Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Schwäbisch Gmünd:Innerhalb weniger ...

29.12.2016 - 10:50:34

Polizeipräsidium Aalen / Schwäbisch Gmünd:Innerhalb weniger .... Schwäbisch Gmünd:Innerhalb weniger Minunten zwei Männer auf der Straße niedergeschlagen

Ostalbkreis - Schwäbisch Gmünd: 46-jähriger Mann niedergeschlagen

Bettringen: Im Berliner Weg erlitt ein 46 Jahre alter Mann am Mittwochabend schwere Kopfverletzungen, die in der Stauferklinik intensivmedizinisch versorgt werden mussten. Der Verletzte wurde durch einen Anwohner gegen 20.45 Uhr auf dem Boden liegend angetroffen. Ersten Zeugenhinweisen zufolge wurden zwei Männer beobachtet, von denen einer mit dem Fuß nach dem bereits am Boden liegenden Geschädigten getreten habe. Zudem wurden drei weitere Personen in unmittelbarer Tatortnähe beobachtet, von denen derzeit nicht bekannt ist, ob sie mit der Tat in Verbindung stehen. Hintergründe zum Anlass der Schläge sind bislang nicht bekannt. Die Kriminalpolizei sucht Personen, die zur Tatzeit im Bereich des Tatortes, aber auch im gesamten Wohngebiet "Nord-West", zwischen Heidenheimer Straße und In der Vorstadt, unterwegs waren. Zudem erbittet die Polizei Hinweise auf Personen und Personengruppen, die zwischen 20 und 22 Uhr dort beobachtet wurden. Alle Hinweise werden unter Telefon 07361/5800 entgegen genommen.

Schwäbisch Gmünd: 87-jähriger Mann überfallen

Ein 87-jähriger Mann wurde am Mittwochabend in der Klarenbergstraße verletzt und beraubt. Die Polizei wurde kurz nach 21 Uhr alarmiert und traf dort außer dem Verletzten einen Zeugen an, der den Verletzten am Boden liegend gefunden hat. Die Verletzungen, die von einem Schlag gegen den Kopf herrühren können, wurden vor Ort durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt, der Verletzte wurde anschließend zur weiteren ärztlichen Versorgung in die Stauferklinik eingeliefert. Die ersten polizeilichen Ermittlungen am Tatort ergaben, dass dem Senior seine Geldbörse weggenommen wurde; es gibt erste Hinweise auf einen Mann, der vom Tatort weg in Richtung Gutenbergstraße flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die Polizei bittet Personen, die um die Tatzeit herum zwischen Klarenbergstraße und Weißensteiner Straße Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Derzeit sind dabei jegliche Personenbeobachtungen von Interesse, unabhängig davon, ob sie vom Zeugen selbst mit der Tat in Verbindung gebracht werden. Zudem gibt es erste Erkenntnisse darüber, dass der Überfallene zuvor in der Innenstadt war und dann wohl zu Fuß in Richtung Klarenbergstraße ging. Deshalb ist es für die Polizei auch von Bedeutung, ob beobachtet wurde, wie ein älterer Mann zwischen 20 und 21 Uhr zu Fuß aus der Stadt in Richtung Osten ging und vor Allem, ob dabei andere Personen aufgefallen sind, die ihm nachfolgten. Alle Hinweise werden durch die Kriminalpolizei Aalen unter Telefon 07361/5800 entgegen genommen.

Derzeit liegen zu den beiden Taten im Berliner Weg und in der Klarenbergstraße keine Erkenntnisse vor, die die beiden Taten in Verbindung bringen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de