Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Prechtal: Unfallursache Ablenkung / ...

12.07.2017 - 14:26:45

Polizeipräsidium Freiburg / Prechtal: Unfallursache Ablenkung / .... Prechtal: Unfallursache Ablenkung / Denzlingen: Fahrradklau am Bahnhof

Freiburg - LANDKREIS EMMENDINGEN - (2 Meldungen) -

Prechtal: Unfallursache Ablenkung

In der Nacht auf Mittwoch befuhr eine junge Frau mit einem Mietwagen die L 109 von Prechtal aus in Richtung Schonach. Wie es der aktuelle Ermittlungsstand der Polizei schließen lässt, war die Fahrerin offensichtlich damit beschäftigt, an dem für sie fremden Fahrzeug den Fernlichtschalter zu suchen. Dies lenkte sie offensichtlich derart ab, dass sie unbemerkt auf die Gegenfahrbahn kam. Dort kam ihr jedoch ein Autofahrer aus Spanien entgegen. Dieser reagierte gut und wich der Frau auf den Grünstreifen aus, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Allerdings befand sich dort eine Mauer, auf die der 35-Jährige mit seinem BMW prallte. Da er zuvor auch die Geschwindigkeit stark verzögern konnte, war der Aufprall nicht mehr allzu heftig. Dank passiver Sicherheitseinrichtungen wurde er nach derzeitigem Erkenntnisstand auch "nur" leicht verletzt. An seinem Wagen entstand allerdings beträchtlicher Sachschaden. Gegen die Unfallverursacherin leitete die Polizei ein Strafverfahren ein.

Denzlingen: Fahrradklau am Bahnhof

Leider werden insbesondere an Schulen, Schwimmbädern und Bahnhöfen öfters Fahrräder gestohlen. Täter legen Wert auf eine schnelle und unkomplizierte Tathandlung, weshalb sie natürlich unverschlossene Räder bevorzugen. Häufig entledigen sich die Täter dann wenig später wieder der Fahrräder, was meist dazu führt, dass der Nächste unehrliche Zeitgenosse diese Gelegenheit nutzt. Ganz anders gelagert dürften allerdings die Umstände zu gleich mehreren Fahrraddiebstählen am Denzlinger Bahnhof sein. Dort wurden am vergangenen Wochenende zumindest drei Fahrräder entwendet, welche nicht in die Kategorie "Bahnhofsfahrrad" gehören. Entwendet wurden Fahrräder im jeweiligen Wert von etwa 500 Euro. Sehr wahrscheinlich alle Räder von den gleichen Tätern. Vorstellbar ist es für die Polizei, dass diese die Schlösser der Räder "knacken" und sie dann mit in den Zug nehmen, um für diese dann in einer anderen Stadt unauffällig den Weiterverkauf zu organisieren. Mit dieser Information erhofft sich die Polizei Hinweise von aufmerksamen Bahnreisenden an jede Polizeidienststelle oder im aktuellen Fall an die Polizei in Denzlingen, Telefon: 07666/9383-0.

rb

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an: Walter Roth Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 882-1013 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!