Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Feuerwehrmann stibt ...

01.01.2017 - 15:10:27

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Feuerwehrmann stibt .... Rems-Murr-Kreis: Feuerwehrmann stibt bei Einsatzfahrt, Brände, Verkehrsunfälle

Aalen - Leutenbach: Feuerwehrmann erleidet bei Einsatzfahrt Herzstillstand und stirbt

Am Sonntag gegen 01.50 Uhr wollte ein 60 Jahre alter Feuerwehrmann der Freiwillige Feuerwehr Leutenbach zu einem Fahrzeugbrand im Ortsteil Weiler zum Stein fahren. Er lenkte das Feuerwehreinsatzfahrzeug, in welchem sich noch vier weitere Feuerwehrleute befanden, aus der Feuerwache Leutenbach heraus, um direkt danach nach links auf die Brückenstraße einzufahren. Noch zu Beginn des Abbiegevorganges erlitt er offensichtlich einen Herzstillstand, weshalb das Einsatzfahrzeug daraufhin führerlos quer über die Kreuzung Brunnenstraße / Walkmühlenstraße / Bachstraße fuhr, auf der gegenüberliegenden Seite der Kreuzung eine Hecke durchbrach, ein Verkehrszeichen überfuhr und schließlich gegen eine Hauswand eines Mehrfamilienhauses der Brunnenstraße stieß. Die mitfahrenden Feuerwehrleute, welche alle unverletzt blieben, begannen sofort mit der Reanimation des Kameraden, welche dann von den eintreffenden Rettungssanitätern und dem Notarzt fortgeführt wurde. Trotz aller Versuche musste der Notarzt den Tod feststellen. Der am Einsatzfahrzeug entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.

Weissach im Tal: Brand einer Hütte

Vermutlich aufgrund eines Feuerwerkskörpers geriet am Sonntag gegen 00.10 Uhr in der Tannenstraße ein Schuppen auf einer Länge von ca. 4 Metern in Brand. Der Geschädigte konnten den Brand weitestgehend selbst löschen, so dass die eintreffende Feuerwehr Weissach im Tal, welche mit drei Fahrzeugen und 20 Mann im Einstz war, nur noch ablöschen musste. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Fellbach: Müllcontainerbrand

In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet ein Müllcontainer in der Dieselstraße vermutlich aufgrund in der Tonne entsorgter Feuerwerkskörper in Brand. Hierdurch wurde ein angrenzender Jägerzaun und eine Thuja in Mitleidenschaft gezogen. Ein neben dem Zaun geparkter Pkw wurde ebenfalls leicht beschädigt. Zur entstandenen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehr Fellbach war mit zwei Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

Bartenbach: Hausvorbau geriet in Brand

Am Sonntag gegen 04.30 Uhr wurde der Brand eines Hausvorbaus in der Märchenstraße von Anwohnern festgestellt. In der Folge brannte der Dachstuhl der mit angebauten Garage aus. Der Schaden beläuft sich auf 3.000 bis 5.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr Sulzbach/Murr war mit vier Fahrzeugen und 33 Mann, die Feuerwehr Murrhardt mit zwei Fahrzeugen und 6 Mann, weitere 25 Man in Bereitschaft, im Einsatz.

Winnenden: Über Kreisverkehr geschanzt

Ein 43 Jahre alter Dacia-Lenker befuhr am Sonntag gegen 04.27 Uhr die L 1140 von Berglen kommend. Aufgrund eine dichten Nebelwand erkannte er den nahen Hambach Kreisel nicht, weshalb er über den Kreisverkehr schanzte. Hierbei entstand an seinem Auto ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Althütte: Brand von Carport, Pkws und Hauswand

Am Sonntag gegen 03.44 Uhr bemerkten Passanten den Brand eines Carports. Der darunter stehende Pkw stand zu diesem Zeitpunkt ebenso in Flammen, wie Teile des Wohnhauses. Die alarmierten Feuerwehren Althütte (3 Fahrzeuge und 25 Mann), Welzheim (3 Fahrzeuge und 14 Mann) sowie Kaisersbach (2 Fahrzeuge und 12 Mann) brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 80.000 bis 100.000 Euro. Es kamen keine Personen zu Schaden. Die Ursache des Brandes ist bislang nicht geklärt.

Waiblingen: Feuerwerksrakete löst Dachbrand aus

Am Sonntag, gegen 00.18 Uhr, landete eine Feuerwerksrakete im Luise-Duttenhofer-Weg auf dem Holzvordach eines Mehrfamilienhauses und entfachte das Dachgebälk. Das Feuer griff auf den darunter liegenden Balkon über und beschädigte dort Inventar, Verkleidung und den Rollladen. Ein Fensterscheibe der betroffenen fünfköpfigen Familie zerbarst, wodurch dichter Rauch das Wohnzimmer füllte. Die Feuerwehr Waiblingen löschte den Brand musste jedoch die Dachabdeckung teilweise lösen, um Glutnester in der Dämmung bekämpfen zu können. Das 22-Parteienhaus war zuvor evakuiert worden. Die geschädigte Familie kam für die Nacht bei Bekannten unter. Der Schaden am Gebäude beläuft sich auf geschätzte 20.000 Euro, der am Inventar auf ca. 1.500 Euro.

Remshalden: Vorfahrt missachtet

Am Samstag, gegen 11.15 Uhr befuhr eine 66 Jahre alte Frau mit ihrem Peugeot die L 1140 von Rohrbronn kommend. An der Einmündung zur K 1866 wollte sie nach links abbiegen, um weiter auf der L 1140 in Richtung Winterbach zu folgen. Aufgrund der tiefstehenden Sonne wurde sie geblendet, weshalb sie beim Abbiegen den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Skoda eines 56jährigen Lenkers übersah. Bei der Kollision beider Fahrzeuge entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 5.500 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Telefon: +49 (0)7361 580-0 E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de