Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Leer / Emden - "Böse Clowns" - Auch in Ostfriesland?

24.10.2016 - 15:55:50

Polizeiinspektion Leer/Emden / Polizeiinspektion Leer/Emden - ...

PI Leer/Emden - Polizeiinspektion Leer/Emden - "Böse Clowns" - Auch in Ostfriesland?

Polizeiinspektion Leer/Emden - "Böse Clowns", "Horror Clowns" oder "Killer Clowns", so heißen die Verkleidungsfans, die aktuell deutschlandweit für Unruhe sorgen, indem sie die Leute mit ihren Kostümen erschrecken und vereinzelt sogar angegriffen haben sollen.

Besonders in den sozialen Netzwerken sind die Clowns das Thema Nummer 1. Eltern machen sich Sorgen um ihre Kinder, resolute Bürgerinnen und Bürger rufen zur Jagd auf die Clowns auf.

Auch im Stadtgebiet Leer wurde der Polizei am Sonntagabend die Sichtung einer verkleideten Person gemeldet, angetroffen wurde bei einer umgehenden Überprüfung seitens der Beamten jedoch niemand.

Ob der aus den USA stammende, zweifelhafte Trend es tatsächlich auch in den Bereich der Polizeiinspektion Leer/Emden geschafft hat, ist momentan noch ungewiss. Fest steht aber, dass die Polizei entsprechende Meldungen ernst nimmt und ihnen nachgeht. Je nach Verhalten der Akteure können Straftatbestände wie zum Beispiel Bedrohung, Körperverletzung oder Nötigung erfüllt sein. Dass die Clowns verständliche Überreaktionen ihrer verschreckten Opfer hervorrufen können, macht den Situationsverlauf zusätzlich unberechenbar.

"Wenn Bürgerinnen und Bürger derart in Angst und Schrecken versetzt werden, kann von einem Streich keine Rede mehr sein", betont Polizeidirektor Johannes Lind, Leiter der Polizeiinspektion Leer/Emden. "Wer sich diesem Unsinn anschließt, muss damit rechnen, dass er es mit der Polizei und einem Ermittlungsverfahren zu tun bekommt."

Sollten Sie tatsächlich einer als Clown verkleideten Person begegnen, empfiehlt die Polizeiinspektion Leer/Emden folgendes Verhalten: Machen Sie sich klar, dass es sich lediglich um eine Verkleidung handelt, deren Träger es darauf anlegt, Ihnen einen Schrecken einzujagen. Bleiben Sie gelassen und rufen Sie über 110 die Polizei. Sofern es zu keinem gewaltsamen Übergriff auf Sie kommt, werden sie nicht selbst körperlich aktiv sondern entfernen Sie sich aus der Situation.

Bei aller nachvollziehbaren Sorge trägt jeder Einzelne vermutlich am besten zu einem schnellen Abebben dieser Kostümshow bei, indem er dem gesamten Phänomen so wenig Aufmerksamkeit wie möglich schenkt. Denn was ist schon ein Clown ohne Publikum?

OTS: Polizeiinspektion Leer/Emden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104235.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden Kristina Eckert Telefon: 0491/97690-104 E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-ler.polizei-nds.de

@ presseportal.de