Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Wittmund - Reifenstecher ...

19.10.2016 - 17:10:48

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Wittmund - Reifenstecher .... Wittmund - Reifenstecher unterwegs Esens - Diebstahl einer Handtasche Wittmund - Fahren ohne Fahrerlaubnis Blomberg - Unfall mit Radfahrer

Landkreis Wittmund - Wittmund - Reifenstecher unterwegs: In Wittmund kam es in der Nacht zu Mittwoch, 12.10.2016, zu mehreren Sachbeschädigungen an PKW. Unbekannte Täter hatten nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen an 5 PKW unterschiedlichster Fabrikate jeweils einen Reifen zerstochen. Die Fahrzeuge standen in Wittmund, An der Leide, Kurt-Schwitters-Platz, Am Ostermoor, Kirchstraße und Berliner Straße. Die beschädigten Reifen hatten jeweils Einstichstellen, die von einem Messer oder ähnlichen Gegenstand sein könnten. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Wittmund, 04462/9110, erbeten.

Esens - Diebstahl einer Handtasche: Ein unbekannter Täter entwendete in Esens am Dienstag, 18.10.2016, eine Handtasche. Gegen 15.40 Uhr ging eine 76-jährige Frau mit ihrem Rollator auf der Straße Flack in Richtung Burggrund. Plötzlich erschien der jugendliche Täter und nahm aus dem Korb des Rollators die Handtasche und flüchtete damit in Richtung Innenstadt. Der Täter wird beschrieben als männlich, ca. 15 Jahre alt, südländisches Aussehen, ca. 160 cm groß. Der Täter war dunkel gekleidet. In der blauen Kunststofftasche befanden sich die üblichen persönlichen Papiere sowie ein älteres Nokia-Handy. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Wittmund, 04462/9110, erbeten.

Wittmund - Fahren ohne Fahrerlaubnis: Am Montag, 17.10.2016, kontrollierte die Wittmunder Polizei gegen 11.25 Uhr in Wittmund einen VW Passat auf der Auricher Straße. Bei der Überprüfung der Fahrerin stellten sie fest, dass die 36-jährige Frau keine Fahrerlaubnis besaß. Auch gegen ihren 37-jährigen Ehemann, der als Halter des Fahrzeuges während der Fahrt neben ihr saß, wurde eine Strafanzeige gefertigt. Er hatte die Fahrt zugelassen, obwohl er von dem Fehlen des Führerscheines wusste.

Blomberg - Unfall mit Radfahrer: Auf der Raiffeisenstraße in Blomberg kam es am Dienstag, 18.10.2016, gegen 15.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die 80-jährige Fahrerin eines PKW Honda wollte nach rechts auf die Hauptstraße abbiegen und übersah dabei eine 77-jährige Radfahrerin auf dem Radweg, die ihrerseits die Geschwindigkeit ihres Pedelecs bereits bis zur Schrittgeschwindigkeit verringert hatte. Durch den Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich leicht. Vorsorglich wurde sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 1.000,- EUR.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Jörg Mau Telefon: 04941 / 606-104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei schießt Mann an Berliner Krankenhaus an. Es sei noch unklar, ob einer oder mehrere Beamte geschossen hätten, sagte eine Polizeisprecherin. Auch zu den Gründen für die Schussabgabe und zum genauen Ort des Vorfalls war zunächst nichts bekannt. Die Rettungsstelle war am Nachmittag weiträumig mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Mehrere Polizisten sicherten die Umgebung. Berlin - An der Rettungsstelle eines Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann von der Polizei angeschossen und am Bein verletzt worden. (Politik, 27.04.2017 - 19:02) weiterlesen...

Polizei darf bei der Verbrecher-Jagd Zufallskontrollen vortäuschen. Solche «legendierten» Kontrollen sind grundsätzlich zulässig, wie der Bundesgerichtshof entschied. Die Karlsruher Richter hatten den Fall eines bei einer vorgeblichen Verkehrskontrolle überführten Drogenkuriers zu entscheiden. Um einen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, wurde sein Auto ohne richterlichen Beschluss durchsucht. Mit dem Urteil steht fest, dass die Polizisten die knapp acht Kilo Kokain so oder so aus dem Verkehr ziehen durften. Karlsruhe - Ermittler dürfen Kriminelle durch Vortäuschen einer zufälligen Polizeikontrolle gezielt auf frischer Tat ertappen. (Politik, 26.04.2017 - 16:50) weiterlesen...

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...