Obs, Polizei

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Kreuzung nach Unfall dicht ++ ...

06.12.2016 - 16:10:38

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Kreuzung nach Unfall dicht ++ .... ++ Kreuzung nach Unfall "dicht" ++ 11-Jähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt ++ Passanten verfolgen Ladendieb ++ Taxi muss stehen bleiben ++

Lüneburg - Presse - 06.12.2016 ++

Lüneburg

Lüneburg - Zeugin klärt Unfallflucht

Am 05.12.16, gegen 12.15 Uhr, touchierte ein 74-jähriger Opel-Fahrer auf einem Parkplatz in der Theodor-Heuss-Straße einen abgestellten Seat. Es entstand ein Schaden von geschätzten 1.000 Euro bei dem Unfall. Der Opel-Fahrer fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin hat sich jedoch das Kennzeichen notieren und sogar den Opel-Fahrer beschreiben können, so dass die aufnehmenden Polizeibeamten die Personalien feststellen konnten. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein.

Lüneburg - Kreuzung nach Unfall "dicht"

Zwischen dem Seat eines 18-Jährigen und dem Ford eines 35-Jährigen kam es am 05.12.16, gegen 13.30 Uhr, zu einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Reichenbachstraße/ Bardowicker Straße, wodurch drei Personen verletzt wurden. Der 18-Jährige hatte von der Reichenbachstraße kommend nach links in die Bardowicker Straße abbiegen wollen. Nachdem er zunächst angehalten hatte, um entgegenkommende Fahrzeuge passieren zu lassen, war der Ford-Fahrer in den Kreuzungsbereich eingefahren, wo es dann zum Zusammenstoß mit dem aus der Hindenburgstraße kommenden Seat kam. Bei dem Verkehrsunfall wurden der Fahrer des Seat leicht, seine 26 Jahre alte Mitfahrerin schwer verletzt. Die kleine Tochter der Verletzten, ein sechs Monate alter Säugling, der sich im Seat befunden hatte, wurde ebenfalls zur medizinischen Versorgung in das Klinikum nach Lüneburg gebracht. Die beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Kreuzung war während der Unfallaufnahme und folgenden Bergungsarbeiten einige Zeit gesperrt. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf mehrere tausend Euro.

Bleckede - 11-Jähriger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 05.12.16, gegen 16.45 Uhr, befuhr eine 57-Jährige mit ihrem Pkw Audi die Lüneburger Straße und bog dann nach rechts in die Straße Am Bleckwerk ein. Hierbei übersah sie einen 11 Jahre alten Jungen, der, auf seinem Longboard fahrend, gerade die Fahrbahn überqueren sollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Junge auf die Straße stürzte und sich leicht verletzte.

Lüneburg - Geldbörse entwendet

Unbekannte Täter haben am 05.12.16, gegen 12.30 Uhr, einer 81-Jährigen ihre Geldbörse entwendet, während sie in der Grapengießerstraße eingekauft hat. Die Lüneburgerin hatte ihre Geldbörse in einem Rucksack auf dem Rücken transportiert. In dem Portemonnaie befanden sich u.a. mehrere hundert Euro Bargeld und persönliche Papiere. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - VW entwendet

Am 05.12.16, zwischen 20.00 und 20.25 Uhr, haben unbekannte Täter einen weißen VW T4 Caravelle entwendet, der an einer Laderampe in der Bessemer Straße gestanden hatte. Der Schlüssel in dem VW hatte gesteckt, während das Fahrzeug entladen wurde. Die Täter nutzten die Gelegenheit, um davon zu fahren. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Keller

In den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Bleckeder Landstraße sind unbekannte Täter zwischen dem 04.12.16, 18.00 Uhr, und dem 05.12.16, 12.00 Uhr, eingebrochen. Die Täter hebelten eine Kellertür auf und nahmen u.a. einen Fernseher und Sportutensilien mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Passanten verfolgen Ladendieb

Ein unbekannter Täter hatte am 05.12.16, gegen 17.00 Uhr, in einem Bekleidungsgeschäft in der Große Bäckerstraße ein Hemd und eine Hose im Wert von etwas mehr als über 100 Euro an sich genommen und ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen. Der möglicherweise aus Nahost stammende Täter wurde durch Passanten verfolgt, woraufhin er seine Beute fallen ließ und das Weite suchte.

Lüneburg - Taxi muss stehen bleiben

Bereits am Wochenende hat die Polizei Am Sande ein Taxi kontrolliert, nachdem die Beamten gesehen hatten, dass der Fahrer nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bereits seit dem 30.10.2014 müssen sich grundsätzlich auch "Taxi-Fahrer" an diese Pflicht halten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer das sicherheitsrelevante Bauteil Sicherheitsgurt im Pkw durch Stecken einer separaten Gurtzunge im Gurtschloss außer Betrieb gesetzt hatte. Dieser Verstoß kann mit einem Bußgeld von 90 EUR geahndet werden. Tatsächlich kommt es hierdurch sogar zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, weil das Bauteil mechanisch außer Betrieb gesetzt wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Taxifahrer letztendlich jedoch untersagt, weil sich der vorhandene Sicherheitsgurt in einem desolaten Zustand befand. Die Polizeibeamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Ob ein Bußgeld erlassen wird und in welcher Höhe, obliegt dem Landkreis Lüneburg.

++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Lüneburg - Pkw aufgebrochen

Zwei in der Thorner und Erfurter Straße abgestellte Pkw der Marken VW Golf brachen Unbekannte in der Nacht zum 06.12.16 auf. Die Täter wirkten gewaltsam auf die Türschlösser ein und erbeuteten jeweils die Autoradios. Es entstand ein Sachschaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Göhrde - Leichtverletzter nach Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es in den Morgenstunden des 05.12.16 auf der Bundesstraße 216 in der Göhrde. Ein 33 Jahre alter Fahrer eines Pkw Skoda hatte gegen 07:00 Uhr zu spät bemerkt, dass eine vor ihr fahrende 31-Jährige mit ihrem Pkw Daimler A-Klasse aufgrund eines rangierende Lkw abbremsen musste ... und fuhr auf dem Daimler auf. Die 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 4000 Euro.

Uelzen

Soltendieck - betrunken & ohne Führerschein unterwegs

Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie das Kraftfahrzeugsteuergesetz ermittelt die Polizei gegen einen 54 Jahre alten Fahrer eines Pkw Ford. Der Mann aus Polen war in den Nachmittagsstunden des 05.12.16 An der Landesstraße betrunken mit dem nichtzugelassenen Pkw unterwegs. Dabei hatte der Mann, bei dem ein Alkoholwert von 2,5 Promille festgestellt wurde, an den Pkw auch andere Kfz-Kennzeichen angebracht. Darüber hinaus besaß der 54-Jährige keinen Führerschein.

Uelzen - Heckscheibe zerschlagen

Die Heckscheibe eines im Klostergarten abgestellten Pkw Audi A1 zerschlugen Unbekannte in den Abendstunden des 05.12.16 zwischen 19:00 und 21:00 Uhr. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Suderburg - Zeugin nach Parkplatzditscher bitte melden! - Polizei bittet um Hilfe

Explizit ein Dame als Zeugin eines Parkplatzditschers sucht die Polizei Suderburg nach einem Parkplatzunfall (Fahrer eines Pkw Audi beschädigt geparkten Pkw VW Golf) in den Nachmittagsstunden des Mittwoch, 30.11.16 im Bereich eines Parkstreifens (vor Lindenau - Bereich Bäckerei Warnecke) in der Bahnhofstraße. Die Frau hatte gegen 15:45 Uhr den Unfall beobachten können und in der Folge noch kurz mit einem anderen Zeugen gesprochen. Für ihre Ermittlungen bittet die Polizei Suderburg die Dame sich mit den Beamten unter Tel. 05826-8231, in Verbindung zu setzen.

Suderburg, OT. Hamerstorf - auf glatter Fahrbahn verunfallt

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verunfallte eine 50 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Nissan Pixo auf dem Verbindungsweg zwischen Hamerstorf und Klein Südtest in den Nachmittagsstunden des 05.12.16. Die Frau geriet gegen 17:30 Uhr in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Pkw VW Golf einer 54-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro verletzt wurde niemand.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 05.12.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Landesstraße 250 - Spottweg. Dabei waren insgesamt 20 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste, ein 58 Jahre alte Pkw-Fahrer, wurde mit 108 bei erlaubten 70 km/h gemessen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!