Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Freiburg / Lörrach/Rümmingen: ...

30.11.2016 - 19:05:42

Polizeipräsidium Freiburg / Lörrach/Rümmingen: .... Lörrach/Rümmingen: Frontalzusammenstoß auf der "Lucke" - Auto überschlägt sich und beginnt zu brennen - zwei Verletzte, Autos Totalschaden

Freiburg - Lörrach/Rümmingen: Frontalzusammenstoß auf der "Lucke" - Auto überschlägt sich und beginnt zu brennen - zwei Verletzte, Autos Totalschaden

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der "Lucke" zwischen Lörrach und Rümmingen ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei gab es einen Schwer- und eine Leichtverletzte. An den beteiligten Autos entstand Totalschaden. Kurz vor 14.30 Uhr fuhr ein ausländischer Autofahrer mit seinem Opel auf der K 6354 von Rümmingen bergwärts in Richtung "Lucke". Kurz vor deren Erreichen bog der Mann nach links zu einem Pendlerparkplatz ab und achtete nicht auf den Gegenverkehr. In der Folge kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden VW Golf. Dieser wurde durch die hohe Aufprallwucht nach rechts von der Straße geschleudert. Der Opel überschlug sich und kam neben der Fahrbahn auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer wurde in seinem stark deformierten Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch einen zufällig vorbeikommenden Rettungsdienstangehörigen und weiteren Helfern geborgen. Sie Situation war heikel, da es im Motorraum zu brennen begann. Die Ersthelfer konnten den Brand jedoch rasch löschen. Kurz darauf trafen die Feuerwehr und der Rettungsdienst samt Notarzt ein. Der Opel-Fahrer wurde schwer verletzt, die Fahrerin des Golfs erlitt leichtere Verletzungen. Zur Bergung der total demolierten Autos musste ein Kranwagen eingesetzt werden. Die Kreisstraße war bis kurz vor 17 Uhr gesperrt und musste von der Feuerwehr gereinigt werden, zumal auch Betriebsstoffe ausliefen.

de

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dietmar Ernst Telefon: 07621 176-105 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...