Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ 9-jähriges Kind bei ...

10.07.2017 - 16:41:55

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ 9-jähriges Kind bei .... ++ 9-jähriges Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt ++ beim Kochen eingeschlafen - Rauchmelder wecken Nachbarn ++ Polizei stellt Schreckschusswaffe sicher ++

Lüneburg - Lüneburg

Lüneburg - brennender Geschirrspüler in Klinikum

Feuerwehr und Polizei rückten mit am Vormittag des 10.07.17 mit mehreren Einsatzfahrzeugen beim Klinikum in der Bögelstraße an, nachdem von dort gegen 09.15 Uhr ein Brand gemeldet worden war. Schnell kam jedoch Entwarnung. Höchstwahrscheinlich aufgrund eines technischen Defekts war ein Geschirrspüler in Brand geraten. Dieser war noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht worden. Die Feuerwehr lüftete die betroffenen Räume. Etwa ein Dutzend Patienten wurde aufgrund der durch den Brandgeruch entstandenen Geruchsbelästigung innerhalb des Klinikums verlegt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Reppenstedt - Radfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Bereits am 07.07.17, gegen 12.35 Uhr, ist es in der Lüneburger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und dem VW einer 47-Jährigen gekommen. Die VW-Fahrerin hatte vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in den dortigen Kreisverkehr einfahren wollen. Sie hatte angehalten, um einen Mann auf einem Fahrrad, der den für Radfahrer frei gegebenen Fußweg aus Richtung Lüneburg kommend befuhr, passieren zu lassen. Der Radfahrer stieß jedoch gegen den VW und verursachte hierbei einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Statt anzuhalten, setzte der Radfahrer seine Fahrt in Richtung Kirchgellersen fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die VW-Fahrerin verfolgte den Radfahrer noch ein Stück, konnte ihn jedoch nicht zum Anhalten bewegen. Der Radfahrer wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 60 bis 65 Jahre alt, - graue Haare, - ca. 180 cm groß, - trug eine Brille, - bekleidet mit einem beigefarbenen Hemd und ockergelber Hose.

Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Lüneburg - Polizei stellt Schreckschusswaffe sicher

Am Sonntagmorgen wurden im Oedemer Weg Anwohner, die gerne hätten ausschlafen wollen durch lautes Knall hochgeschreckt. Zunächst unbekannte hatten gegen 07.30 Uhr etwa 30 Schüsse abgefeuert. Zeugen riefen die Polizei. Eine Polizeistreife traf auf eine vierköpfige Personengruppe und stellte bei einem 21-Jährigen u.a. das Magazin einer Schreckschusswaffe sicher. Die Waffe selbst wurde später in der Nähe aufgefunden und von der Polizei sichergestellt. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Lüneburg - Volltrunken am Steuer

Am 09.07.17, gegen 20.15 Uhr, stieß eine 70-jährige VW-Fahrerin in der Dahlenburger Landstraße beim Ausparken gegen einen hinter ihrem Pkw geparkten Seat. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro bei dem Unfall. Wie sich herausstellte, stand die Fahrerin des VW unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der 70-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

Lüneburg - beim Kochen eingeschlafen - Rauchmelder wecken Nachbarn

Ein 40 Jahre alter Anwohner in der Ringstraße hatte sich in den frühen Morgenstunden des 09.07.17 etwas zu Essen machen wollen. Während das Essen auf dem eingeschalteten Herd stand, schlief der 40-Jährige allerdings ein. Die Rauchmelder lösten aus und Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Auf dem Herd stand das verkohlte Essen, was zu der starken Qualmentwicklung geführt hat. Der 40-Jährige hatte Glück, denn er blieb unverletzt.

Melbeck - Geldbörsen entwendet

Auf einem Campingplatz in der Uelzener Straße haben unbekannte Täter am 09.07.17, zwischen 00.30 und 05.30 Uhr, einen unverschlossenen Wohnwagen betreten und u.a. zwei Geldbörsen, Schuhe und eine Kühltasche entwendet. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/917900, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - 9-jähriges Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 9-Jähriger hat am 09.07.17, gegen 10.50 Uhr, in Höhe der Polizeiunterkunft die B 248 in Richtung Rue de Ceret überqueren wollen. Hierbei übersah der Junge einen 48-Jährigen, der mit seinem Mitsubishi in B 248 in Richtung Lüchow befuhr. Trotz äußerst geringer Geschwindigkeit des Pkw kam es zum Zusammenstoß mit dem jungen Inlineskater. Der 9-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Hitzacker - Zusammenstoß zwischen zwei Pkw - Autofahrerin leicht verletzt

Am 09.07.17, gegen 10.30 Uhr, wollte ein 70-jähriger Ford-Fahrer die L 231 bei Seerau überqueren. Hierbei übersah er eine 63-Jährige, die mit ihrem Pkw Space Star die Landesstraße in Richtung Hitzacker befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 63-Jährige leicht verletzt wurde. An den Pkw entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Uelzen

- keine Meldungen -

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de