Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Tankstelle überfallen, ...

03.04.2017 - 10:51:34

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Tankstelle überfallen, .... Rems-Murr-Kreis: Tankstelle überfallen, Sachbeschädigungen und Vandalismus, Unfälle

Rems-Murr-Kreis - Weinstadt: Raubüberfall auf Tankstelle

Zwei maskierte und mit Pistole bewaffnete Täter haben in der Nacht zum Montag eine Tankstelle in der Schorndorfer Straße überfallen und mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet. Die Täter hatten die Tankstelle gegen 04:00 Uhr betreten, den 44 Jahre alten Angestellten mit einer schwarzen Pistole bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Angestellte händigte unter dem Eindruck der Bedrohung Bargeld aus, woraufhin die beiden Männer zu Fuß in Richtung Kreisverkehr und Viadukt flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifen blieb erfolglos. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Täter sprachen englisch, ohne auffälligen Akzent. Sie wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1: circa 175-180 cm groß, normale Statur, olivgrüner Parka mit Kapuze, im Gesicht mit schwarzem Stoffteil maskiert, weiße Handschuhe, schwarze Arbeitshose mit einem am linken Oberschenkel auffällig gelben Taschendeckel. Weiter trug er schwarze Schuhe und helle Einweghandschuhe. Er war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

Täter 2: ca. 175 cm groß, normale Statur, schwarze Winterjacke ohne Kapuze, Pulli mit grauer Kapuze übergezogen. Als Maskierung trug er einen auffällig dicken, hellen Wollschall mit schwarzem Muster. Weiter trug er eine schwarze Jeans und schwarze Schuhe sowie weiße Handschuhe.

Die Kriminalpolizei Waiblingen bittet um Zeugenhinweise! Wer hat im Bereich der Tankstelle in der Schorndorfer Straße in Weinstadt-Endersbach verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Raubüberfall stehen könnten? Wer hat vor oder nach der Tat zwei Männer beobachtet? Weiter besteht die Möglichkeit, dass die Täter ihre Tatkleidung oder Maskierung auf der Flucht abgelegt oder weggeworfen haben. Daher bittet die Polizei aufgefundene, verdächtige Kleidungsstücke nicht unnötig anzufassen und umgehend die Polizei zu verständigen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Waiblingen, Telefon 07151/950-0.

Backnang: Hilflose Lage

Ein 28 Jahre alter Mann lag Sonntagnachmittag am Ufer der Murr in der Straße Burgberg und benötigte aufgrund von Alkohol- sowie Medikamentenkonsums ärztliche Hilfe. Diese wollte er aber wohl nicht annehmen, sodass er sich gegen die Polizeibeamten wehrte, nach diesen trat und auch beleidigte. Letztlich wurde er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen und einem Krankenhaus überstellt. Ein Beamter zog sich leichte Verletzungen zu. Den 28-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen Widerstands sowie Beleidigung.

Fellbach: Fahrzeuge zerkratzt

In einem Parkhaus in der Bühlstraße stand am Sonntag ein 1er BMW, als er zwischen zwei Uhr und 21.30 Uhr von einem Unbekannten zerkratzt wurde. Dieser verursachte rund 500 Euro Schaden an dem Fahrzeug.

Bereits zwischen Samstag, 19 Uhr und Sonntag, 18 Uhr wurde ein Hyundai i20 in der Uhlandstraße ringsherum zerkratzt. Hier beläuft sich der Schaden auf geschätzte 4000 Euro.

Hinweise nimmt in beiden Fällen das Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Unfallflucht

Vermutlich blieb ein Fahrradfahrer an einem Renault Clio hängen und verursachte dadurch rund 1000 Euro Schaden. Der Pkw stand im Zeitraum zwischen Samstag, 12 Uhr und Sonntag, 14 Uhr am Fahrbahnrand in der Boßlerstraße. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Drei Verletzte nach Auffahrunfall

Drei Leichtverletzte sowie zwei nicht mehr fahrbereit Fahrzeuge sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagmittag auf der L1198 ereignete. Ein 31-Jähriger war gegen 12 Uhr mit seinem Ford von Rommelshausen nach Fellbach unterwegs. Dabei war er kurz unaufmerksam und fuhr auf einen Opel auf. Dessen 48 Jahre alter Fahrer sowie zwei 40 und 46 Jahre alte Mitfahrer wurden leichtverletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro beziffert.

Fellbach: Einbruch und Vandalismus

Vandalen verursachten in der Nacht auf Samstag Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Die Unbekannten schlugen mit Steinen eine Notausgangstüre des Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamts in der Schaflandstraße ein und gelangten so in das Gebäude. Dort rissen sie in einem Büro mehrere PCs, Bildschirme und Zubehör von den Tischen und zertrümmerten diese teilweise. Mehrere der Gegenstände wurden anschließend auf dem Fußgängerweg in Richtung der Siemensstraße verteilt. Einer der Rechner warfen die Unbekannten gegen eine Fensterscheibe eines dortigen Gebäudes, zudem traten sie mit Füßen gegen eine Jalousie. Vermutlich dieselben Vandalen warfen auch mehrere Fahrräder am Bahnhof sowie Bauabsperrgitter in der Unterführung am selbigen um. Hinweise werden vom Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720 entgegen genommen.

Schorndorf: Gleichzeitig ausgeparkt

Ein 24-jähriger BMW-Fahrer sowie ein 23-jähriger Renault-Fahrer parkten am Sonntag gleichzeitig in der Urbanstraße rückwärts aus. Dabei kam es gegen 18.35 Uhr zum Zusammenstoß, wobei rund 2000 Euro Schaden entstanden.

Schwaikheim: Spiegel beschädigt

Ein Unbekannter schlug vermutlich in der Nacht auf Sonntag gegen einen Außenspiegel eines Ford Transits, der in der Bahnhofstraße abgestellt war. Der Spiegel wurde dadurch leicht beschädigt. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor und werden vom Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940 entgegen genommen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-106 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!