Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Riegel am Kaiserstuhl: ...

18.05.2017 - 14:31:42

Polizeipräsidium Freiburg / Riegel am Kaiserstuhl: .... Riegel am Kaiserstuhl: Verkehrsunfall mit Verletzten (Abschlussmeldung)

Freiburg - Abschlussmeldung: Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von folgendem Unfallhergang ausgegangen:

Der 35-jährige Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger befuhr die L105 von Kenzingen in Richtung Forchheim, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Dabei geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Im weiteren Verlauf wurde das nächste im Gegenverkehr folgende Auto vom Anhänger des Kleintransporters getroffen. Im Fahrzeug, das mit dem Kleintransporter kollidiert war, befanden sich eine 26-jährige Autofahrerin und ihr 30-jähriger Beifahrer. Im nachfolgenden Auto, das vom Anhänger getroffenen wurde, war eine 41-jährige Frau am Steuer. Alle vier vom Unfall betroffenen Fahrzeuginsassen wurden verletzt und mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Der Fahrer des Kleintransporters und die beiden Personen, die sich im ersten Auto des Gegenverkehrs befanden, erlitten dabei schwerere Verletzungen. Die Ermittlungen führt die Verkehrspolizei Freiburg. Hinweise zum Unfall werden weiterhin telefonisch entgegen genommen (Telefon 0761 882-3100).

2. Meldung: Es waren umfangreiche Maßnahmen zur Rettung, Bergung und Unfallaufnahme erforderlich. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt am Boden, sowie ein Rettungshubschrauber. Die Feuerwehren Riegel und Endingen waren vor Ort mit Rettungs- und Absperrmaßnahmen eingesetzt. Die ersten polizeilichen Maßnahmen wurden durch mehrere Streifen des Polizeireviers Emmendingen getroffen. Im weiteren Verlauf wurde die Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Freiburg übernommen. Vorbehaltlich der nun folgenden Ermittlungen stellt sich der Unfallhergang so dar, dass ein Pkw aus bislang noch nicht geklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Dabei wurden zwei weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. In der Folge wurden insgesamt fünf Personen verletzt, von denen mindestens zwei stationär in einer Klinik behandelt werden mussten. Zum Unfallhergang und zu den Verletzten können derzeit keine detaillierteren Angaben gemacht werden - es wird nachberichtet. Laut stellvertretenden Kreisbrandmeister, Karl Weiß, wurde ein Feuerwehrmann aus Endingen im Einsatz durch ausgetretene Batteriesäure verletzt - er sei aber auf dem Weg der Besserung. Die polizeilichen Maßnahmen an der Unfallstelle wurden gegen 20 Uhr beendet. Nach den darauffolgenden Reinigungsmaßnahmen kann die Strecke in Kürze wieder befahren werden.

Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Freiburg zu melden (Telefon 0761 882-3100)

Erstmeldung: 17.05.2017, 16:53 Uhr Heute, um 16:37 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich auf der L105 zwischen Kenzingen und Riegel ereignet haben soll. Dabei sei mindestens eine Person verletzt und in einem Fahrzeug eingeklemmt worden. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sind derzeit im Einsatz. Auf der betroffenen Strecke ist mit Behinderungen zu rechnen. Der Unfallhergang ist derzeit noch nicht bekannt. Es wird nachberichtet.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an: Jerry Clark Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 / 882-1016 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!