Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Schwerverletzter ...

23.05.2017 - 17:12:05

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Schwerverletzter .... Rems-Murr-Kreis: Schwerverletzter Motorradfahrer in Klinik verstorben - Mann beim Spielen von Hund schwer verletzt - einige Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Fellbach: Fahrradfahrer auf falscher Fahrbahnseite

Eine 65-jährige Autofahrerin beabsichtigte am Dienstag gegen 8.15 Uhr von der Steinbeisstraße nach rechts in die Wilhelm-Pfitzer-Straße einbiegen. Nachdem sie an der Einmündung angehalten hatte, um die vorgeschriebene Vorfahrtsregelung zu achten, übersah sie den von rechts querenden Fahrradfahrer. Der 32-jährige Biker befuhr die Wilhelm-Pfizter-Straße auf der falschen Fahrbahnseite und stieß an der Einmündung mit dem einbiegenden BMW zusammen. Glücklicherweise blieb er dabei unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Weinstadt: Fahrradfahrerin übersehen

Mit leichten Blessuren kam am Dienstag eine Fahrradfahrerin davon, als sie kurz vor 6 Uhr in einen Unfall verwickelt wurde. Ein 64-jähriger Autofahrer bog mit seinem Mitsubishi von der Daimler Straße auf die Cannonstraße und stieß dabei mit der 31-jährigen Bikerin zusammen. Diese zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. An den Fahrzeugen entstand lediglich geringer Schaden.

Fellbach: 26-Jähriger von Hund mehrfach gebissen

Am Montagabend kam es auf einem Feldweg in der Nähe des Gotthilf-Volzer-Wegs zu einer Beißattacke eines Rottweilers. Der 26-jährige Hundeführer wurde dabei schwer verletzt. Der Mann führte gegen 22.20 Uhr den Hund einer Bekannten in den dortigen Weinbergen Gassi. Laut dem Verletzten habe der unmittelbar vor dem Vorfall mit dem Hund gespielt und getobt, als plötzlich der Hund austickte und zubiss. Dabei griff der Hund den 26-Jährigen an und verletzte ihn an den Extremitäten durch mehrfache Bisse schwer. Der Verletzte wurde letztlich stationär zur Wundversorgung in einem Krankenhaus aufgenommen. Möglicherweise hätte der Vorfall noch schlimmer enden können, wenn nicht Anwohner durch die Hilferufe des Mannes aufmerksam geworden und ihm zur Hilfe geeilt wären. Der Helfer verbrachte in einem günstigen Augenblick den Verletzten in sein Auto und entschärfte so die Situation. Nach der Attacke hatte sich der Hund insoweit wieder beruhigt, dass er von den Helfern zunächst mit einer Leine an einem Baum fixiert und später von der Polizei der Besitzerin übergeben werden konnte. Bei dem Hund handelt es sich um ein ca. einjähriges Tier, das bislang noch nie mit derartigen Vorfällen aufgefallen ist. Das zuständige Ordnungsamt Remshalden wurde von der Polizei vom Vorfall unterrichtet. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Schorndorf: Nach Auffahrunfall leichtverletzt

Mit leichten Verletzungen musste eine 74-Jährige am Dienstagvormittag in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Frau befuhr mit ihrem Skoda gegen 11.30 Uhr die L1148. Am Winfried-Kübler-Kreisverkehr in Haubersbronn fuhr sie auf den Kia eines 70-Jährigen auf und zog sich dabei die Verletzungen zu. An ihrem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, sodass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Winnenden: Vorfahrt an Südumgehung missachtet-Zeugen gesucht

Eine Leichtverletzte sowie zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag an der Südumgehung ereignete. Eine 77-Jährige fuhr gegen 9.50 Uhr aus Richtung Hanweiler kommend mit ihrem Pkw Honda in die L1140 ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer von links kommenden 36-jährigen Mercedes-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde diese zumindest leichtverletzt und vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden von etwa 8000 Euro, wobei am Honda Totalschaden entstand. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940 zu melden.

Winnenden: Radfahrerinnen stürzen

Zwei zwölfjährige Radfahrerinnen befuhren am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr nebeneinander den Holunderweg. Als in einiger Entfernung ein Pkw au seiner Zufahrt herausfahren wollte erschraken die beiden, stießen seitlich zusammen und stürzten. Beide wurden leichtverletzt, vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Weinstadt: Motorradfahrer nachträglich verstorben

Der am 11.05.2017 auf der K1865 lebensgefährlich verletze Motorradfahrer (siehe Ursprungsmeldung) erlag am Dienstagmorgen in einer Klinik seinen Verletzungen.

Ursprungsmeldung vom 12.05.2017, 07:22 Uhr

Weinstadt: Motorradfahrer schwerstverletzt

Lebensgefährliche Verletzungen zog sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Mittwochabend auf der K1865 zu. Der 60 Jahre alte Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein 34 Jahre alter Mercedes-Fahrer war zuvor gegen 18 Uhr von Manolzweiler in Richtung Schnait unterwegs. Dabei wollte er ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Beim Ausscheren übersah er wohl den 60-jährigen Triumph-Fahrer, der seinerseits bereits beim Überholen war. Der Biker versuchte durch eine Gefahrenbremsung noch einen Zusammenstoß zu vermeiden, geriet dabei jedoch auf den unbefestigten Fahrbahnrand und anschließend in die Schutzplanken. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Zur Klärung der genaueren Unfallumstände wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Vertreter der Straßenmeisterei die Kreisstraße bis etwa 21 Uhr ab.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!