Kriminalität, Polizei

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Brand eines leerstehenden ...

16.03.2017 - 16:41:35

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Brand eines leerstehenden .... ++ Brand eines leerstehenden Gebäudes - Polizei ermittelt ++ Münzautomaten in Serie aufgebrochen - Tankstellen betroffen ++ Seniorin mit Kantholz an Baumarktkasse verletzt ++

Lüneburg - Presse - 16.03.2017 ++

Lüneburg

Soderstorf - Brand eines leerstehenden Gebäudes - Polizei ermittelt

Zum Brand eines leerstehenden Gebäude im Stuhtmannweg in Soderstorf kam es in den Mittagsstunden des 16.03.17. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet das ca. 12x10m² große Gebäude gegen 13:00 Uhr in Brand, so dass die alarmierte Feuerwehr das vermutlich im Umbau befindliche Gebäude löschte. Es entstand erheblicher Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Das Gebäude ist aktuell einsturzgefährdet. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg - weitere Zeugen gesucht! - betrunkene junge Männer schlagen 34-Jährigen - Drogen festgestellt - Ingewahrsamnahme

Weitere Tatzeugen sucht die Polizei für einen Vorfall am 09.03.17, gegen 15:15 Uhr, auf dem Marktplatz in Lüneburg nach Streitigkeiten im Bereich des Rathauses. In diesem Zusammenhang ermittelt die Polizei gegen drei 25, 31 und 34 Jahre alte betrunkene Lüneburger wegen gefährlicher Körperverletzung. Die drei Störenfriede hatten gegen 15:15 Uhr einen 72-Jährigen angepöbelt. Als ein 34-Jähriger dem Senior zur Hilfe kam, schlugen und traten die Männer auf den den 34-Jährigen ein und verletzten diesen. Parallel beleidigten die Angreifer den 34-Jährigen. Die alarmierte Polizei konnte alle drei Täter mit zur Polizeiwache nehmen. Dort wurden im Rahmen der eingeleiteten Strafverfahren Alkoholwerte von 1,4 bis 1,9 Promille festgestellt. Darüber hinaus fanden die Beamten bei dem 31-Jährigen auch einen Beutel mit vermutlich Marihuana, so dass den Mann ein weiteres Strafverfahren erwartet. Im Verlauf der Abendstunden des 09.03.17 fiel der 34-Jährige abermals polizeilich auf, so dass die Beamten den betrunkenen Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam nahmen (siehe auch Pressemitteilung v. 10.03.17).

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215 bzw. 8306-2312, entgegen.

Lüneburg - Münzautomaten in Serie aufgebrochen - Tankstellen betroffen

Die Staubsaugerautomaten drei Tankstellen in der Dahlenburger Landstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 16.03.17 auf. Die Täter öffneten die Automaten gewaltsam und erbeuteten jeweils größere Menge Münzgeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Bleckede - Werkzeugwagen gestohlen

In eine Lager-/Werkzeughalle Am Blechwerk brachen Unbekannte im Zeitraum vom 10. bis 15.03.17 ein. Die Täter öffneten gewaltsam eine Eingangstür und erbeuteten einen Werkstattwagen, so dass ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel. 05852-97891-0, entgegen.

Lüneburg - Seniorin mit Kantholz an Baumarktkasse verletzt - Täter fährt mit Mercedes vom Parkplatz davon

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen ein unbekannten älteren Mann nach einem Vorfall an einer Kasse eines Baumarktes Auf den Blöcken in den Mittagsstunden des 14.03.17. Der Mann hatte nach einem Disput mit einer 69-jährigen Kundin der Frau vorsätzlich ein Kantholz auf den Fuß fallen lassen, so dass diese verletzt wurde. Im Anschluss fuhr der Mann mit einem beigen Pkw Mercedes A-Klasse mit WL-Kennzeichen weg. Er war ca. 70 Jahre alt, 165 cm groß und hatte mittelblonde Haare. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Fahrraddieb bricht Tat ab und flüchtet

Auf ein nicht angeschlossenes Fahrrad Victoria hatte es ein Unbekannter in den Nachmittagsstunden des 15.03.17 vor einem Einkaufsmarkt im Develangring abgesehen. Der Mann hatte sich gegen 15:15 Uhr das nicht gesicherte Fahrrad genau angeschaut. Gerade als er es mitnehmen wollte, kam der Eigentümer, so dass der Täter in Richtung Innenstadt flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben:

- männlich - blonde Haare - Bekleidung: Tarnjacke, schwarze Hose

Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg; Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Göhrde - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - zehn Fahrer zu schnell - ein Fahrverbot

Insgesamt zehn Geschwindigkeitssünder ertappte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 15.03.17 auf der Landesstraße 253. Den Tagesspitzenreiter erwartet mit 155 km/h bei erlaubten 100 ein Fahrverbot.

Uelzen

Uelzen - notorischer Störenfried geht in Gewahrsam - Strafverfahren wegen Notrufmissbrauch

Mit einem notorischen Störenfried hatte es die Polizei Uelzen sowie die Notrufzentrale in Lüneburg im Verlauf des 15.03.17 zu tun. Der alkoholisierte 58-Jährige aus Uelzen hatte bereits in der Nacht zum 15.03. die Beamten der Wache in Uelzen mit inhalts- und zusammenhangslosen Anrufen belästigt. Im Verlauf des 15.03. setzte der Mann dieses notorisch mehrfach fort und wählte vielfach die Notrufnummer. Dabei wurde ihm auch eine mögliche Ingewahrsamnahme zur Verhinderung weiterer Straftaten/Ordnungswidrigkeiten angedroht. Da ihn dieses auch beeindruckte, wurde er in den Abendstunden Ingewahrsam genommen. Parallel erwartet ihn ein Straffahrern wegen Missbrauch von Notrufen.

Uelzen - Hinweis: Alter der verletzten Frauen korrigiert! ++ Brand in Keller eines Mehrfamilienhauses ++ Bewohner können sich aufgrund Brandmeldern nach draußen retten ++ fünf Leichtverletzte durch Rauchgase ++ Polizei ermittelt u.a. wegen Brandstiftung ++ 20.000 Euro Sachschaden ++

Zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Veerßer Straße kam es in den Nachtstunden zum 16.03.2017. Gegen 01:30 Uhr bemerkten die Bewohner des Gebäudes aufgrund ausgelösten Brandmeldern eine starke Rauchentwicklung, so dass sie Polizei und Feuerwehr alarmierten und unverzüglich das Gebäude verließen. Alle sechs Hausbewohner konnten eigenständig das Gebäude verlassen. Die Uelzener Feuerwehr lokalisierte und bekämpfte in der Folge mit vier Löschfahrzeugen (sowie Drehleiter) und mehr als 35 Einsatzkräften das Feuer im Keller des Gebäudes und konnte unter Einsatz von Atemschutz den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes versorgten fünf leichtverletzte Hausbewohner, die leichte Rauchgasvergiftungen erlitten. Zwei Mütter im Alter von 29 und 27 Jahren sowie deren 1, 6 und 7 Jahre alte Kinder wurden vorsorglich zur weiteren Behandlung/Betreuung ins Klinikum Uelzen gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und geht aktuell mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass möglicherweise Unrat in einem Kellerverschlag in Brand gesetzt wurde. Aktuell kann jedoch auch eine technische Ursache nicht abschließend ausgeschlossen werden.

Im Kellerraum fanden die Einsatzkräfte darüber hinaus eine verendete Katze, die durch den Brand verstarb. Der Sachschaden wird aktuell mit gut 20.000 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen des Kriminalermittlungsdienstes Uelzen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bodenteich - Auto vs. Bus - keine Verletzten

Zu einer leichten Kollision zwischen einem Pkw Opel Astra einer 61-Jährigen und einem Schulbus MAN kam es in den Mittagsstunden des 15.03.17 in der Neustädter Straße/Hauptstraße. Aus bisher noch nicht abschließend geklärten Umständen kam es beim Abbiegevorgang des Pkw zu einem leichten Zusammenstoß mit dem Bus, so dass ein Sachschaden von gut 2500 Euro entstand. Die Polizei ermittelt.

Rosche, OT. Gauel - Einbruch in Werkstattraum - Werkzeuge weg

In einen verschlossenen Werkstattraum auf einem landwirtschaftlichen Gehöft in Gauel brachen Unbekannte in der Nacht zum 15.03.17 ein. Die Täter entriegelten gewaltsam ein Tor und erbeuteten u.a. eine Flex, einen Holzspalter, ein Schutzgasschweißgerät. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Rosche, Tel. 05803-361, entgegen.

Wriedel/Lintzel/Hanstedt/Suderburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 15.03.17 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 71 bei Lintzel. Dabei waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs.

Bereits in den Mittagsstunden kontrollierte die Polizei auch auf der Landesstraße 233 zwischen Velgen und Melbeck. Dort waren weitere vier Fahrer zu schnell unterwegs.

Parallel war auch die Polizei Suderburg aktiv und kontrollierte die Geschwindigkeit in der Hauptstraße von Suderburg. Dort ertappten sie acht zu schnelle Fahrer

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!