Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Harburg / Wochenendmeldung der PI Harburg vom ...

01.01.2017 - 15:10:26

Polizeiinspektion Harburg / Wochenendmeldung der PI Harburg vom .... Wochenendmeldung der PI Harburg vom 30.12.16-01.01.2017++Wohnungseinbrüche++Trunkenheitsfahrten++Sprengung Zigarettenautomaten++

Landkreis Harburg - Im Berichtszeitraum kam es im Landkreis Harburg zu mehreren Wohnungseinbrüchen. Für Hinweise über verdächtige Personen und Fahrzeuge rufen sie bitte ihre örtliche Dienststelle oder die Polizei in Buchholz unter 04181-2850 an.

In Meckelfeld in der Straße "Am Blöcken" wurde das Küchenfenster eines Einfamilienhauses aufgehebelt und das Haus nach Wertgegenständen abgesucht.

Ebenfalls wurde über das Aufhebeln eines Küchenfensters ein Einfamilienhaus in Garlstorf in der Ahrwaldstraße betreten. Dort wurde Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet.

Zum Jahreswechsel kam es dann in Winsen in de Straße "Am krummen Deich und in Stelle in der Gartenstraße zu zwei weiteren Einbrüchen. Hier wurde jeweils die Scheibe eines Fensters eingeschlagen, um den Wohnbereich zu betreten und sämtliche Räume nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Die Schadenshöhen hierzu stehen noch nicht fest.

Beim Versuch blieb es im Westerfeld in Stelle. Dort hatten die Täter versucht die Eingangstür aufzuhebeln. Als ihnen dies nicht gelang, ließen sie von der weiteren Tatbegehung ab und flüchteten unerkannt.

Genauso verlief es in Fleestedt "Am Goldbarg", wo die Täter an einer Terrassentür scheiterten

Neu Wulmstorf - Sprengung von mehreren Zigarettenautomaten In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Neu Wulmstorf in den Straße Graf-Luckner Weg, Kurt-Schumacher-Allee, Schillerstraße, Gerhart-Hauptmann-Ring, Theodor-Heuss-Straße und Bahnhofstraße mehrere Zigarettenautomaten vermutlich mit sogenannten Polenböllern gesprengt. Ob es hierbei um die reine Beschädigung des Automaten oder den Diebstahl der Zigaretten ging ist noch unklar. Eine Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Fleestedt - Sachbeschädigung In der Silvesternacht wurde gegen 22:45 Uhr im Lütwarsnweg, vermutlich durch Feuerwehrskörper, ein Straßenlaterne beschädigt, sodass im Bereich Lütwarnsweg, Osterkamp und Im Alten Dorfe die Straßenbeleuchtung ausfiel. Hinweise an die Polizei Seevetal unter 04105/6200.

Tespe - Feststellung von illegalem Waffenbesitz bei Rettungseinsatz Am Donnerstag kam es bei einem 81jährigen Mann aufgrund eines Krankheitsfalles zu einem Rettungswageneinsatz, bei dem die Rettungskräfte zwei geladene Flinten neben der Tür des Schlafzimmers feststellten und daraufhin die Polizei informierten. Es stellte sich heraus, dass es sich um illegal erworbene Flinten handelte. Der Mann konnte keine Waffenbesitzkarte vorlegen und hatte die Flinten laut eigenen Angaben mutmaßlich illegal aus Griechenland eingeführt. Die beiden Flinten und mehr als 30 Schuss Schrotmunition wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Tespe - Unerwartet nasser Silvestertag für Flüchtlinge in Tespe Am Samstag Nachmittag gab es für die Bewohner der Asylbewerberunterkunft in der Lüneburger Straße in Tespe eine unerwartet feuchte Überraschung: Aufgrund eines Wasserrohrbruches lief der Keller des Gebäudes voll Wasser, so dass die 8 Bewohner des Hauses vorsorglich evakuiert und in anderen Unterkünften untergebracht wurden. Die Freiwillige Feuerwehr war vor Ort und pumpte den Keller aus. Ob und in welcher Höhe Schaden am Gebäude entstanden ist, kann erst in den kommenden Tagen gesagt werden.

Winsen (Luhe) - Müllcontainerbrände in der Innenstadt Im Laufe des Silvesterabends kam es gegen 18:00 Uhr und 20:15 Uhr in der Brüsseler Straße und am Schloßplatz zu insgesamt drei Bränden. Vermutlich wurden die betroffenen Altpapiercontainer durch bisher unbekannte Täter mittels Feuerwerkskörper in Brand gesteckt. Trotz Löscharbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr brannten die Kunststoffcontainer komplett aus und wurden zerstört. Es enstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1000 Euro. Ein weiterer Brand ereignete sich am Neujahrsmorgen gegen 05:30 Uhr im Ahornweg. Auch hier wurden drei nebeneinander stehende Altpapiertonnen von unbekannten Tätern vermutlich mittels Feuerwerkskörper entzündet, so dass diese vollständig abbrannten. Die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Winsen (Luhe) - Unfallfahrt infolge von Alkoholeinfluss endet im Garten - Mitfahrerin leicht verletzt In der Nacht kam es gegen 02:40 Uhr im Tönnhäuser Weg zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Fahrzeuginsassin leicht verletzt wurde. Der 23jährige Unfallfahrer fuhr mit seinem voll besetztem BMW 320i die Niedersachsenstraße entlang und anstatt im Mündungsbereich in den kreuzenden Tönnhäuser Weg abzubiegen, fuhr er unkontrolliert geradeaus in die gegenüberliegende Einfahrt zwischen die dortigen Häuser, wo er zunächst gegen einen Metallzaun stieß und dann eine Garage touchierte bevor er im Garten des Geschädigten zum Stehen kam. Eine Mitfahrerin des Unfallfahrers wurde hierbei leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrzeugführer ein Atemalkoholwert von knapp 1,00 Promille festgestellt. Gegen den 23Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholeinflusses in Verbindung mit fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet und der Führerschein wurde nachträglich beschlagnahmt.

3 Fahrten unter BTM-Einfluss

Am Freitag den 30.12.2016, gegen Mitternacht wurde auf der BAB1, RF HH an der Anschlussstelle Rade ein niederländischer Pkw Nissan angehalten und überprüft. Während der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf einen eventuellen BTM-Einfluss beim 48-jährigen niederländischen Fzg-Führer. Ein freiwilliger Drogentest vor Ort bestätigte den Verdacht. Die Weiterfahrt wurde untersagt,eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Am Samstag den 31.12.2016, gegen Mittag, wurde zunächst auf der BAB 1, RF HH, im Bereich des AK Maschen ein dänischer Pkw Audi angehalten und überprüft. Auch hier wurden Hinweise auf eine eventuelle Drogenbeeinflussung festgestellt. Der Drogentest des 22-jährigen russischen Fzg-Führers verlief positiv. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet. Zusätzlich wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Strafe einbehalten.

Fast zeitgleich wurde auf der BAB 7, RF HH, im Bereich Toppenstedt, ein weiterer BTM-Verstoß festgestellt. Hierbei handelte es sich um einen 21-jährigen Deutschen aus dem Heidekreis der auf dem Weg nach Hamburg war. Auch hier verlief der Test positiv.Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt

Am 01.01.2017, gegen 08.30 Uhr, wurde auf der BAB 261, RF HB, in Höhe der AS Tötensen eine größere Verschmutzung auf der Fahrbahn, sowie ein Schaden an der Mittelschutzplanke festgestellt. Ein Verursacher konnte zunächst nicht festgestellt werden.Kurze Zeit später kam ein erneuter Notruf, indem mitgeteilt wurde, dass eine weibliche Person in Höhe des angrenzenden Parkplatzes auf dem Standstreifen stehe solle.Dort wurde sie auch von den Kollegen angetroffen. Sie gab sich als Unfalverursacherin zu erkennen. Der beschädigte Pkw war auf dem Parkplatz abgestellt. Während der Sachverhaltsklärung wurde bei der 43-jährigen aus dem Bereich Wilhelmshaven Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,51 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an: i.A. PHK Lissner Polizeiinspektion Harburg Pressestelle

Telefon: 04181/285-0 E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de