Obs, Polizei

Polizeiinspektion Stade / 20-Jährige verstirbt bei ...

20.06.2017 - 13:47:21

Polizeiinspektion Stade / 20-Jährige verstirbt bei .... 20-Jährige verstirbt bei Verkehrsunfall nahe Oldendorf, vier weitere Insassen werden zum Teil schwer verletzt --- Unbekannter versprüht Pfefferspray auf dem Stader Altstadtfest

Stade - I. 20-Jährige verstirbt bei Verkehrsunfall nahe Oldendorf, vier weitere Insassen werden zum Teil schwer verletzt

Am heutigen Morgen, dem 20.06.2017, gegen 04:55 Uhr, kam auf der Landstraße 114 zwischen Himmelpforten und Oldendorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 20-jährige Mitfahrerin aus Oldendorf tödlich verletzt wurde.

Der 24-jährige Fahrer befuhr mit seinem voll besetzten Opel Meriva die L114 aus Himmelpforten kommend in Fahrtrichtung Oldendorf. Nach dem Durchfahren einer scharfen Rechtskurve kam er ins Schleudern, geriet zunächst nach rechts in den Grünstreifen und daraufhin nach links in den Seitenraum, wo er mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Straßenbaum stieß und sich überschlug. Anhand der Zeugenaussagen sowie der Unfallspuren ist vermuten, dass der Fahrer deutlich zu schnell den Kurvenbereich durchfuhr.

Den anrückenden Einsatzkräften gelang es schnell die Insassen aus dem Fahrzeug zu befreien und ärztlich zu behandeln. Der 24-jährige Fahrzeugführer aus Estorf und zwei 18-jährige Mitfahrer aus Oldendorf bzw. Himmelfpforten wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Eine 17-jähriger Oldendorfer wurde leicht verletzt. Eine 20-Jährige Mitfahrerin erlag noch vor Ort ihren Verletzungen.

Im Krankenhaus wurde bei dem Fahrzeugführer eine Atemalkoholkonzentration von 1,23 Promille festgestellt. Gegen ihn wurden Strafverfahren eingeleitet.

Die L114 musste für die Zeit der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. 4 Stunden voll gesperrt werden. Zu größeren Behinderungen kam es jedoch nicht.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizeiinspektion Stade zu melden.

Fotos sind der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade zu entnehmen.

II. Unbekannter versprüht Pfefferspray auf dem Stader Altstadtfest

Wie erst jetzt bekannt wurde hat am frühen Sonntagmorgen, dem 18.06.2017, gegen 02:00 Uhr, eine unbekannte männliche Person Pfefferspray in einer Menschenmenge versprüht.

Aus unbekannten Gründen versprühte er eine nicht geringe Menge Pfefferspray in Richtung der Tanzfläche vor dem Tower der Örtlichkeit "Am Sande". Mehrere Personen im Bereich der Tanzfläche erlitten Augen und Atemwegsreizungen und mussten teilweise ambulant im Elbe-Klinikum Stade behandelt werden. Etwaige weitere unbekannte Opfer sind wahrscheinlich.

Im Rahmen erster Ermittlungen konnte ein Täterverdächtiger ermittelt werden.

Die Polizei Stade bittet Zeugen oder weitere Opfer sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizeiinspektion Stade zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Stade newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59461 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59461.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Andre Janz Telefon: 04141-102 104 E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de