Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Reifen an 14 Pkw zerstochen ++ ...

03.04.2017 - 16:24:02

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Reifen an 14 Pkw zerstochen ++ .... ++ Reifen an 14 Pkw zerstochen ++ Pkw in Zaun und Hecke gerutscht - Fahrer alkoholisiert ++ 19-Jähriger verprügelt - Zeugen gesucht ++ Unfall unter Alkoholeinfluss ++

Lüneburg - Lüneburg

Bardowick - Widerstand gegen Polizeibeamte - Täter verbringt Nacht im Polizeigewahrsam

In den Abendstunden des 02.04.17 suchte eine Polizeistreife die Wohnung einer 20-Jährigen und eines 36-Jährigen auf, da es dort zu einer Bedrohung gekommen sein sollte. Im Verlauf der Sachverhaltsklärung eskalierte die Situation. Der 36-Jährige wurde den Polizeibeamten gegenüber aggressiv und griff sie schließlich an. Die Polizeibeamten überwältigten den Mann, legten ihm Handschellen an und verbrachten ihn in den Polizeigewahrsam, wo er sich bis zum Morgen des 03.04.17 beruhigen konnte.

Adendorf - Reifen an 14 Pkw zerstochen

In der Nacht zum 03.04.17 haben unbekannte Täter in den Straßen Waldwinkel, In der Stube und Pfarrer-Kneipp-Weg an insgesamt 14 Pkw unterschiedlicher Marken jeweils mehrere Reifen zerstochen. Aufgrund erster Hinweise könnte die Tatzeit zwischen 02.20 und 02.50 Uhr gelegen haben. Ein unbekannter Mann, bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover wurde in diesem Zeitraum auf einem Grundstück festgestellt, konnte jedoch unerkannt flüchten. Durch die Taten entstanden Schäden in Höhe von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg - Pkw beschädigt

Unbekannte Täter haben zwischen dem 31.03. und 02.04.17 jeweils einen Außenspiegel von zwei Pkw Mercedes beschädigt. Die Pkw hatten in der Straße Am Alten Eisenwerk im Bereich eines Wohn-/Geschäftshauses geparkt. Es entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 02.04.17, gegen 14.40 Uhr, fuhr eine 54-jähriger Fiat-Fahrerin in der Straße Am Eiskeller vom Fahrbahnrand an. Hierbei übersah sie den VW Golf eines 50-Jährigen, der mit seinem Pkw in der selben Richtung unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der VW-Fahrer sowie seine 57 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt wurden. An den Pkw entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Radbruch - Pkw in Zaun und Hecke gerutscht - Fahrer alkoholisiert

Ein 28-jähriger BMW-Fahrer befuhr am 02.04.17, gegen 20.55 Uhr, die Bardowicker Straße. Beim Abbiegen in die Straße Am Pferdeteich verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über den Pkw und rutschte in einen Gartenzaun und die dahinter befindliche Hecke. Es entstanden Sachschäden von geschätzten 5.000 Euro bei dem Unfall. Bei der folgenden Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der BMW-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,15 Promille. Dem 28-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten.

Lüneburg - Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 02.04.17, gegen 16.50 Uhr, befuhr eine 12-Jährige mit ihrem Fahrrad den Oedemer Weg und wollte nach links in die Straße Bleckengrund einbiegen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr die Radfahrerin beim Abbiegen nicht rechts sondern schnitt die Kurve, wodurch sie frontal gegen den VW Passat eines 42-Jährigen prallte, der an der Einmündung Bleckengrund/ Oedemer Weg stand. Die 12-Jährige verletzte sich bei dem Unfall am Bein.

Lüneburg - Einbruch in Gaststätte

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 02.04.17 in eine Gaststätte in der Wulf-Werum-Straße ein. Die Täter brachen ein Oberlicht auf und entwendeten u.a. Wechselgeld aus einer Kasse. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Embsen - Einbruch in Wohnhaus

In ein Einfamilienhaus in der Straße Am Moorfeld sind unbekannte Täter zwischen dem 31.03. und 02.04.17 eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Bargeld. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg - 19-Jähriger verprügelt - Zeugen gesucht

Bereits am 31.03.17, gegen 18.40 Uhr, wurde an einer Bushaltestelle in der Bleckeder Landstraße ein 19 Jahre alter Bienenbütteler von einem anderen Mann derart massiv verprügelt, dass ihm u.a. einige Zähne heraus geschlagen wurden. Nach ersten Hinweisen soll der Täter den jüngeren Mann zu Boden geschlagen und dann auf ihn eingetreten und mit Fäusten auf ihn eingeschlagen haben. Dem 19-Jährigen gelang es schließlich aufzustehen und wegzulaufen. Seine Verletzungen wurden im Krankenhaus medizinisch versorgt. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 24-jährigen Lüneburger. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung ein. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Leichtkraftrad entwendet

Ein graues Leichtkraftrad der Marke San Yang haben unbekannte Täter am 02.04.17, zwischen 15.00 und 17.45 Uhr, von einem Parkplatz an den Sülzwiesen in der Straße Am Bargenturm entwendet. An dem Leichtkraftrad befand sich zur Tatzeit das Kennzeichen LG - NG 2. Der entstandene Schaden beläuft sich auch mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Unfall unter Alkoholeinfluss

Am 02.04.17, gegen 10.15 Uhr, kam es an der Kreuzung B 191/ Lüneburger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 27 Jahre alter Radfahrer leicht verletzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen soll der Radfahrer im Kreuzungsbereich trotz Rotlicht die B 191 überquert haben und dabei mit dem gerade anfahrenden VW eines 52-Jährigen kollidiert sein. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der VW-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,01 Promille.

Lüchow, OT Rehblick - bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 03.04.17, gegen 05.25 Uhr, befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Opel die K 33 von Weitsche kommend in Richtung Rehbeck. Nach dem Überholen zweier Lkw auf einer Geraden, geriet der Opel-Fahrer auf den linken Grünstreifen. In Folge verlor er die Kontrolle über den Pkw und fuhr in den Straßengraben. Der 57-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An dem Opel entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Uelzen

Uelzen - Werkzeug aus Transporter entwendet

Unbekannte Täter haben zwischen dem 01.04.17, 21.00 Uhr, und dem 02.04.17, 12.00 Uhr, einen Transporter der Marke Iveco aufgebrochen, der in der Straße Hambrocker Berg abgestellt war. Aus dem Transporter wurden elektronische Werkzeuge, wie u.a. eine Bohrmaschine und eine Säbelsäge mitgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930-215, entgegen.

Uelzen - Portemonnaie entwendet

Bereits am 31.03.17, gegen 13.30 Uhr, wurde einer 78-Jährigen die Geldbörse entwendet, als sie sich in einem Lebensmittelgeschäft in der Straße Hauenriede beim Einkaufen befand. Das Portemonnaie, in dem sich u.a. Bargeld und persönliche Papiere befanden, hatte die Seniorin in ihren Einkaufskorb gelegt. Es entstand ein Schaden von geschätzten 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930-215, entgegen.

Uelzen - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Am 02.04.17, zwischen ca. 13.00 und 16.55 Uhr, stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen VW Golf, der in der Bahnhofstraße auf dem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt abgestellt war. An dem VW, der durch den Aufprall gegen eine Straßenlaterne gedrückt wurde, entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930-215, in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de