Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / ...

30.11.2016 - 16:35:55

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch / .... Delmenhorst: Täter nach Garageneinbruch gestellt +++ Einbruch in Wohnhaus +++ Mit 107 km/h in 50er-Zone

Delmenhorst - Delmenhorst. Beim Versuch in eine Garage an der Seestraße einzubrechen wurde ein Mann am Dienstagabend beobachtet. Eingesetzte Polizeibeamte konnten in Tatortnähe einen 31 Jahre alten Delmenhorster samt Diebesgut antreffen. Nach bisherigen Erkenntnissen gelangte der Tatverdächtige zuvor in eine Garage an der Seestraße und entwendete mehrere Werkzeuge. Es entstand Schaden von geschätzt 350 Euro. Dem Mann erwartet nun ein Strafverfahren. Hinweise zu der Tat werden unter der Rufnummer 04221/15590 bei der Polizei in Delmenhorst entgegen genommen.

.

In ein Wohnhaus am Hebbelweg brachen bislang unbekannte Täter am Dienstagnachmittag ein. Durch das Aufhebeln einer Terrassentür gelangten der oder die Täter in das Gebäude und entwendeten Schmuck. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht genau fest. Hinweise zu der Tat werden unter 04221/15590 bei der Polizei in Delmenhorst entgegen genommen.

.

Delmenhorst. Mit 107 km/h wurde ein 21-jähriger Fahrzeugführer am Montagabend auf der Bremer Straße gemessen, obwohl die zulässige Geschwindigkeit nur bei 50 km/h liegt. In 3 Stunden wurden von der Polizei 27 Verstöße festgestellt. Neben dem 21-Jährigen Pkw-Fahrer, der seinen Führerschein auf Probe erst seit 3 Monaten besitzt, muss ein weiterer Fahrzeugführer mit gemessenen 91 km/h mit einem Fahrverbot rechnen.

OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68438 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68438.rss2

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Melissa Oltmanns Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...