Obs, Polizei

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++Autoaufbruch im ...

10.10.2016 - 17:00:45

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++Autoaufbruch im .... ++Autoaufbruch im Sandbergviertel++Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrerin++Motorradfahrer kommt zu Fall++Brummi-Fahrer erleidet Schwächeanfall - Aufwendige Bergungsaktion++

Landkreis Verden - Autoaufbruch im Sandbergviertel Verden. Das Auto eines Hotelgastes in der Innenstadt war am Wochenende das Ziel von bislang unbekannten Einbrechern. Mit einem mitgebrachten Gegenstand schlugen sie die Heckscheibe des Fahrzeugs ein, um so in den Innenraum gelangen zu können. Irgendwelches Diebesgut erlangten die Einbrecher auf diese Weise nicht. Dennoch entstand ein Schaden in Höhe von rund 200 Euro. Nach den bisherigen Ermittlungen der Verdener Polizei dürfte sich der Einbruch zwischen Samstagnachmittag, 17 Uhr, und Sonntagmorgen, 08.50 Uhr, ereignet haben. Zeugen, die in dem Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Sandbergviertels beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 an die Polizei Verden zu wenden.

Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrerin Verden. Beamte des Einsatz-/und Streifendienstes der Verdener Polizei haben am Samstagnachmittag eine 35-jährige Frau gestoppt, die sich alkoholisiert hinter das Steuer ihres PKW gesetzt hatte. Ein Vortest am sogenannten Alkomaten ergab einen Atemalkoholwert von 1,96 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Motorradfahrer kommt zu Fall Verden. Im Kurvenbereich vor der Weserbrücke im Verlauf der Thedinghauser Straße hat ein 39-jähriger Motorradfahrer am Sonntagnachmittag die Kontrolle über sein Zweirad verloren und ist damit auf feuchter Fahrbahn zu Fall gekommen. Durch den Sturz zog sich der Fahrer so schwere Verletzungen zu, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Hinweise auf eine Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer gibt es nicht. Die Höhe des entstandenen Schadens beläuft sich auf rund 500 Euro.

Brummi-Fahrer erleidet Schwächeanfall - Aufwendige Bergungsaktion Verden. Infolge eines Schwächeanfalls ist ein 50-jähriger Lkw-Fahrer am Montagmorgen in der Max-Planck-Straße von der Fahrbahn abgekommen. Ausgangs einer Rechtskurve prallte er mit seinem vollbeladenem 40-Tonner gegen einen Baum und blieb anschließend so unglücklich in der Böschung hängen, dass die Zugmaschine auf die Seite zu kippen drohte. Der 50-jährige Fahrer erlitt eine Kopfplatzwunde und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, ein Umstürzen der schwer beschädigten Zugmaschine zu verhindern. Dabei kam schweres Gerät zum Einsatz. Die Max-Planck-Straße musste für die Dauer der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird von der Polizei auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

++ Ein Foto des havarierten Lkw befindet sich in der Pressemappe der PI Verden/Osterholz ++

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Pressestelle Jürgen Menzel Telefon: 04231/806-104 Mobil: 0152 /56 88 06 04

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de