Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Radfahrer angefahren ...

13.06.2017 - 14:36:50

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Radfahrer angefahren .... ++ Radfahrer angefahren und geflohen ++ 74-Jähriger nach Unfall verletzt ++ Zusammenstoß mit Gelenkbus ++ Zeugen stoppen erheblich alkoholisierten Autofahrer nach mehreren Verkehrsunfällen ++

Landkreis Verden - Radfahrer angefahren und geflohen

Verden/Dauelsen. Die Polizei Verden sucht einen Autofahrer, der am Dienstag, gegen 7:30 Uhr, auf der Hamburger Straße einen 14-jährigen Radfahrer angefahren hat und anschließend geflohen ist. Ein etwa 35 Jahre alter Mann mit dunklen Haaren fuhr mit einem schwarzen VW Golf vom Parkplatz eines Autoteilehandels auf die Hamburger Straße ein. Beim Überqueren des dortigen Radweges fuhr er den Jugendlichen an, der daraufhin stürzte und leicht verletzt wurde. Anstatt sich um den Zweiradfahrer zu kümmern, beging der Mann Unfallflucht und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Hinweise zu dem schwarzen Pkw und dessen Fahrer nimmt die Polizei Verden unter Telefon 04231/8060 entgegen.

Terrassentür aufgebrochen

Oyten. Nach Aufbrechen einer Terrassentür gelangten am Montag, zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus am Seeweg. Die Diebe durchsuchten mehrere Räume und erbeuteten Bargeld und diversen Schmuck. Hinweise zu den Tätern liegen nicht vor. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Achim unter Telefon 04202/9960 zu melden.

Elektronikartikel gestohlen

Verden. In ein Einfamilienhaus am Plattenberg sind im Laufe des Montags unbekannte Täter eingebrochen. Sie zerstörten am helllichten Tage eine Terrassentürscheibe und stiegen anschließend in das Haus ein, wo sie diverse Elektronikartikel erbeuteten. Anschließend flohen die Täter unerkannt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 mit der Polizei Verden in Verbindung zu setzen.

74-Jähriger nach Unfall verletzt

Langwedel. Bei einem Verkehrsunfall auf der Großen Straße wurde am Montag, gegen 16:30 Uhr, ein 74-jähriger Mann verletzt. Ein 50-jähriger Renault-Fahrer war hier in Richtung Verden unterwegs. Weil er zu spät bremste, fuhr er in Höhe der Carl-Friedrich-Straße auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden 74-jährigen Mercedes-Fahrer auf. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 9.000 Euro. Der Renault war nicht mehr fahrbereit.

Zusammenstoß mit Gelenkbus

Langwedel/Holtebüttel. Hoher Sachschaden entstand am Montag bei einem Verkehrsunfall auf der Holtebütteler Landstraße. Ein 44-jähriger Fahrer eines Gelenkbusses fuhr von der Bushaltestelle "Holtebüttel" in Richtung Ottersberg an und übersah dabei einen von hinten herannahenden 20-jährigen Mercedes-Fahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Verletzt wurde dabei niemand. Der Schaden an Pkw und Bus beträgt rund 13.000 Euro.

Unfall auf der A27 - Lkw-Fahrer flüchtig

Achim. Nach einem Verkehrsunfall auf der A27 nahe der Anschlussstelle Achim-Ost ist der verursachende Lkw-Fahrer am Montagabend geflohen. Gegen 22 Uhr wechselte der unbekannte Lkw-Fahrer vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er einen von hinten herannahenden Mercedes, in dem ein 42-jähriger Mann am Steuer saß. Um nicht auf den Lkw aufzufahren, wich dieser nach rechts aus und kollidierte auf dem rechten Fahrstreifen mit einem VW, der von einem 26-Jährigen gelenkt wurde. Der VW-Fahrer und sein Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Schaden an beiden Pkw beläuft sich auf knapp 30.000 Euro. Hinweise zu dem Lkw-Fahrer, dessen Gefährt unbeschädigt blieb, liegen nicht vor. Die Autobahnpolizei Langwedel (04232/945990) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen stoppen erheblich alkoholisierten Autofahrer nach mehreren Verkehrsunfällen

Kirchlinteln/Bendingbostel. Couragierte Unfallzeugen stoppten am Montag, gegen 21:30 Uhr, einen 44-jährigen Autofahrer, nachdem dieser auf der Straße Am Alten Hof mehrere Verkehrsunfälle verursacht hatte. Dadurch verhinderten sie vermutlich weitere Unfälle. Der 44-Jährige war mit seinem Volvo auf der Straße Am Alten Hof unterwegs gewesen. Dabei kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Straßenlaterne, wobei die vordere Stoßstange des Autos abriss. Danach setzte er zurück auf die Fahrbahn und fuhr weiter. In einer Linkskurve kam er erneut nach rechts von der Straße ab und stieß gegen die zweite Straßenlaterne. Beide Laternen wurden beschädigt. Damit war die Odyssee noch nicht beendet. Im Verlauf der weiteren Fahrt kam der Mann erneut von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten, wo ebenfalls Sachschaden entstand. Nach diesem Vorfall rangierte er erneut auf die Fahrbahn zurück und kam auf der gegenüberliegenden Seite in den Seitenraum, wo nochmals Sachschaden verursacht wurde. Durch die Unfälle wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 4.000 Euro beziffert. Die herbeigerufenen Beamten der Polizei Verden stellten bei dem Mann später einen Atemalkoholwert von 2,8 Promille fest. Neben der Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt muss sich der Mann für weitere Straftaten verantworten, da der Pkw nicht zugelassen und nicht versichert war. Die Polizisten stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und veranlassten eine Blutentnahme bei dem Mann.

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de

@ presseportal.de