Obs, Polizei

Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim / Emsland / ...

04.11.2017 - 15:06:34

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim / Emsland/ .... Emsland/ Grafschaft Bentheim - Polizeiakademie verlängert die Bewerbungsfrist bis Ende November

Emsland/ Grafschaft Bentheim - Die Polizeiakademie Niedersachsen hat die Bewerbungsfrist für künftige Polizeistudenten und Fachoberschüler von Ende Oktober auf Ende November verschoben. Sowohl angehende Abiturienten als auch Schüler mit Fachabitur oder einem zu erwartenden Realschulabschluss können sich noch bis zum 30. November 2017 bei der Polizeiakademie in Hannoversch Münden bewerben. Die Einstellungstermine sind entweder der 1. April oder der 1. Oktober 2018. Alle geeigneten Bewerber durchlaufen ein Eignungsauswahlverfahren, welches aus einem schriftlichen Computertest, einem Sporttest, einem strukturierten Interview und einer medizinischen Untersuchung besteht. Nach Bestehen des Eignungsauswahlverfahrens treten die Abiturienten ihren Polizeidienst in einem dreijährigen Bachelor-Studium bei der Polizeiakademie Niedersachsen an. Die Studienorte sind in Nienburg, Hannoversch Münden und Oldenburg. Bewerber mit dem schulischen Teil des Fachabiturs absolvieren bei der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim ein Jahrespraktikum und steigen anschließend ins Studium ein. Realschüler starten ihre Polizeikarriere zunächst mit einer zweijährigen Fachoberschule im Bereich Wirtschaft und Verwaltung mit dem Schwerpunkt Rechtspflege/Polizei. Die Schulen für den hiesigen Bereich befinden sich in Osnabrück und Leer. In der 11. Klasse sind sie pro Woche an zwei Tagen in der Schule und an drei Tagen leisten sie ein Praktikum an einer heimatnahen Dienststelle. Die 12. Klasse wird als Vollzeitschule absolviert. Nach Bestehen der 12. Klasse folgt ebenfalls das Studium. Spannend ist, dass die Jahrespraktikanten und die Fachoberschüler nach Bestehen des Eignungsauswahlverfahrens und des geleisteten Praktikums beziehungsweise bestandener 12. Klasse eine Festzusage für einen Studienplatz bei der Polizeiakademie haben. Zu Beginn des Studiums starten alle Polizeistudenten als Polizeikommissar zur Anstellung ihre Beamtenlaufbahn bei der Polizei in Niedersachsen. Mit der Bewerbung bei der Polizei entscheiden sich die angehenden Polizeibeamten für einen bestimmten Bereich, in dem sie nach Abschluss des Studiums ihren Dienst versehen möchten. Die Polizei Niedersachsen ist in sogenannte Polizeidirektionen eingeteilt. Möchte ein Bewerber später bei der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim seinen Dienst versehen, so bewirbt er sich für die Polizeidirektion Osnabrück und hat die Chance im Rahmen der Regionalisierten Einstellung später im Emsland oder in der Grafschaft Bentheim als Polizeivollzugsbeamter arbeiten zu können. Allein im Emsland und in der Grafschaft Bentheim absolvierten in diesem Jahr 53 Studenten ihr Einsatzpraktikum und 43 ihr Ermittlungspraktikum. Bis Sommer waren zwei Jahrespraktikanten und sieben Fachoberschüler in der Inspektion. Seit August befinden sich sogar zehn Fachoberschüler der 11. Klasse im Praktikum, welche auf dem Foto gemeinsam mit dem Inspektionsleiter Karl-Heinz Brüggemann und der Ausbildungsbeauftragten Heidi Herpel zu sehen sind. Weiterhin ermöglichte die Polizeiinspektion fast 140 Schülern die Möglichkeit im Rahmen eines Schülerpraktikums Polizeiluft zu schnuppern. Der Leitende Polizeidirektor der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim Karl-Heinz Brüggemann hebt hervor, dass sich Bewerbungen auch zum jetzigen Zeitpunkt lohnen würden und sehr willkommen sind. Guter Nachwuchs ist uns sehr wichtig betonte er als Vorsitzender einer Einstellungskommission. Die große Anzahl an Praktikanten ist ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsgewinnung, welche innerhalb der Polizeiinspektion im Bereich der örtlichen Schulen und Berufsmessen immer wieder stattfindet. "Wir sind stolz auf die hohe Anzahl an Fachoberschülern in diesem Jahr. Es ist ein guter Entwicklungsprozess innerhalb der Polizei und wichtig Schüler aller Schulformen anzusprechen, da es neben dem Abitur auch weitere Wege ins Studium bei der Polizei gibt", machte Heidi Herpel vom Sachgebiet Aus- und Fortbildung deutlich. Informationen und Bewerbungsunterlagen sind im Internet auf der Seite www.polizei-studium.de zu finden. Die Einstellungsberaterinnen der Polizei in Lingen beantworten montags bis freitags gerne alle Fragen zum Polizeiberuf und Bewerbungsverfahren unter folgender Telefonnummer: 0591/87-205. /her

OTS: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104234 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104234.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim Pressestelle Telefon: 0591 / 87-0 E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich zuständige Polizeidienststelle.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!