Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Winden: Autoanhänger reißt ab / ...

19.06.2017 - 16:32:16

Polizeipräsidium Freiburg / Winden: Autoanhänger reißt ab / .... Winden: Autoanhänger reißt ab / Elzach: Mit Alkohol, aber ohne Fahrerlaubnis / Denzlingen: Schutzkleidung verhindert schlimmere Verletzungen / Elzach: Rücksichtsloser Rollerfahrer

Freiburg - LANDKREIS EMMENDINGEN (4 Meldungen)

Winden: Autoanhänger reißt ab und prallt in Gegenverkehr

Auf der Hauptstraße in Oberwinden war am Samstagmorgen (17.6.2017), gegen 09.30 Uhr, ein Fahrer mit seinem Pkw und Anhänger unterwegs, als unvermittelt die Anhängerkupplung abriss. Der Anhänger geriet auf die andere Fahrbahnseite und prallte frontal gegen ein entgegenkommendes Auto. Dessen 89jährige Beifahrerin zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen und Prellungen zu. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Nach derzeitigem Stand ist wohl ein technischer Defekt als Unfallursache nicht auszuschließen.

Elzach: Mit Alkohol, aber ohne Fahrerlaubnis

Einen Führerschein habe er keinen mehr, gab ein 23jähriger PKW-Lenker in der Nacht von Samstag auf Sonntag (17./18.6.2017) bei einer Verkehrskontrolle in Elzach spontan den Beamten an. Die Überprüfung bestätigte, dass ihm die Fahrerlaubnis tatsächlich bereits seit einiger Zeit behördlich entzogen worden war. Zudem war ein durchgeführter Alkoholtest positiv, so dass auf den jungen Mann nun ein Verfahren wegen Alkohol am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis zukommt.

Denzlingen: Schutzkleidung verhindert schlimmere Verletzungen

Seine vorschriftsmäßige Motorrad-Schutzkleidung hat wohl schlimmere Verletzungen für einen 22-jährigen Motorradfahrer verhindert. Er war am Freitag (16.6.2017), um 12 Uhr, in die Hauptstraße in Denzlingen in westliche Richtung gefahren. Vor ihm musste ein Pkw verkehrsbedingt bremsen. Der Kradfahrer erkannte die Situation offenbar zu spät und bremste dann so stark, dass sich sein Motorrad hinten aufstellte und er abgeworfen wurde. Das Motorrad kollidierte mit dem davor befindlichen Pkw. Der Kradfahrer selbst wurde durch die Luft auf die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte auf die Motorhaube eines just in diesem Moment entgegenkommenden Pkw. Aufgrund guter Schutzkleidung erlitt er zwar verschiedene Schürfwurden und Prellungen, aber glücklicherweise keine schweren Verletzungen, so dass er durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst nur vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankhaus gebracht werden musste. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 8000 Euro.

Elzach: Rücksichtsloser Rollerfahrer fährt auf Gehwegen

Ein Zeuge meldete am Samstag (17.6.2017), gegen 23.40 Uhr, dass zwei junge Männer auf einem schwarzen Motorroller im Bereich der Elzacher Innenstadt und der Neunlindenstraße auf den Gehwegen fahren würden. Aufgrund einer Festveranstaltung waren zu dieser Zeit noch zahlreiche Personen unterwegs. Fußgänger hätten wohl aufgrund der Rowdys bereits auf die Seite springen müssen. Die beiden Burschen trugen keinen Helm, der hinten sitzende Sozius verdeckte zudem mit einer Hand das Kennzeichen des Rollers.

Bei dem Fahrer handelt es sich laut Beschreibung um einen etwa 18-jährigen schlanken Mann mit kurzen schwarzen Haaren und schwarzer Kleidung. Die Polizei bittet Passanten, die eventuell durch den Rollerfahrer gefährdet wurden, und Zeugen, die weitere Hinweise geben können, sich mit dem Polizeiposten Elzach (07682 909-196) in Verbindung zu setzen.

uh

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an: Walter Roth Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 882-1013 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de