Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Glätteunfall auf der ...

13.11.2017 - 11:36:39

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Glätteunfall auf der .... ++ Glätteunfall auf der Kreisstraße ++ Viel zu schnell und unter Alkoholeinfluss ++ Hochkarätige Besatzung - Fahrer unter Drogen, Beifahrer per Haftbefehl gesucht ++

Rotenburg - Glätteunfall auf der Kreisstraße

Wilstedt. Es ist wieder soweit. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt können die Straße morgens glatt sein. Nach der Regel O bis O, also Oktober bis Ostern, sollten Autos spätestens jetzt mit Winterreifen ausgestattet sein. Dass das alleine nicht immer ausreicht, zeigte sich am frühen Montagmorgen auf der Kreisstraße 113. In einer leichten Linkskurve kam eine 18-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Verden gegen 7 Uhr mit ihrem Renault ins Rutschen. Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Seitenraum. Die junge Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Glücklicherweise erlitt sie nur leichte Verletzungen. Einsatzkräfte der Feuerwehr Wilstedt befreiten die 18-Jährige aus dem Wrack. Weil sie bei der kalten Witterung längere Zeit im Auto eingeklemmt war, wurde sie vorsorglich in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. An ihrem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Viel zu schnell und unter Alkoholeinfluss

Bremervörde. Weil er auf der Bundesstraße 71 mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit und in Schlangenlinien unterwegs war, ist ein 34-jähriger Autofahrer aus Bremervörde am Sonntagmorgen in eine Verkehrskontrolle der Bremervörder Polizei geraten. Deshalb musste sich der Mann natürlich die Frage nach möglichem Alkoholgenuss vor der Fahrt gefallen lassen. Er habe lediglich zwei Bier getrunken, so der Bremervörder. Eine Atemalkoholtest zeigte etwas anderes: mehr als 1,3 Promille. Im Streifenwagen wurde der 34-Jährige zur Polizei gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe und auch der Führerschein abgenommen.

Hochkarätige Besatzung - Fahrer unter Drogen, Beifahrer per Haftbefehl gesucht

Sittensen/A1. Bei einer Sonderkontrollaktion an der A1 warf ein Beamter der Autobahnpolizei Sittensen am Freitag gegen 20.20 Uhr einen genauen Blick auf die Insassen eines Audi aus Lettland. Die drei Männer im Alter von 32 bis 35 Jahren wiesen sich jeweils mit ihren Personaldokumenten aus. Dem Polizisten fiel dabei gleich auf, dass die schwedische ID-Card des 32-jährigen Beifahrers Fälschungsmerkmale aufwies. Eine EDV-Überprüfung des 35-jährigen Mitfahrers ergab, dass er durch die Staatsanwaltschaft in Bielefeld zur Festnahme ausgeschrieben war. Gegen ihn lag ein Haftbefehl über 5 Monate Freiheitsstrafe wegen Geldwäsche und unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte vor. Spätestens da stand fest, das diese Kontrolle wohl länger dauern würde. Zum Glück lag der Kontrollort direkt neben der Polizeidienststelle in Sittensen. Die drei Herren wurden direkt zur Wache gebracht, um die weiteren Ermittlungen in Ruhe durchführen zu können. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des 33-jährigen Fahrers zeigte sich, dass er ohne Fahrerlaubnis und obendrein unter dem Einfluss von Kokain und Opiate unterwegs war. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Seinen 35-jährigen Beifahrer brachte die Polizei auf direktem Weg in die Justizvollzugsanstalt nach Bremervörde.

Paketfahrer mit gefälschten Dokumenten

Sittensen. Am Samstag gegen 17.30 Uhr stoppten Beamte der Autobahnpolizei Sittensen den Transporter eines bekannten Paketserviceunternehmens. Der 26-jährige Fahrer legte seinen Führerschein und seine ID-Card als Personaldokumente vor. An den augenscheinlich rumänischen Dokumenten erkannten die Polizisten einige Unstimmigkeiten. Eine Überprüfung auf der Dienststelle ergab, dass es sich um Totalfälschungen handelte. Anschließend wurde ermittelt, dass der Mann kein Rumäne sondern Moldawier ist und sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhielt. Er ist auch nicht im Besitz einer anderen, gültigen Fahrerlaubnis. In Absprache mit der Ausländerbehörde wurden die Dokumente beschlagnahmt und dem Mann eine Meldeauflage erteilt. Ihn erwartet jetzt ein umfangreiches Strafverfahren.

Einbruch im Sportlerheim

Schwitschen. In der Nacht zum Sonntag sind unbekannte Täter in das gemeinsame Sport- und Schützenvereinsheim an der Straße Dohrmanns Horst eingestiegen. Sie hebelten zunächst die Tür auf der Rückseite des Gebäudes auf und schlugen später im Haus eine weitere Tür mit einem Hammer ein. Mit alkoholischen Getränken, einem Icecrusher und einer Friteuse machten sich die Einbrecher aus dem Staub.

Vandalismus am Rathaus

Bremervörde. In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter den mittleren der drei Fahnenmasten vor dem Rathaus beschädigt. Die Vandalen brachen in einfach ab. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Bremervörde unter Telefon 04761/99450.

Verletzungen und hoher Sachschaden bei Wildunfall

Brauel. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 71 ist am Sonntagmorgen ein 38-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Selsingen verletzt worden. Dem Mann war gegen 6.30 Uhr plötzlich ein Reh vor seinen Mazda gesprungen. Er versuchte dem Tier auszuweichen, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte im Seitenraum gegen mehrere Bäume. Der 38-Jährige zog sich Verletzungen an der Hüfte und der Schulter zu. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Junge Frau ohne Fahrerlaubnis

Bremervörde. Am Sonntagabend hat eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei in der Zevener Straße eine 20-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Cuxhaven ohne die erforderliche Fahrerlaubnis erwischt. Die junge Frau saß bei der Verkehrskontrolle am Steuer des Autos ihres Freundes. Bei ihren Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass die 20-Jährige Anfang des Jahres zu schnell gefahren und dabei geblitzt worden ist. Da sie sich noch in der Probezeit befand, sei durch die zuständige Führerscheinstelle eine Nachschulung angeordnet worden. Die hat die Fahranfängerin allerdings noch nicht absolviert. Sie sei trotzdem davon ausgegangen, dass ihre Fahrerlaubnis noch Gültigkeit habe. Dem ist nicht so - jetzt muss sich die 20-Jährige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!