Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Schwäbisch Gmünd: Tankstelle überfallen ...

04.07.2017 - 01:06:20

Polizeipräsidium Aalen / Schwäbisch Gmünd: Tankstelle überfallen .... Schwäbisch Gmünd: Tankstelle überfallen - zwei Täter flüchtig - Fahndung, auch mit Hubschrauber

Ostalbkreis - Am Montagabend wurde die OMV-Tankstelle In der Vorstadt überfallen. Zwei bewaffnete Täter sind zu Fuß flüchtig. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Gegen 20.15 Uhr betraten zwei Männer den Kassenraum der Tankstelle, bedrohten den Tankstellenangestellten und verlangten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihnen Geld übergeben worden war, flüchteten sie. Beide Täter waren bewaffnet, der eine führte eine Pistole, der andere ein Messer mit rotem Griff mit sich.

Beide Täter wurden auf jeweils höchstens 20 Jahre geschätzt. Der eine war zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter groß und war bekleidet mit einer dunklen Jeans, einer dunklen Weste mit grauen Ärmeln. Der zweite Täter war etwas kleiner als der erste, eher um die 1,60 Meter, und trug eine schwarze Hose und eine schwarze Jacke, vermutlich eine Lederjacke. Beide trugen weiße Turnschuhe, der eine Adidas, der andere Puma-Schuhe. Einer der Täter sprach mit südosteuropäischem Akzent gebrochen Deutsch. Beide waren während der Tatbegehung mit Halstüchern im Gesichtsbereich maskiert.

Die beiden flüchteten über den Spreeweg in Richtung der Neißestraße/Oderstraße/Heidenheimer Straße.

Die Polizei Schwäbisch Gmünd, die sofort mit mehreren Streifen in die Fahndung ging, wurde durch Streifen aus Aalen und Schorndorf unterstützt. Der Kriminaldauerdienst hat unmittelbar die ersten Ermittlungen übernommen und sich an den Fahndungsmaßnahmen beteiligt. Auch der Polizeihubschrauber wurde in die Fahndung eingebunden und kreiste über dem Fahndungsgebiet. Bislang blieben die Fahndungsmaßnahmen ohne Erfolg. Die Polizei bittet Beobachtungen, die mit dem Überfall in Verbindung stehen können, unter Telefon 07171/3580 bei der Polizei in Schwäbisch Gmünd zu melden. Ebenso ist jede Personenbeobachtung vor und nach der Tatzeit, rund um den Tatort, speziell im Bereich des skizzierten Fluchtweges, für die Polizei von Interesse. Auch wer Personen kennt, auf die die Beschreibungen passen oder die solche Kleidungsstücke tragen werden gebeten, sich zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de