Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170704 - 722 ...

04.07.2017 - 15:17:02

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170704 - 722 .... 170704 - 722 Frankfurt-Preungesheim: Raub mit Elektroimpulsgerät

Frankfurt - (fue) Am Sonntag, den 2. Juli 2017, gegen 17.15 Uhr, drängten zwei Täter einen 13-Jährigen in der Huswertstraße, an der Bushaltestelle Gundelandstraße, in das dortige Wartehäuschen und bedrohten ihn mit einem Butterflymesser und einem Elektroimpulsgerät.

Sie forderten die Herausgabe des Mobiltelefons und flüchteten anschließend mit ihrer Beute, einem schwarzen Samsung Galaxy S6, in Richtung Am Nonnenhof.

Täterbeschreibung:

1. Täter: 15-16 Jahre alt und etwa 175 cm groß. Von dünner Statur mit südländischem Erscheinungsbild. Kurze, schwarze Haare, an den Seiten rasiert. Bekleidet mit einem schwarzen Trainingsanzug und einer Bauchtasche.

2. Täter: 15-16 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Südländisches Erscheinungsbild, leichter Rahmenbart. Bekleidet mit einer hellen Kappe, weiß-rotem Trainingsanzug und schwarzer Bauchtasche. Nur wenige Stunden später, am Montag, den 3. Juli 2017, gegen 21.50 Uhr, kam es in der Weilbrunnstraße zu einem ähnlich gelagerten Fall.

Hier war ein 16-Jähriger mit zwei weiteren Personen zu Fuß unterwegs, als plötzlich zwei Unbekannte auftauchten und sie in ein Gespräch verwickelten. Als plötzlich ein Messer und ein Elektroimpulsgerät gezogen wurden, gelang es den Begleitern des 16-Jährigen zu fliehen. Der 16-Jährige sah sich genötigt, sein Handy, ein iPhone 7, auszuhändigen. Damit flohen die Täter in Richtung der Gundelandstraße.

Die Täterbeschreibung entspricht im Wesentlichen dem zuvor geschilderten Fall. Es ist davon auszugehen, dass zwischen den geschilderten Vorkommnissen ein Zusammenhang besteht.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, aber auch Personen, die sonstige sachdienliche Angaben machen können, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069-75553111 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!