Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Harburg / Einbrecher wurden gestört ++ Undeloh ...

04.04.2017 - 12:31:50

Polizeiinspektion Harburg / Einbrecher wurden gestört ++ Undeloh .... Einbrecher wurden gestört ++ Undeloh - Fahrverbot missachtet ++ Stelle/A 39 - Unfallzeuge gesucht ++ Und weitere Meldungen

Neu Wulmstorf - Einbrecher wurden gestört

Am Montagabend, gegen 22:45 Uhr, drangen Diebe in ein Einfamilienhaus an der Theodor-Storm-Straße ein. Die Täter hebelten ein Kellerfenster auf und gelangten so in das Gebäude. Die durchsuchten Raum für Raum, bis der im Obergeschoss schlafende Bewohner durch den Lärm geweckt wurde und sich bemerkbar machte. Hierauf flüchteten die Diebe in aller Eile. Ob sie noch etwas erbeuten konnten, ist unklar.

Undeloh - Fahrverbot missachtet

ein 81-jähriger PKW-Fahrer hat am Samstag, gegen 12:15 Uhr, die Aufmerksamkeit zweier Beamter auf sich gezogen, weil er während der Fahrt auf der K 27 ein Taschentuch aus dem Fenster seines Wagens geworfen hatte. Die Beamten, die ihm im Streifenwagen folgten, gaben dem Mann daraufhin Haltesignale, die er allerdings erst in Wesel erkannte und dort anhielt. Bei der Überprüfung der Papiere stellte sich heraus, dass dem 81-Jährigen mit Wirkung vom 31.3.2017 die Fahrerlaubnis rechtswirksam entzogen worden war. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Stelle/A 39 - Unfallzeuge gesucht

Am Montag, gegen 15:20 Uhr, kam es auf der A 39 in Fahrtrichtung Hamburg zu einem Zusammenstoß zwischen Lkw und PKW. Der unbekannte Führer eines Lkw mit Anhänger zog vom rechten auf den linken Fahrstreifen und kollidierte hierbei seitlich dem Mazda einer 44-jährigen Frau, die auf der linken Spur neben dem Lkw unterwegs war. Beim Zurücklenken prallte der Lkw in die rechte Schutzplanke und beschädigte diese hierdurch.

Anstatt anzuhalten, setzte der LKW-Fahrer seine Fahrt einfach fort. Die Fahrerin des Mazda kam mit dem Schrecken davon und hielt an.

Hinter ihr fuhr ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der den Unfall beobachtet, sich dann allerdings von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne seine Personalien anzugeben. Dieser Fahrzeugführer wird als Zeuge gesucht und gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171 796-200 bei der Autobahnpolizei in Winsen zu melden.

Seevetal - beim Abbiegen überschlagen

eine 24-jährige Frau hat am Montag, gegen 16:20 Uhr, einen Verkehrsunfall auf dem Rehmendamm verursacht. Die Frau war mit ihrem Hyundai aus Over kommend in Richtung Meckelfeld unterwegs. Beim Abbiegen in die Straße Grüner Damm geriet sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Hierdurch überschlug sich der Wagen und überrollte ein Straßenschild, bevor er auf der Fahrbahn stehen kam. Glücklicherweise wurde die 24-Jährige hierdurch nur leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf rund 5200 EUR geschätzt.

Tostedt - Unfallverursacher geflüchtet

Bereits am 28. März, gegen 11:50 Uhr ereignete sich an der Harburger Straße ein Verkehrsunfall, zu dem die Polizei nun den Unfallverursacher sucht. Eine 26-jährige Frau war mit Inlineskates auf dem Gehweg der Harburger Straße in Richtung B 75 unterwegs, als von links aus der Einmündung der Friedrich-Vorwerk-Straße ein blauer Caddy an die Vorfahrtstraße heranfuhr. Die Frau hatte Blickkontakt zum Fahrer und ging davon aus dass dieser sie vorschriftsmäßig passieren lässt. Plötzlich fuhr der Caddy allerdings an, worauf hin die Frau auf den Inlineskates zu bremsen versuchte. Hierbei stürzte sie. Sie erlitt diverse Prellungen, Abschürfungen und eine Gehirnerschütterung.

Der Fahrer des Caddy setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort, anstatt der Frau zu helfen und seine Personalien anzugeben. Laut Zeugenaussagen handelt es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen blau-metallic Farben in VW Caddy. Auf dem Heck soll sich ein Aufkleber mit einem Rollstuhl-Symbol befunden haben. Neben dem Fahrer saß eine weibliche Beifahrerin. Beide Personen werden auf Mitte 50 geschätzt.

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Tostedt unter der Telefonnummer 04182 28000 entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Harburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59458 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59458.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg Polizeihauptkommissar Jan Krüger Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150 Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19 E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de www.pi-wl.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!