Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Stade / Fahrradkontrollen in Stade --- ...

03.04.2017 - 13:27:02

Polizeiinspektion Stade / Fahrradkontrollen in Stade --- .... Fahrradkontrollen in Stade --- Golf-Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall nahe Immenbeck

Stade - I. Fahrradkontrollen in Stade

Am Freitag, dem 31.03.2017, wurden im Stadtgebiet der Stadt Stade stationäre Fahrradkontrollen mit dem Schwerpunkt der Aufklärung von Fahrraddiebstählen durchgeführt.

Unter Beteiligung des Einsatz- und Streifendienstes, der Verfügungseinheit und des Fachkommissariats für Jugendsachen wurden über 50 Fahrräder kontrolliert. Neben Kontrollen wurden jedoch auch präventive Gespräche mit interessierten Bürgern geführt.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Stade noch einmal auf die Möglichkeit der Registrierung von Fahrrädern auf der Internetseite www.speichenkommissar.de der Polizeidirektion Lüneburg hin.

II. Golf-Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall nahe Immenbeck

Am 01.04.2017, gegen 07:45 Uhr, wurde der Buxtehuder Wache ein verunfallter PKW auf der "Soltauer Chaussee", ca. 400m vor der Einmündung der Bundestraße 3, gemeldet.

Vor Ort mussten die eingesetzten Beamten jedoch feststellen, dass sich der Fahrzeugführer des VW Golf bereits von der Unfallstelle entfernt hat. Dieser konnte jedoch im Verlauf der ersten Fahndungsmaßnahmen ermittelt werden.

Er wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt.

Der 20-jährige Fahrer des VW Golf, aus dem Landkreis Rotenburg, geriet aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Seitenraum und kollidierte dort mit einem Baum. Nach dem Aufprall kippte der PKW auf die rechte Fahrzeugseite.

Der Golf wurde bei dem Verkehrsunfall schwer beschädigt.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

OTS: Polizeiinspektion Stade newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59461 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59461.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Andre Janz Telefon: 04141-102 104 E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de