Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Harburg / Pakete aus Lieferfahrzeug gestohlen ...

17.02.2017 - 12:36:49

Polizeiinspektion Harburg / Pakete aus Lieferfahrzeug gestohlen .... Pakete aus Lieferfahrzeug gestohlen ++ Rosengarten/Nenndorf - Einbrecher wurden überrascht ++ Tostedt - Fahrer wollte flüchten ++ Winsen - Auffahrunfall

Winsen - Pakete aus Lieferfahrzeug gestohlen

Einem Paketzusteller sind am Mittwochvormittag vier Kartons mit Panasonic-Fernsehern von der Ladefläche seines Transporters gestohlen worden. Der Mann hatte in der Bahnhofstraße, zwischen den Einmündungen Gummiweg und Uhlenbusch einige Pakete ausgeliefert. Seinen Sprinter hatte er am Fahrbahnrand abgestellt. Die Täter schaffen es auf unbekannte Weise, die Tür zur Ladefläche zu öffnen und entnahmen dort vier Kartons. Der Schaden beläuft sich auf rund 1200 EUR. Als der Zusteller nächste Lieferadresse an fuhr, bemerkte er das Fehlen und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Zeugen, die Angaben zum Verbleib der Kartons machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171 7960 bei der Polizei Winsen zu melden.

Rosengarten/Nenndorf - Einbrecher wurden überrascht

Am Donnerstag, gegen 20:15 Uhr, überraschten die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Emsener Straße vermutlich bei der Rückkehr in ihr Haus einen Einbrecher. Der Unbekannte hatte zuvor ein seitlich gelegenes Fenster aufgehebelt und einige Räume bereits durchsucht. Als die Bewohner zurückkehrten, suchte der Unbekannte das Weite. Hierbei konnte er allerdings einige Schmuckstücke mitnehmen. Wie hoch der Gesamtschaden ist, steht noch nicht fest.

Tostedt - Fahrer wollte flüchten

Ein 21-jähriger Mann hat am Donnerstagabend versucht, sich einer Verkehrskontrolle durch eine Flucht zu Fuß zu entziehen. Gegen 23:55 Uhr stoppten Beamte einen VW Touareg, der in der Straße Alte Kleinbahn unterwegs war. Als der Wagen hielt, öffneten sich die Fahrer-und Beifahrertür und zwei Männer liefen fluchtartig davon. Den Fahrer konnten die Beamten nach kurzer Verfolgung stoppen. Der 21-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem gab er an, vor der Fahrt Kokain konsumiert zu haben. Gegen ihn wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Winsen - Auffahrunfall

Auf der Lüneburger Straße kam es am Donnerstag, gegen 18:05 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 32-jährige Frau hatte zu spät bemerkt, dass sich der Verkehr vor ihr staute. Die Frau fuhr mit ihrem VW Polo auf den Dacia Sandero eines 60-jährigen Mannes auf. Dieser wiederum wurde noch auf den Ford Ranger eines 33-Jährigen geschoben. Alle drei Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 11.000 EUR.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Belgier verwechselt: SEK fesselt nach Mord den Falschen. Der 51-Jährige wurde in der Nacht Opfer einer Verwechslung mit dem gesuchten Tatverdächtigen, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann sehe diesem ähnlich, sei auch Belgier und trage einen fast identischen Namen. Die Beamten hätten sich noch vor Ort entschuldigt. Der von der Polizei Gesuchte stellte sich kurz nach dem Missverständnis in Belgien der Polizei. Berlin - Auf der Suche nach dem mutmaßlichen Mörder einer 41-Jährigen hat ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei die Wohnung eines Unschuldigen gestürmt. (Politik, 23.03.2017 - 14:04) weiterlesen...

Polizei-Großeinsatz an Schule wegen Spielzeugpistole. Mehrere Dutzend Beamte waren beteiligt - auch Spezialeinheiten. Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, weil sie eine Person mit Schusswaffe gesehen habe, die in die Schule gegangen sei. Die Schulleitung wurde informiert und ließ das Gebäude räumen. Schnell geriet ein 15-jähriger Schüler in den Fokus: Bei ihm fand die Polizei die Spielzeugpistole. Er wurde vorläufig festgenommen. Gunzenhausen - Wegen einer Spielzeugpistole hat es am Morgen an einer Schule im bayerischen Gunzenhausen einen Großeinsatz der Polizei gegeben. (Politik, 23.03.2017 - 10:52) weiterlesen...

Getötete Frau in Kreuzberg: Verdächtiger stellt sich in Belgien. Er habe aber zunächst keine Tat gestanden, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit. Die 41-Jährige war am Freitag verbrannt in ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg gefunden worden. Danach stellten die Ermittler Verletzungen fest, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Der Tatverdächtige, der sich in der belgischen Region Flandern gestellt hat, soll nach Deutschland überstellt werden. Er gilt als letzter Begleiter des Opfers. Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod einer 41-Jährigen in Berlin hat sich ein wegen Mordes gesuchter 55-Jähriger in Belgien der Polizei gestellt. (Politik, 21.03.2017 - 16:08) weiterlesen...