Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Raum Ellwangen: Jeep streift ...

18.01.2017 - 11:01:47

Polizeipräsidium Aalen / Raum Ellwangen: Jeep streift .... Raum Ellwangen: Jeep streift Schwertransport; Unfall verhindert, Streifenwagen kaputt; gefundene Geldbörse mitgenommen

Ostalbkreis - Rosenberg: Jeep streift Schwertransport

Auf der Landesstraße 1060 war am Dienstagnachmittag ein Schwertransport in einen Unfall verwickelt. Der Transport war von Rosenberg in Richtung Hohenberg unterwegs, als er gegen 16 Uhr von einem entgegenkommenden Pkw Jeep gestreift wurde. Dessen 66-jähriger Fahrer hatte das ordentlich gekennzeichnete Transportfahrzeug zwar erkannt, jedoch dessen tatsächliche Breite von 3,49 Metern falsch eingeschätzt. Beim Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen schlitzte sich der Jeep-Fahrer sein Fahrzeug auf; der Schaden, der dabei am Jeep entstand, wurde auf etwa 8000 Euro geschätzt. Am Transportfahrzeug und dessen Ladung, einem Turmelement für eine Windkraftanlage, entstand wohl kein Schaden.

Ellwangen: Gefundene Geldbörse mitgenommen

Gegen 13.45 Uhr verlor ein 55-jähriger Mann beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug in der Haller Straße am Dienstagmittag, seinen Geldbeutel. Seine Frau, die im Fahrzeug sitzen geblieben war, beobachtete kurz darauf einen Mann, der sich neben ihrem Fahrzeug bückte und sich dann auf sein Fahrrad setzte. Dabei erkannte die Frau, dass der Mann die Geldbörse ihres Ehemannes bei sich hatte. Sie stieg sofort aus dem Auto aus und rief dem Radler hinterher, der jedoch weiterfuhr. Der Radfahrer, der ca. 50 bis 55 Jahre alt ist, war dunkel bekleidet und trug eine dunkle Mütze. Er führte einen schlanken Hund mit bräunlich-gelbem Fell bei sich. In dem Geldbeutel, den der Unbekannte mitgenommen hat, befand sich ein größerer Bargeldbetrag. Der Finder wird gebeten, sich mit der Polizei in Ellwangen in Verbindung zu setzen, die auch Hinweise auf Personen, die der Beschreibung entsprechen, unter Telefon 07961/9300 entgegen nimmt.

Jagstzell: Unfall verhindert, Streifenwagen kaputt

Die Besatzung eines Streifenwagens bemerkte am Dienstagmittag ein Gespann, das im Begriff war, an der niedrigen Bahnunterführung im Zuge der Ortsdurchfahrt hängen zu bleiben. Durch eine aufgeladene Arbeitsmaschine war augenscheinlich die kritische Höhe zum Passieren der Bahnunterführung überschritten. Um den Fahrer vor dem drohenden Unfall zu bewahren, hielt die Streife den 50-jährigen Fahrer gerade noch rechtzeitig an. Beim anschließenden Rangieren des Gespanns fuhr der Gespannfahrer gegen den abgestellten Streifenwagen und verursachte dort einen Schaden von rund 3000 Euro.

Ellwangen: Unfallflucht

Beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein Fahrzeuglenker einen Ford Fiesta, der am Montag auf einem Kundenparkplatz in der Anton-Doser-Straße abgestellt war. Die Beschädigungen entstanden zwischen 10 und 19 Uhr. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Telefon 07961/9300 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!