufweisen. Wer sachdienliche Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, sollte sich mit der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung setzen.

Künzelsau: Junger Radler verletzt

Mit vergleichsweise leichteren Verletzungen überstand ein junger Radfahrer am Montagmorgen in Künzelsau einen Verkehrsunfall. Der 10-Jährige war gegen 7.45 Uhr mit seinem Mountainbike auf dem Nagelsberger Weg unterwegs. Aufgrund eines am Fahrbahnrand geparkten Autos musste der Junge nach links ausweichen. Von dort kam gerade ein VW-Fahrer entgegen, der seinerseits aufgrund seitlich abgestellter Fahrzeuge zur Straßenmitte hin ausweichen musste. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen dem VW Golf des 55-Jährigen und dem Fahrrad des Jungen. Der Schüler prallte gegen die Fahrzeugfront, schleuderte auf die Motorhaube und rutschte danach auf die Straße. Er musste sich verletzt in ärztliche Behandlung begeben. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.200 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1010 E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de