Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden / Pressemeldung vom 21.04.2017 ++ ...

21.04.2017 - 12:51:38

Polizeiinspektion Leer/Emden / Pressemeldung vom 21.04.2017 ++ .... Pressemeldung vom 21.04.2017 ++ Solarleuchten entwendet ++ Garage betreten ++ Werkzeug entwendet ++ Auffahrunfall ++ mobile Tankstelle entwendet ++

PI Leer/Emden - Moormerland - Solarleuchten entwendet

Moormerland - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten unbekannte Täter sechs Solarleuchten aus einem Garten in der Dr.-von-Jhering-Straße. Die Täter konnten ohne Überwindung von Hindernissen auf das Grundstück gelangen. Zeugen werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Bunde - Garage betreten

Bunde - In der Zeit zwischen Mittwoch, 16:00 Uhr, und Donnerstag, 11:00 Uhr, brachen unbekannte Täter ein rückwärtiges Fenster einer Garage in der Wymeerster Hauptstraße auf. Derzeit ist noch unklar, ob Gegenstände entwendet wurden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Leer - Werkzeug entwendet

Leer - Zwischen 01:00 Uhr und 05:00 Uhr am Mittwoch drangen unbekannte Täter in einen Geräteschuppen in der Straße 'Graf-Uko-Weg'. Es wurden Werkzeuge entwendet, sodass ein Schaden im oberen dreistelligen Bereich entstand. Zeugen werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Leer - Auffahrunfall

Leer - Am Donnerstag, gegen 13:40 Uhr, befuhr ein 65-jähriger Ihlower mit einem Pkw die Heisfelder Straße in Fahrtrichtung Ostersteg. Aufgrund eines Rückstaus wartete er. Eine 48-jährige Leeranerin erkannte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf den anderen Pkw auf. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Beteiligten und eine 65-jährige Mitfahrerin, die sich im stehenden Pkw befand, wurden verletzt.

Filsum - Mobile Tankstelle entwendet

Filsum - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten unbekannte Täter eine mobile Tankstelle, welche mit mehreren hundert Litern Diesel befüllt war. Die insgesamt 1,5 Tonnen schwere mobile Tankstelle stand im Bereich einer Baustelle an der B 72 (Anschlussstelle Filsum). Zeugen werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

OTS: Polizeiinspektion Leer/Emden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104235.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Sina Butke Telefon: 0491/97690-114 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei schießt Mann an Berliner Krankenhaus an. Es sei noch unklar, ob einer oder mehrere Beamte geschossen hätten, sagte eine Polizeisprecherin. Auch zu den Gründen für die Schussabgabe und zum genauen Ort des Vorfalls war zunächst nichts bekannt. Die Rettungsstelle war am Nachmittag weiträumig mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Mehrere Polizisten sicherten die Umgebung. Berlin - An der Rettungsstelle eines Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann von der Polizei angeschossen und am Bein verletzt worden. (Politik, 27.04.2017 - 19:02) weiterlesen...

Polizei darf bei der Verbrecher-Jagd Zufallskontrollen vortäuschen. Solche «legendierten» Kontrollen sind grundsätzlich zulässig, wie der Bundesgerichtshof entschied. Die Karlsruher Richter hatten den Fall eines bei einer vorgeblichen Verkehrskontrolle überführten Drogenkuriers zu entscheiden. Um einen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, wurde sein Auto ohne richterlichen Beschluss durchsucht. Mit dem Urteil steht fest, dass die Polizisten die knapp acht Kilo Kokain so oder so aus dem Verkehr ziehen durften. Karlsruhe - Ermittler dürfen Kriminelle durch Vortäuschen einer zufälligen Polizeikontrolle gezielt auf frischer Tat ertappen. (Politik, 26.04.2017 - 16:50) weiterlesen...

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...