Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Nienburg-Zwei mal ...

24.04.2017 - 14:51:45

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Nienburg-Zwei mal .... Nienburg-Zwei mal Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr

Nienburg - (BER)Gleich zweimal musste die Polizei in Nienburg Ermittlungen wegen des Verdachtes des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr anstellen. Bereits am Freitagabend gegen 20.15 Uhr musste der Zugführer eines Regionalexpresses Richtung Hannover im Nienburger Bahnhof eine Notbremsung seines Zuges vornehmen, weil sich eine Person auf den Gleisen befand. Eine 46 - jährige Frau war, wie sich später herausstellte stark alkoholisiert, auf das Gleis 3 getreten. Nur durch das beherzte Eingreifen eines Zeugen wurde der Zusammenprall mit dem Zug verhindert. Er hatte die Frau am Arm ergriffen und festgehalten. Eine Überprüfung der Alkoholbeeinflussung in der Dienststelle ergab einen Atemalkoholwert von 1,69 o/oo. Zum Schutz ihrer Person verbrachte die in Gewahrsam genommene die Nacht in einer Zelle bei der Polizei. Bei dem zweiten Fall waren drei Kinder, bzw. ein Jugendlicher der Auslöser für einen erzwungenen Halt des Zugverkehrs. Drei Kinder/Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren hatten im Bereich von Rohrsen im Gleisbett gespielt und dabei unter anderem Steine auf die Schienen gelegt. Glücklicherweise wurde die Polizei informiert, bevor etwas passieren konnte. Die Eltern konnten ihre Sprösslinge unversehrt wieder in Empfang nehmen. Aufgrund dieser Vorkommnisse warnt die Polizei eindringlich vor dem Betreten der Gleiskörper. Züge haben eine langen Anhalteweg und die Geschwindigkeit sowie die Gefahr wird häufig unterschätzt. Auch wenn wie in diesen Fällen es nicht zu einem Unfall gekommen ist, wird von der Polizei in einem Strafverfahren ermittelt. Die Betreiber der Züge haben daneben eventuell noch die Möglichkeit, Schadensersatzansprüche an die Verursacher zu stellen.

OTS: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57922 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57922.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 Nienburg Axel Bergmann Telefon: 05721/4004-107 Mobil 0175 932 45 36 E-Mail: axel.bergmann@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg /

@ presseportal.de