Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170627 - 694 ...

27.06.2017 - 15:01:29

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 170627 - 694 .... 170627 - 694 Frankfurt-Griesheim/Nied: Festnahmen nach Betrug mittels entwendeter Kreditkarten

Frankfurt - (fue) Am Montag, den 26. Juni 2017, gegen 10.10 Uhr, beobachteten Beamte drei Personen, zwei Männer und eine Frau, die mit ihrem Ford, versehen mit einem deutschen Ausfuhrkennzeichen, vor einem Kiosk im Bahnhofsviertel vorfuhren und versuchten, dem Eigentümer Zigaretten und Alkoholika zu verkaufen, was dieser jedoch ablehnte.

Die Beamten entschlossen sich daraufhin, dem Pkw zu folgen. Die Fahrt führte zunächst zu einem Einkaufsmarkt in der Autogenstraße. Dort verließ einer der beiden Männer den Wagen, ging in den Markt und zahlte seinen Einkauf mittels einer EC-Karte und Unterschrift. Danach begab er sich wieder zum Wagen und die Fahrt ging weiter in die Werner-Bockelmann-Straße. Dort parkte man erneut auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes. Wieder verließ der Mann den Wagen, begab sich in den Markt und versuchte dieses Mal, eine Karte als Geschenkgutschein mit 100 EUR aufladen zu lassen. Hierfür musste jedoch die PIN eingegeben werden, was zweimal fehlschlug. Als die Kassiererin die Karte aus dem Lesegerät nehmen wollte, riss er der Frau die Karte aus der Hand und verließ eiligen Schrittes den Markt.

Im Anschluss erfolgte die Festnahme der drei Personen. Es handelt sich bei ihnen um zwei Männer im Alter von 24 Jahren sowie um eine 45-jährige Frau.

Neben fünf EC-Karten verschiedener Banken, ausgestellt auf verschiedene Namen, konnten noch fünf Totalfälschungen diverser Ausweispapiere für Frankreich und Irland sichergestellt werden. Wie die Ermittlungen ergaben, stammten die EC-Karten aus Diebstählen und waren zum Teil bereits gesperrt.

Neben den Karten konnten noch sieben Geschenkkarten mit jeweils 100 EUR Aufladung, zwei originalverpackte Samsung-Handys im Wert von jeweils 200 EUR, 156 Päckchen Zigaretten im Wert von ca. 1.000 EUR sowie neuwertige Kleidung im Wert von mehreren hundert EUR sichergestellt werden.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!