Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: ...

02.12.2016 - 10:45:50

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: .... Landkreis Schwäbisch Hall: Wohnungseinbruch - Unfallflucht - Verkehrsunfälle

Landkreis Schwäbisch Hall - Crailsheim: Auffahrunfall

Eine 18-jährige Lenkerin eines BMW befuhr am Donnerstag um 11.00 Uhr die Karlstraße in Richtung Schönebürgstraße. Auf Höhe der Einmündung des Karlsplatzes musste sie verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende 28-jährige Lenker eines PKW Mazda erkannte dies zu spät und fuhr auf den BMW auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Crailsheim: Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Beim rückwärts Ausparken aus einem Stellplatz in der Friedrich-Ebert-Straße beschädigte am Donnerstag gegen 21.50 Uhr ein unbekannter Fahrzeuglenker einen gegenüber geparkten PKW BMW. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort und hinterließ einen Schaden in Höhe von 500 Euro. Laut Zeugenaussagen müsste es sich bei dem Unfall verursachenden Fahrzeug eventuell um einen dunklen VW Jetta handeln. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Crailsheim in Verbindung zu setzen, Tel.: 07951 / 4800.

Wallhausen: Wildunfall

Eine 32-jährige Lenkerin eines Audi befuhr am Freitag gegen 04.40 Uhr die B 290 als ihr kurz vor Wallhausen, aus Richtung Satteldorf kommend, ein Reh vor das Fahrzeug sprang. Das Reh wurde bei dem Aufprall getötet, am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.

Satteldorf: Einbruch

Am Donnerstag, zwischen 17.45 Uhr und 20.15 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter in eine Wohnung Im Katzenzipfel ein. Der Einbrecher hebelte auf der Gebäuderückseite ein Fenster auf und gelang so in die Wohnung. Die Ermittlungen bezüglich des Werts des Diebesgutes dauern noch an.

Ihre Polizei rät in diesem Zusammenhang: Achten Sie auf ihre Nachbarschaft und melden Sie der Polizei umgehend Personen, welche sich verdächtig verhalten. Nutzen Sie auch die kostenlose Beratungsmöglichkeit ihrer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle zum Einbruchschutz. Weitere Infos auch unter www.k-einbruch.de

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Ein 47-jähriger Lenker eines Mercedes Sprinter befuhr am Donnerstag um 16.05 Uhr die Brauerstraße in Fahrtrichtung Untermünkheim. Auf Höhe der Einmündung Neubergstraße bemerkte er zu spät, dass eine vorrausfahrende 59-jährige Mercedes C-Klasse Fahrerin verkehrsbedingt anhalten musste, und fuhr auf diese auf. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Schwäbisch Hall: Verkehrsunfälle

Am Donnerstag kam es um 17.15 Uhr zu einem Unfall in der Schenkenseestraße. Dies passierte, als eine 75-jährige Fahrerin eines VW Polo vom Parkplatz des Schenkenseebades in die Schenkenstraße einfahren wollte. Hierbei übersah sie eine von links kommende 32 Jährige mit einem VW Golf. Durch die Kollision entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro.

Ebenfalls kam es um 14.35 Uhr in der Raiffeisenstraße zu einer Kollision zwischen einem Sattelzug und einem Mercedes Sprinter. Der 58-jährige Fahrer des Sattelzuges war im Begriff, rückwärts an eine Laderampe zu fahren. Hierbei übersah er den hinter ihm stehenden Sprinter und prallte mit dem Sattelauflieger gegen diesen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 2000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-110 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei schießt Mann an Berliner Krankenhaus an. Es sei noch unklar, ob einer oder mehrere Beamte geschossen hätten, sagte eine Polizeisprecherin. Auch zu den Gründen für die Schussabgabe und zum genauen Ort des Vorfalls war zunächst nichts bekannt. Die Rettungsstelle war am Nachmittag weiträumig mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Mehrere Polizisten sicherten die Umgebung. Berlin - An der Rettungsstelle eines Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann von der Polizei angeschossen und am Bein verletzt worden. (Politik, 27.04.2017 - 19:02) weiterlesen...

Polizei darf bei der Verbrecher-Jagd Zufallskontrollen vortäuschen. Solche «legendierten» Kontrollen sind grundsätzlich zulässig, wie der Bundesgerichtshof entschied. Die Karlsruher Richter hatten den Fall eines bei einer vorgeblichen Verkehrskontrolle überführten Drogenkuriers zu entscheiden. Um einen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, wurde sein Auto ohne richterlichen Beschluss durchsucht. Mit dem Urteil steht fest, dass die Polizisten die knapp acht Kilo Kokain so oder so aus dem Verkehr ziehen durften. Karlsruhe - Ermittler dürfen Kriminelle durch Vortäuschen einer zufälligen Polizeikontrolle gezielt auf frischer Tat ertappen. (Politik, 26.04.2017 - 16:50) weiterlesen...

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...