Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170719 - 790 ...

19.07.2017 - 15:11:56

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170719 - 790 .... 170719 - 790 Frankfurt-Sachsenhausen: Festnahme eines 20-jährigen Mannes

Frankfurt - (fue) Am Mittwoch, den 19. Juli 2017, gegen 03.45 Uhr, fiel Polizeibeamten in der Gartenstraße ein ihnen zunächst unbekannter Mann auf, der sich zu Fuß in Richtung der Schwanthalerstraße bewegte. In auffälliger Weise sondierte er dabei immer wieder seine Umgebung, was wiederum die Aufmerksamkeit der Beamten erregte. Sie verfolgten den Mann bis zur Schwanthalerstraße, wo dieser auf einer Baustelle verschwand und nur kurze Zeit später mit einem Rucksack zurückkehrte. Nun führte ihn sein Weg wieder zurück bis zur Parkanlage am Oppenheimer Platz, in die er dann auch abbog. Auf dem dortigen Kinderspielplatz sollte er kontrolliert werden. Er versuchte zwar, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen, die Beamten waren jedoch schneller und nahmen ihn fest. Den Rucksack hatte er auf dem Spielplatz zurückgelassen. Darin befand sich verschiedenes Werkzeug. In einem in der Nähe befindlichen Gebüsch konnte noch eine Tüte aufgefunden werden, in der sich zwei Lenkräder befanden, die zu Fahrzeugen der BMW M-Baureihe gehören. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen hier wohnsitzlosen 20-jährigen Litauer. Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher Tatbeteiligungen des Tatverdächtigen bzw. der Herkunft der beiden Lenkräder dauern an.

Gleichzeitig musste die Polizei in der Nacht vom 17. auf den 18. Juli 2017 insgesamt sieben Pkw-Aufbrüche zum Nachteil von BMW-Besitzern registrieren. In Allen Fällen waren die Lenkräder, Airbags und Navigationsgeräte das Ziel der Diebe. In einem Fall fielen den Dieben zusätzlich noch rund 1.800 EUR Bargeld in die Hände, welches im Fahrzeug aufbewahrt worden war. Die Fahrzeuge standen in den Stadtteilen Ginnheim, Harheim und Bockenheim geparkt. Es handelte sich um 1er, 3er, 4er und 5er Modelle des Herstellers BMW. Der insgesamt dabei entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf über 20.000 EUR beziffern. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!