Obs, Polizei

Polizeiinspektion Stade / 40-Jähriger im Stader Hafen tot ...

29.08.2017 - 17:31:28

Polizeiinspektion Stade / 40-Jähriger im Stader Hafen tot .... 40-Jähriger im Stader Hafen tot aufgefunden - Polizei geht nicht von Fremdverschulden aus, PKW in Freiburg in Brand gesteckt - Polizei sucht Zeugen

Stade - 1. 40-Jähriger im Stader Hafen tot aufgefunden - Polizei geht nicht von Fremdverschulden aus

Am heutigen Mittag gegen 12:30 h wurde der Polizei von einem Angler eine leblose Person treibend im Stader Holzhafen in der Innenstadt an der dortigen Schleuse entdeckt.

Mit Hilfe des 1. Zuges der Feuerwehr Stade konnte die Leiche dann kurze Zeit später geborgen und an Land gebracht werden.

Der Rettungsdienst und die Stader Notärztin konnten dem Mann nicht mehr helfen und nur noch den Tod feststellen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass Fremdverschulden nicht vorliegt, vielmehr dürfte der Stader vermutlich einen Unglücksfall zum Opfer gefallen sein oder den Freitod gewählt haben.

Die genauen Umstände des Falles sind noch unklar, die Ermittlungen dauern noch weiter an.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit dem Fall in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeinspekton zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspetkion Stade.

2. PKW in Freiburg in Brand gesteckt - Polizei sucht Zeugen

In der Nacht von Freitag, den 25.08. auf Samstag, den 26.08. wurde der Feuerwehr und der Polizei gegen kurz nach 03:00 h der Brand eines Autos in der Straße "Neuensteden" auf der Parkfläche vor einer dortigen Fahrschule in Freiburg/Elbe gemeldet.

Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen brannte der VW-Passat bereit in voller Ausdehnung. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte der PKW nicht rechtzeitig gelöscht werden und brannte vollständig aus.

Nach die Brandexperten der Polizeiinspektion Stade die Ermittlungen übernommen hatten kam nun heraus, dass der VW absichtlich angesteckt worden war und die Beamten suchen nun den oder die Brandstifter.

In der Nähe des Brandortes hat nach Zeugenaussagen eine größere Feier statt gefunden und die Ermittler suchen nun aus diesem Personenkreis wie auch aus der weiteren Umgebung zusätzliche Zeugen, die evtl. sachdienliche Beobachtungen im Zusammenhang mit der Feuer machen können.

Diese werden gebete, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeinspektion oder unter 04779-8008.

OTS: Polizeiinspektion Stade newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59461 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59461.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de