Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Aggressiver Beifahrer ...

10.10.2016 - 11:10:39

Polizeipräsidium Aalen / Rems-Murr-Kreis: Aggressiver Beifahrer .... Rems-Murr-Kreis: Aggressiver Beifahrer in Polizeigewahrsam - Auto mutwillig beschädigt - alkoholisierte Autofahrer - Wohungseinbruch - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: - Remshalden: Unfallflucht

Rund 3000 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeuglenker an einem BMW. Der Verursacher streifte den BMW bei er Vorbeifahrt am Samstag im Zeitraum zwischen 11 Uhr und 11.20 Uhr und entfernte sich danach unerlaubt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen.

Schwaikheim: Unfall unter Alkohol-Beifahrer musste in Gewahrsam

Ein 54-jähriger Fahrer eines Audis befuhr am Sonntag gegen 18.15 Uhr zusammen mit seinem 47-jährigen Beifahrer die Auffahrt der B14 in Fahrtrichtung Waiblingen. Dabei kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit sowie Alkoholeinfluss von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel sowie ein Verkehrszeichen, drehte sich mehrmals, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. An dem Audi entstand dadurch Totalschaden von etwa 32000 Euro und musste abgeschleppt werden. Der 54-jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand, musste er dort auch eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben.

Sein 47-jähriger Beifahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Dieser wollte nach dem Unfall wegrennen, wurde aber von Zeugen und Ersthelfern daran gehindert. Der ebenfalls stark alkoholisierte Mann reagierte darauf sehr aggressiv, beleidigte und bedrohte diese und machte auch vor den Rettungssanitätern nicht halt. Sein Verhalten war derart massiv, das sich die Zeugen und Helfer aus Angst teilweise in ihre Fahrzeuge einschlossen. Er musste schließlich von den Polizeibeamten, auch mit Unterstützung einer zweiten Streifenbesatzung, überwältigt werden. Hiergegen wehrte er sich derart massiv, dass die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten. Ein Richter ordnete schließlich den Gewahrsam des Mannes an, sodass er die Nacht in einer Zelle auf dem Polizeirevier Winnenden verbringen musste. Bei dem Mann wurde zudem ein Briefchen mit Kokain aufgefunden, sodass ihn neben den Anzeigen wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auch eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erwartet.

Winterbach: BMW zerkratzt

Ein Unbekannter zerkratzte zwischen Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 10.30 Uhr einen BMW X3 mit einem spitzen Gegenstand an der rechten Fahrzeugseite und verursachte dadurch Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Der Pkw war zu dieser Zeit in der Holzstraße abgestellt. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Rudersberg-Asperglen: Feuerwehr im Einsatz

Feuerwehr und Polizei rückten am Sonntag gegen 14.30 Uhr in den Fuchsweg aus. Dort geriet ein Eimer mit Holzkohle in Brand, der an einem dort zu sanierenden Wohnhaus stand und in welchem vermutlich Zigarettenkippen entsorgt wurden. Durch das kleine Feuer fing eine dort befindliche Holzleiter zu kokeln an, wodurch die Hausfassade verrußt wurde. Es wird von keinem nennenswerten Sachschaden ausgegangen. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 19 Mann vor Ort.

Backnang: Betrunkene Autofahrer

Drei betrunkene Autofahrer wurden am Sonntagabend von der Polizei festgestellt. Ein 47-jähriger Lenker eines Pkw Peugeot befuhr am Sonntag kurz nach 22 Uhr im Kolonnenverkehr die Sulzbacher Straße. Er scherte trotz Gegenverkehr aus und versucht vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen. Nachdem das Überholmanöver glimpflich ablief, stellte sich bei der anschließenden Verkehrskontrolle heraus, dass der 47-Jährige mit nahezu zwei Promille und ohne Fahrerlaubnis, die ihm bereits vor 10 Jahren entzogen worden war, unterwegs war. Gegen 23 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer, dass der Fahrer eines Renault Twingo von Waldrems in Richtung Backnang in Schlangenlinien fahren würde. Das betreffende Fahrzeug, das von einem 55-Jährigen gelenkt wurde, konnte von der Polizei in Maubach gestoppt werden. Bei dem Fahrer, der sichtlich betrunken war und laut Vortest mit über drei Promille am Steuer saß, wurde eine Blutuntersuchung veranlasst. In der Schöntaler Straße fiel bereits um 18 Uhr ein 60-jähriger Mofafahrer auf, der mit seinem Roller die stadtauswärts unterwegs gewesen war. Nachdem sich der Verdacht einer Alkoholisierung ergab, wurde zur Feststellung des Alkoholisierungsgrad eine Blutuntersuchung veranlasst. Alle drei Verkehrsteilnehmer müssen nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Fellbach: In Wohnung eingebrochen

Einbrecher drangen am Sonntagnachmittag zwischen 15.30 Uhr und 20 Uhr in der Waiblinger Straße in ein Wohnhaus ein. Hierzu überstiegen sie eine Balkonbrüstung und hebelten eine Terrassentüre zu einer im Erdgeschoss befindlichen Wohnung auf. Nachdem sämtliche Behältnisse in der Wohnung durchsucht worden waren, erbeuteten die Diebe Bargeld und Schmuckstücke. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat betragen könnten, nimmt die Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Unfallzeugen gesucht

Ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Sonntag gegen 19.30 Uhr den Stadttunnel stadtauswärts und beabsichtigte anschließend nach rechts in die Waiblinger Straße abzubiegen. Dabei stieß er mit einer Fiat-Fahrerin zusammen, die oberhalb des Tunnels die Schorndorfer Straße in Richtung Waiblingen befahren hatte. Bei der Karambolage blieben die beiden Beteiligten unverletzt. An den Unfallautos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Nachdem unklar ist, wer von den beiden Autofahrern bei Rot in den Einmündungsbereich eingefahren ist, bittet die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 um Zeugenhinweise.

Fellbach: Auto übersehen

Beim Rückwärtsfahren auf einem Kundenparkplatz eines Möbelhauses in der Bruckstraße übersah am Sonntagnachmittag gegen 14.25 Uhr ein 47-jähriger Audi-Fahrer einen hinter ihm stehenden Pkw Audi und stieß mit diesem zusammen. Die Schadensbilanz wurde hier auf 2000 Euro beziffert.

Remshalden: Auto übersehen

Als er aus einer Parklücke in der Jakob-Deile-Straße ausfahren wollte, beschädigte ein 66-jähriger Audi-Fahrer am Sonntagmorgen gegen 10.40 Uhr einen ordnungsgemäß geparkten VW. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils 1000 Euro.

Waiblingen: Auffahrunfall

Am Sonntag gegen 20.10 Uhr befuhr ein 26-jähriger Polo-Fahrer die Endersbacher Straße in Richtung Schorndorfer Straße. An einer roten Ampel bemerkte er den Bremsvorgang der vor ihm fahrenden VW Golf-Lenkerin zu spät, so dass er dieser hinten auffuhr. An beiden PKW entstand ein Sachschaden von jeweils 1000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Weinstadt: Nach Unfall geflüchtet

Zwischen Samstag und Sonntag ereignete sich auf dem Parkplatz am Stiftsbad eine Verkehrsstraftat. Ein Unfallverursacher fuhr hierbei den linken Seitenspiegel eines geparkten PEUGEOT ab und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Der hinterlassene Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Waiblingen unter Tel.: 07151 950-422 erbeten.

Korb: Bargeld aus Auto entwendet

Aus einem Mercedes in der Schellingstraße wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag Bargeld entwendet. Nachdem an dem Fahrzeug keine Aufbruchspuren erkennbar waren ist derzeit noch unklar, wie das geparkte Auto geöffnet wurde. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Waiblingen unter Tel. 07151 950-422 erbeten.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-105 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de