Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Heidekreis / Brand eines Einfamilienhauses, ...

12.11.2017 - 13:16:22

Polizeiinspektion Heidekreis / Brand eines Einfamilienhauses, .... Brand eines Einfamilienhauses, Unfall durch krankheitsbedingten Bewusstseinsverlust,Rausch nicht ganz ausgeschlafen

Heidekreis - Bad Fallingbostel: Brand eines Einfamilienwohnhauses Am Samstag, 11.11.2017, gegen 19.00 Uhr, kam es in einem Wohngebiet von Bad Fallingbostel zum Brand eines Einfamilienwohnhauses bei dem hoher Sachschaden entstand. Die in Brand geratene Hecke auf dem Grundstück griff auf das angrenzende Wohngebäude über und setzte dies in Brand. Löschversuche von Anwohnern blieben erfolglos. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr von Bad Fallingbostel/Dorfmark konnten lediglich ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindern. An dem Wohnhaus entstand jedoch ein wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 300000 Euro. Anwohner aus Nachbargebäuden wurden durch die Feuerwehr und Polizei vorsorglich evakuiert. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Ein Anwohner wurde bei den Löschversuchen durch Rauchgase leicht verletzt.

Bad Fallingbostel: Verkehrsunfall durch krankheitsbedingten Bewusstseinsverlust Am Samstag, 11.11.2017, in den Mittagsstunden kam die 51-jährige aus Eickeloh stammende Pkw-Fahrerin auf der L 163 zwischen den Ortschaften Bad Fallingbostel und Düshorn von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun des dort ansässigen Stromversorgungsbetriebes. Am Pkw und der Grundstückseinfriedung entstand Sachschaden. Die Fahrerin gab einen kurzfristigen Bewusstseinsverlust als Grund für den den Verkehrsunfall an. Dies lag vermutlich in Zusammenhang mit einem Tage zuvor erlittenen Treppensturz mit entsprechender Kopfverletzung. Die Fahrerin wurde vorsorglich ins Krankenhaus Walsrode verbracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Buchholz/ Aller: Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Samstag, 11.11.2017, in den Nachmittagsstunden wurde der Fahrer eines Pkw mit Anhänger aus Schwelm durch die Autobahnpolizei im Bereich Buchholz kontrolliert. Hierbei legte der 51-jährige Fz.-Führer einen gefälschten syrischen Führerschein vor. Dieser wurde durch die Beamten sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Soltau: Unfall mit Flucht Am Freitag, den 10.11.2017 gegen 08:40 Uhr kam es in der Wilhelmstraße Soltau zu einem Unfall. Hierbei befuhr eine Fahrradfahrerin verbotswidrig den Fußweg linksseitig Richtung Rathauskreuzung. Sie wurde von einem PKW-Fahrer, der vom Parkplatz der Deutschen Bank kam, übersehen und angefahren. Hierdurch wurde die Fahrradfahrerin leicht verletzt. Der Fahrer des schwarzen Kombi entfernte sich mit seinem PKW unerlaubt vom Unfallort. Mögliche Zeugen können sich unter der Telefonnumer 05191/93800 bei der Polizei in Soltau melden.

Schneverdingen: Den Rausch nicht ganz ausgeschlafen Am 11.11.2017, gegen 14.00 Uhr, meldete sich ein Verkehrsteilnehmer beim Notruf der Polizei um einen betrunkenen Fahrzeugführer mitzuteilen, der vorher in seinem Fahrzeug mittig des Hasweder Wegs ein Nickerchen gehalten hatte und so die Fahrbahn blockierte. Da der Meldende vorerst von einem Notfall ausgegangen war, weckte er den Schläfer und fragte ob dieser Hilfe benötige. Dieser wurde wach, reagierte aber nicht auf das Angebot, sondern startete den Motor und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Da der Meldende jedoch zwischen den Beinen des Fahrers eine Schnapsflasche gesehen hatte, fuhr er dem vermeintlichen Trunkenbold hinterher. An seiner Wohnanschrift konnte der Fahrzeugführer noch im Fahrzeug durch die Beamten der Polizei festgestellt werden. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über 2,9 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

OTS: Polizeiinspektion Heidekreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59460 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59460.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis Einsatzleitstelle Telefon: 05191/9380-215

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!