Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / Bei ...

30.11.2016 - 18:50:55

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / Bei .... Bei Fahrzeugkontrolle Kennzeichenmissbrauch festgestellt

Hameln - Die Verfügungseinheit der Polizei Hameln kontrollierte am Dienstagnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der Bundesstraße 83 Höhe Klärwerk einen Pkw Skoda. Die Beamten stellten fest, dass der Pkw nicht zugelassen war. Um eine ordnungsgemäße Zulassung vorzutäuschen, sind die Kennzeichen eines bereits entstempelten Fahrzeuges angebracht worden. Zudem konnte der 35-jährige Fahrer keinen gültigen Führerschein vorlegten; es besteht zusätzlich der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Da der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte, wurde von der Staatsanwaltschaft Hannover zur Sicherung des Strafverfahrens ein Geldbetrag festgelegt, der vom Beschuldigten abgeleistet werden musste und als sogenannte Kaution einbehalten wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt; die Kennzeichen wurden beschlagnahmt.

OTS: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57895 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57895.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jens Petersen Telefon: 05151/933-104 E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz minden/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...