Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Diebesgut unklar ++ ...

27.06.2017 - 16:56:49

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Diebesgut unklar ++ .... ++ Diebesgut unklar ++ Heizungstherme erbeutet ++ Randalierer in der Fußgängerzone ++ A27: Polo überschlägt sich im Seitenraum ++ Radfahrer schwer verletzt ++ Eine Verletzte und hoher Sachschaden ++

Landkreis Verden - Diebesgut unklar

Achim. In die Räumlichkeiten eines Pizzalieferservice sind in der Nacht auf Montag unbekannte Täter eingebrochen. Ob Diebesgut erlangt wurde, ist derzeit noch unklar. Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Polizei Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen.

Heizungstherme erbeutet

Achim. Aus einem Einfamilienhaus an der Hermann-Schönecke-Straße stahlen am vergangenen Wochenende unbekannte Täter eine Heizungstherme sowie eine Spülmaschine. Gewaltsam öffneten sie eine Tür, sodass sie anschließend in das Haus gelangen konnten. Die Polizei Achim ermittelt wegen schweren Diebstahls und bittet mögliche Zeugen, die verdächtige Personen und Fahrzeuge wahrgenommen haben, sich unter Telefon 04202/9960 zu melden.

Randalierer in der Fußgängerzone

Verden. Am Dienstagmorgen, gegen 2 Uhr, trafen Beamte des Verdener Streifendienstes auf ein umgeknicktes Straßenschild in der Herrlichkeit. In der Fußgängerzone wurden zudem weitere Verwüstungen wie zerrissene Müllsäcke und umgekippte Blumenkübelfestgestellt. Die Polizei Verden ermittelt wegen Sachbeschädigung. Hinweise zu den Verursachern, die in den Stunden zuvor aktiv gewesen sein dürften, nehmen die Beamten unter Telefon 04231/8060 entgegen.

A27: Polo überschlägt sich im Seitenraum

Achim. Auf der A27 verletzte sich am Montag, gegen 7:15 Uhr, eine 34-jährige VW-Fahrerin leicht. Die Frau war mit ihrem Polo in Richtung Bremer Kreuz unterwegs, als sie in Höhe der Anschlussstelle Achim-Nord das Stauende zu spät erkannte. Sie wich nach rechts aus, dadurch geriet der Kleinwagen ins Schleudern. Im Seitenraum überschlug sich das Auto, das dadurch stark beschädigt wurde. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.

Radfahrer schwer verletzt

Achim/Bierden. Auf der Bremer Straße wurde am Montag, gegen 14 Uhr, ein 20-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt. Ein 52-jähriger Autofahrer wollte hier von einer Grundstücksausfahrt auf die Bremer Straße einbiegen, als in diesem Moment der Radfahrer die Ausfahrt kreuzte. Bei dem folgenden Zusammenstoß zwischen Auto und Fahrradfahrer kam der 20-Jährige zu Fall, wobei er schwer verletzt wurde. Mit einem Rettungswagen wurde er in eine Klinik gefahren.

Eine Verletzte und hoher Sachschaden

Thedinghausen/Wulmstorf. Eine Verletzte und hoher Sachschaden - das ist die Bilanz nach einem Verkehrsunfall auf der Wulmstorfer Straße. Ein 28-jähriger Autofahrer bog nach links in die Straße Finkenburg ab. Dabei übersah er eine entgegenkommende 47-jährige VW-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde der 28-Jährige leicht verletzt. An den Autos entstand ein Schaden von geschätzt 10.000 Euro.

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

23 Wohnungen durchsucht - Großrazzia gegen G20-Gegner in acht Bundesländern. Dies wird auch bei einer länderübergreifenden Aktion gegen die linke Szene deutlich, als Beamte bundesweit Wohnungen durchsuchen - und fündig werden. Die Krawalle rund um den G20-Gipfel in Hamburg werden die Polizei noch weit bis ins kommende Jahr hinein beschäftigen. (Politik, 05.12.2017 - 15:30) weiterlesen...

Wohnungen von 22 Beschuldigten durchsucht - keine Festnahmen. Hamburg - Bei den bundesweiten Razzien gegen die linke Szene hat die Polizei Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern durchsucht. Es bestehe der dringende Tatverdacht, dass sie Teil einer Gruppe von G20-Gegnern waren, die am 7. Juli im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld Steine und andere Gegenstände auf Bundespolizisten geworfen hatten, sagte Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Gegen sie werde wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Bei den Razzien seien elektronische Speichermedien sichergestellt worden, Festnahmen habe es nicht gegeben. Wohnungen von 22 Beschuldigten durchsucht - keine Festnahmen (Politik, 05.12.2017 - 14:08) weiterlesen...

23 Wohnungen durchsucht - Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten Hamburg - Bei den bundesweiten Razzien gegen die linke Szene hat die Polizei am Dienstag Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 13:52) weiterlesen...

Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten. Nach Informationen des NDR durchsuchte die Polizei 24 Objekte, darunter Privatwohnungen und linke Stadtteilzentren. Die Durchsuchungen standen Polizeiangaben zufolge im Zusammenhang mit Ausschreitungen während eines Polizei-Einsatzes in der Straße Rondenbarg im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld am Rande des G20-Gipfels. Hamburg - Fünf Monate nach den schweren Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg hat die Polizei bundesweit mehrere Objekte der linken Szene durchsucht. (Politik, 05.12.2017 - 12:46) weiterlesen...

Beiweise sichern - Bundesweit Razzien in linker Szene wegen G20-Protesten. Bundesweit durchsuchen Beamte Wohnungen. Nach den Krawallen während des G20-Gipfels in Hamburg krempelt die Soko «Schwarzer Block» die linke Szene um. (Politik, 05.12.2017 - 11:48) weiterlesen...