Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Northeim / Osterode / Polizei Northeim warnt ...

24.08.2017 - 14:41:40

Polizeiinspektion Northeim/Osterode / Polizei Northeim warnt .... Polizei Northeim warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben

Northeim - Landkreis Northeim/Altkreis Osterode - Donnerstag, 24. August 2017

NORTHEIM/OSTERODE (fal) - Am gestrigen Mittwochabend erhielten zwei Moringer Seniorinnen jeweils einen Anruf von einem Betrüger, der sich Polizeibeamter vorstellte. Der Täter nannte dabei einen willkürlichen Namen und gab vor, auf der Moringer Dienststelle zu arbeiten. Sowohl die 85-jährige Rentnerin aus Fredelsloh als auch die 68 Jahre alte Moringerin beendeten rechtzeitig das Gespräch, und konnten dadurch einen möglichen Vermögensschaden verhindern.

Bei dem Anruf gegen 19.21 Uhr erkannte die 68-Jährige im Display ihres Telefons die Moringer Vorwahl und die Polizeinotrufnummer 110. Mit dieser technischen Manipulation wollen die Täter ihre Glaubwürdigkeit unterstützen. Anschließend wurde die Rentnerin vor Ausländern gewarnt, die sie schon beobachten würden. Bevor das Gespräch beendet wurde, fragte der Betrüger noch nach Girokonten und Sparbüchern.

Ziel dieser Masche ist es in der Regel an das Bargeld oder auch an Wertsachen der Opfer zu gelangen.

Die Polizei rät bei derartigen Telefonanrufen und bei Gesprächen an der Haustür:

Geben Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen (wie Telefonnummer, Adresse, Kontoverbindungen, Geheimzahl, PIN usw.) preis und machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in ihrer Wohnung.

Seien Sie misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Lassen Sie sich unter keinen Umständen verleiten, Geld oder Wertsachen von der Bank oder aus Wertfächern zu holen.

Erfragen Sie bei Anrufen von angeblichen Polizeibeamten Name und Dienststelle und informieren Sie sich durch einen Rückruf bei der örtlichen Polizei oder unter der Notrufnummer 110 über die Richtigkeit des Anrufes.

Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

OTS: Polizeiinspektion Northeim/Osterode newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57929 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57929.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Northeim/Osterode Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200 Fax: 05551/7005 250 E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_northeim_osterode/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!