Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Neubrandenburg / Körperliche ...

14.11.2016 - 12:55:34

Polizeiinspektion Neubrandenburg / Körperliche .... Körperliche Auseinandersetzung in Röbel am Wochenende

Neubrandenburg - Am 12.11.2016 um 00:36 Uhr ging bei der Einsatzleitstelle der Polizei ein Notruf ein, in welchem mitgeteilt wurde, dass es in 17207 Röbel, Minzower Straße auf der Veranstaltung "Halle 3" zu einer körperlichen Auseinandersetzung mehrerer Personen gekommen und eine Person derzeitig bewusstlos ist. Als die Beamten des Polizeihauptreviers Röbel vor Ort eintrafen, war die zuvor bewusstlose Person bereits wieder ansprechbar und wurde im Rettungswagen der Wache Bollewick behandelt. Nach bisherigem Kenntnisstand kam es gegen 00:30 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen vier Geschädigten und drei namentlich bekannten Tatverdächtigen im Barbereich der in "Halle 3" und später dann vor der Lokalität. Aus der verbalen Auseinandersetzung wurde schnell eine körperliche Auseinandersetzung. Die vier männlichen Geschädigten im Alter von 21 bis 38 Jahren wurden dabei leicht verletzt - zum größten Teil Prellungen im Gesicht. Als der 38-jährige Geschädigte von dem 21-jährigen Tatverdächtigen mit der rechten geballten Faust im Gesicht getroffen wurde, fiel er rückwärts zu Boden. Bei dem Aufprall auf den Boden verletzte er sich am Hinterkopf durch einen am Boden befindlichen Stein und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Anschließend wurde der Geschädigte im ohnmächtigen Zustand durch die drei Tatverdächtigen im Alter von 18 bis 21 Jahren weiter körperlich angegriffen. In Folge des Aufpralles zog er sich eine 5 - 6 Zentimeter große Platzwunde zu. Anschließend verließen die Tatverdächtigen die Lokalität und entfernten sich in Richtung Bahnhofstraße. Der unmittelbare Nahbereich und das Stadtzentrum wurden nach den Tatverdächtigen abgesucht. Dabei konnten die Tatverdächten nicht aufgefunden werden. Die Beamten haben eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die vier Geschädigten sowie die drei namentlich bekannten Tatverdächtigen kommen aus der Region Röbel.

OTS: Polizeiinspektion Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108770 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108770.rss2

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

@ presseportal.de