Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: PKWs ...

19.04.2017 - 12:21:45

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall: PKWs .... Landkreis Schwäbisch Hall: PKWs beschädigt - Diebstähle aus PKW - Verkehrsunfälle

Landkreis Schwäbisch Hall - Kirchberg an der Jagst: Auffahrunfall

Am Dienstag um 10:10 Uhr wollte ein 36-jähriger Ford Mondeo-Fahrer und ein 28-jähriger Ford Focus-Fahrer von der BAB 6, Anschlussstelle Kirchberg kommend, auf die L1040 einbiegen. Aus Unachtsamkeit fuhr der 28-Jährige mit seinem PKW auf den Vordermann auf. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Stimpfach: Beim Ausparken Hauswand beschädigt

Ein57-jähriger Fahrer eines Opel Combo stieß am Dienstag um 14:30 Uhr beim Rückwärtsausfahren aus der Garage gegen einen gegenüberstehenden Pflanzkübel und drückte diesen gegen eine Hauswand, welche dadurch nicht unerheblich beschädigt wurde. Es entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro.

Frankenhardt: Unfall beim Überholen

Am Dienstag um 17:00 Uhr überholte eine 54-jährige Ford Fiesta-Fahrerin auf der L1068 zwischen Hellmannshofen und Honhardt ein vorausfahrendes Fahrzeug. Der vor ihr fahrende 23-jährige Lenker eines Daimler-Benz Sprinter übersah dies und setzte selbst zum Überholen an. Hierbei streiften sich die beiden Fahrzeuge, so dass ein Schaden in Höhe von 3500 Euro entstand.

Gerabronn: Parkendes Fahrzeug beschädigt

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Sonntag, 21:30 Uhr und Montag, 12:15 Uhr einen PKW VW Golf, welcher ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Goethestraße abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 3000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Crailsheim unter der Rufnummer 07951 / 4800 entgegen.

Crailsheim: Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Eine 51-jährige Fahrerin eines Pkw Daimler-Benz befuhr am Dienstag um 13:00 Uhr den Pamirsring in Richtung Schönebürgstraße. Im Bereich einer Bushaltestelle musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende 20-jährige Lenkerin eines Pkw Peugeot fuhr infolge einer Unaufmerksamkeit auf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 5200 Euro.

Schwäbisch Hall: Diebstähle aus PKWs in Tiefgaragen

Ein unbekannter Dieb hat zwischen Dienstag, 17:00 Uhr und Mittwoch, 06:30 Uhr an einem PKW Opel Corsa, welcher in einer Tiefgarage in der Stauferstraße abgestellt war, die Fahrerscheibe eingeschlagen und anschließend das Fahrzeug entriegelt. Aus dem PKW 50 Euro Bargeld entwendet. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von 200 Euro. In einer weiteren Tiefgarage, ebenfalls in der Stauferstraße, wurde an einem PKW Ford Focus, zwischen Dienstag, 23:30 Uhr und Mittwoch, 05:50 Uhr, ebenfalls die Fahrerscheibe eingeschlagen und ein Geldbeutel mit Führerschein, Personalausweis und diversen Karten entwendet. An diesem PKW entstand ebenfalls ein Schaden in Höhe von 200 Euro.

Schwäbisch Hall: Auf Grund Müdigkeit von Fahrbahn abgekommen

Am Mittwoch um 06:15 Uhr kam ein 46-jähriger Fahrer eines PKW Smart auf Grund Müdigkeit von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und kam im Grünbereich zum Stehen. Der Unfall ereignete sich auf der L1060 zwischen Sulzdorf und Hessental. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von 2000 Euro.

Schwäbisch Hall. PKW mutwillig beschädigt

An einem PKW Ford Focus, welcher in der Zeit von Dienstag, 06:00 Uhr bis 10:30 Uhr in der Schellergasse abgestellt war, wurde vermutlich mutwillig der linke Außenspiegel abgeschlagen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 250 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.

Michelfeld: Wildunfall

Am Dienstag um 20:30 Uhr befuhr ein 30-jäöhriger Lenker eines Kia Sorento die B14 von Mainhardt in Richtung Michelfeld. Etwa ein Kilometer vor Michelfeld, im Bereich einer dortigen Rechtskurve, querte ein Reh die Fahrbahn und wurde von dem PKW erfasst und getötet. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Schwäbisch Hall: Mit Fahrschulauto kollidiert

Ein 26-jähriger Fahrer eines PKW Audi befuhr am Dienstag um 19:35 Uhr die Johanniterstraße. Auf Höhe der dortigen Tankstelle wollte er den Fahrstreifen wechseln und übersah hierbei den links neben ihm fahrenden PKW Mercedes-Benz, der von einem 17-jährigen Fahrschüler gelenkt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 800 Euro.

Gaildorf: Schlägerei auf Kundenparkplatz

Am Dienstag wurde kurz vor 16:00 Uhr die Polizei gerufen, weil sich auf einem Kundenparkplatz in der Seestraße zwei Männer prügelten. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnte nur noch ein verletzter 33-jähriger Mann angetroffen werden. Vor Ort stellte sich heraus, dass die beiden Schläger sich kannten und wegen einer offenen Geldforderung in Streit gerieten. Der 33-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Oberrot: Alleinbeteiligt gegen Steinmauer - schwer verletzt

Am Dienstag um 13:38 Uhr befuhr eine 21-jährige Lenkerin eines VW Passat die L1050 von Wielandsweiler in Fahrtrichtung Oberrot. Im Bereich einer Rechtskurve streifte die 21-Jährige mit ihrem PKW den Bordstein, verriss daraufhin das Lenkrad und kam ins Schleudern. Das Fahrzeug kam infolge nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Steinmauer. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin schwer verletzt. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Oberrot mit zwei Fahrzeugen und acht Mann im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf 4000 Euro.

Gaildorf: Parkendes Fahrzeug beschädigt

Bereits am vergangenen Mittwoch, 12.04.17 wurde in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 19:00 Uhr ein PKW BMW 330i Kombi, welcher in der Waagäckerstraße am rechten Fahrbahnrand abgestellt war, beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 7000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Gaildorf unter der Rufnummer 07971 / 95090 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-110 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

23 Wohnungen durchsucht - Großrazzia gegen G20-Gegner in acht Bundesländern. Dies wird auch bei einer länderübergreifenden Aktion gegen die linke Szene deutlich, als Beamte bundesweit Wohnungen durchsuchen - und fündig werden. Die Krawalle rund um den G20-Gipfel in Hamburg werden die Polizei noch weit bis ins kommende Jahr hinein beschäftigen. (Politik, 05.12.2017 - 15:30) weiterlesen...

Wohnungen von 22 Beschuldigten durchsucht - keine Festnahmen. Hamburg - Bei den bundesweiten Razzien gegen die linke Szene hat die Polizei Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern durchsucht. Es bestehe der dringende Tatverdacht, dass sie Teil einer Gruppe von G20-Gegnern waren, die am 7. Juli im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld Steine und andere Gegenstände auf Bundespolizisten geworfen hatten, sagte Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Gegen sie werde wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Bei den Razzien seien elektronische Speichermedien sichergestellt worden, Festnahmen habe es nicht gegeben. Wohnungen von 22 Beschuldigten durchsucht - keine Festnahmen (Politik, 05.12.2017 - 14:08) weiterlesen...

23 Wohnungen durchsucht - Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten Hamburg - Bei den bundesweiten Razzien gegen die linke Szene hat die Polizei am Dienstag Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 13:52) weiterlesen...

Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten. Nach Informationen des NDR durchsuchte die Polizei 24 Objekte, darunter Privatwohnungen und linke Stadtteilzentren. Die Durchsuchungen standen Polizeiangaben zufolge im Zusammenhang mit Ausschreitungen während eines Polizei-Einsatzes in der Straße Rondenbarg im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld am Rande des G20-Gipfels. Hamburg - Fünf Monate nach den schweren Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat die Polizei bundesweit mehrere Objekte der linken Szene durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 12:46) weiterlesen...

Beiweise sichern - Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten. Bundesweit durchsuchen Beamte Wohnungen. Nach den Krawallen während des G20-Gipfels in Hamburg krempelt die Soko «Schwarzer Block» die linke Szene um. (Politik, 05.12.2017 - 11:48) weiterlesen...

Fünf Monate nach G20-Gipfel Razzien in linker Szene. Die Razzien der Hamburger Sonderkommission «Schwarzer Block» begannen am frühen Morgen. Ziel war es, Beweise zu sichern. Nach Informationen des NDR durchsuchte die Polizei 24 Objekte, darunter Privatwohnungen und linke Stadtteilzentren, unter anderem in Göttingen und Stuttgart. Nicht betroffen war das bundesweit bekannte Kulturzentrum Rote Flora. Hamburg - Rund fünf Monate nach den schweren Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat die Polizei bundesweit mehrere Objekte der linken Szene durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 09:30) weiterlesen...