Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Heidekreis / Walsrode: Schlüssel entwendet und ...

14.11.2016 - 15:25:44

Polizeiinspektion Heidekreis / Walsrode: Schlüssel entwendet und .... Walsrode: Schlüssel entwendet und Fahrzeug geöffnet; Bad Fallingbostel: Wohnungen durchsucht; Soltau: Scheibe eingeschlagen; Gilten: Außenspiegel beschädigt

Heidekreis - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 14.11.2016 Nr. 1

13.11 / Schlüssel entwendet und Fahrzeug geöffnet

Walsrode: In einer Diskothek in Walsrode entwendeten Unbekannte in der Nacht zu Sonntag aus einer abgestellten Handtasche einen Fahrzeugschlüssel, begaben sich auf den Parkplatz und öffneten den zum Schlüssel gehörenden Pkw. Die Täter durchsuchten das Fahrzeug und entwendeten Bargeld, Bekleidungsgegenstände und ein Portmonee mit Kreditkarten. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

13.11 / Wohnungen durchsucht

Bad Fallingbostel: Am Sonntagvormittag gelangen Unbekannte in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Heidmarkstraße in Bad Fallingbostel, durchsuchten sie und entwendeten Bargeld und eine Uhr. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

13.11 / Scheibe eingeschlagen

Soltau: An einem Fahrzeug der Marke Dodge schlugen Unbekannte die Scheibe an der linken Fahrzeugseite mit einem Feldstein ein und richteten einen Schaden von rund 150 Euro an. Die Tat wurde am Sonntag, zwischen 05.00 und 11.30 Uhr begangen.

12.11 / Außenspiegel beschädigt

Gilten: In der Zeit zwischen Samstag, 17.00 und Sonntag, 09.30 Uhr wurden sowohl am Kirchende als auch an der Lindenstraße in Gilten bei jeweils einem Pkw ein Außenspiegel beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

12.11 / 76-Jähriger setzt "Totschläger" ein

Rethem: Am Samstagmorgen, gegen 07.50 Uhr kam es in einem Lebensmitteldiscounter an der Hainholzstraße in Rethem zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, in deren Verlauf ein sogenannter Totschläger eingesetzt wurde. Ein 76-jähriger Rethemer war mit dem Ladendetektiv in Streit geraten, hatte diesen beleidigt und verhielt sich anschließend äußerst aggressiv gegenüber einer Angestellten. Als er der Aufforderung nicht Folge leistete, den Detektiv in das Büro zu begleiten, um die Personalien aufzunehmen und stattdessen gehen wollte, hielt der Detektiv ihn fest. Es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Täter einen mitgeführten "Totschläger" einsetzte und damit auf den Kopf des Detektivs einschlug. Dieser überwältigte den Schläger und brachte ihn zu Boden. Noch bevor er vollends fixiert werden konnte gelang es dem Rethemer, den Detektiv mehrmals zu treten. Bis zum Eintreffen der Polizei hielt das Opfer den Mann am Boden. Beide Beteiligte verletzten sich bei der Auseinandersetzung leicht, verzichteten aber auf einen Rettungswagen. Die Polizeibeamten stellten den als verbotener Gegenstand geltenden "Totschläger" sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

OTS: Polizeiinspektion Heidekreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59460 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59460.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Olaf Rothardt Telefon: 05191 9380-104 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de