Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Stralsund / Tatverdächtiger nach versuchtem ...

15.12.2017 - 16:21:33

Polizeiinspektion Stralsund / Tatverdächtiger nach versuchtem .... Tatverdächtiger nach versuchtem Einbruch in Putbus gefasst und in Untersuchungshaft

Rügen/Putbus - Aufgrund eines Zeugenhinweises am 11.12.2017 konnte eine tatverdächtige Person, die gegen 03:30 Uhr versuchte, in ein Gebäude auf einem Hotelgelände in Putbus gewaltsam einzudringen, von den Beamten des Polizeihauptreviers Bergen gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen wurden zudem betäubungsmittelähnliche Substanzen, ein Messer sowie Werkzeug entdeckt und sichergestellt.

Nach intensiven Ermittlungen und der Zusammenarbeit zwischen Schutz- und Kriminalpolizei in Bergen können dem 29-jährigen Tatverdächtigen offenbar noch weitere Straftaten bzw. Einbruchsdiebstähle zugeordnet werden. So gehen nach derzeitigem Stand der Ermittlungen mehrere Einbruchsdiebstähle in Gaststätten und Hotels sowie Diebstähle von Fahrrädern und Bootszubehör - hauptsächlich im Bereich Lauterbach - auf das Konto des 29-Jährigen von der Insel Rügen. Auch ein Einbruchsdiebstahl vom 12.08.2017 zum 13.08.2017 in das Puppenmuseum in Putbus scheint auf die Tatortliste des Mannes zu gehören.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stralsund hat das Amtsgericht Bergen (Zweigstelle) am 12.12.2017 einen Haftbefehl gegen den 29-Jährigen erlassen. In der Folge wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Er muss sich nun u.a. wegen des Verdachts des mehrfachen Einbruchsdiebstahls verantworten.

Ein ganz besonderer Dank gilt dem aufmerksamen Hinweisgeber, der die Polizei schnell und detailliert informierte und somit einen großen Beitrag zu Ergreifung des Täters leistete.

OTS: Polizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108767 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108767.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Ilka Pflüger Telefon: 03831/245-411 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!