Obs, Polizei

Polizeiinspektion Heidekreis / Rethem / Hedern: Nach Unfallflucht ...

10.07.2017 - 15:51:41

Polizeiinspektion Heidekreis / Rethem/Hedern: Nach Unfallflucht .... Rethem/Hedern: Nach Unfallflucht gegen Baum geprallt; Harber: Bremsvorgang zu spät gesehen und aufgefahren

Heidekreis - 07.07. / Nach Unfallflucht gegen Baum geprallt Rethem/Hedern: Am Freitagabend, gegen 21.00h, wurden ein 20- und ein 27-Jähriger schwer verletzt als sie mit ihrem Pkw frontal gegen einen Straßenbaum prallten.

Zunächst befuhr der 20-jährige mit seinem Pkw einen Parkplatz in Rethem und beschädigte dabei einen Zaun sowie eine Hecke. Sowohl der Fahrzeugführer als auch sein Begleiter sollen augenscheinlich stark alkoholisiert gewesen sein, als sie sich den angerichteten Schaden angeschaut haben sollen. Anschließend wechselten Fahrer und Beifahrer ihre Position und fuhren davon ohne den Schaden zu melden. Auf der L157 in Richtung Ahlden kam der Kleinwagen in einer Rechtskurve in Hedern von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Beide Fahrzeuginsassen waren nicht angeschnallt und mussten schwer verletzt in Krankenhäuser verbracht werden. Die Polizei entnahm u.a. aufgrund der Vorgeschehnisse in Rethem Blutproben von beiden Verunfallten und stellte den Führerschein des 20-jährigen Ahldener sicher. Der Unfallfahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

08.07. / Bremsvorgang zu spät gesehen und aufgefahren Harber: Am Samstagnachmittag verletzten sich zwei Motorradfahrer, als sie den Bremsvorgang eines Pkw zu spät erkannten. Gegen 15.00 h bremste der Fahrer eines Golfs auf der K9 zwischen Oeningen und Harber verkehrsbedingt ab. Ein dahinter fahrender Hyundai-Fahrer bemerkt den Vorgang noch rechtzeitig, musste aber auf den Grünstreifen ausweichen. Zwei folgende Motorradfahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen. Einer der beiden kollidierte mit dem Heck des VWs und verletzte sich dabei schwer. Die andere Zweiradfahrerin stürzte mit ihrem Motorrad und verletzte sich leicht. Beide Motorräder sowie der VW Golf wurden stark beschädigt.

OTS: Polizeiinspektion Heidekreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59460 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59460.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Pressestelle Fritzi Fabert Telefon: 05191/9380-104 oder -202 E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de