Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Großefehn - ...

16.12.2016 - 17:55:47

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Großefehn - .... Großefehn - Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft Aurich - Frau wurde ausgeraubt

Altkreis Aurich - Kriminalitätsgeschehen

Großefehn - Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft:

In einer Flüchtlingsunterkunft in der Straße Am Stau in Großefehn sind am Montag, den 12.12.2016, gegen 16:30 Uhr drei Personen bei einer Auseinandersetzung verletzt worden. Nach einem verbalen Streit zwischen dem 37-jährigen Vermieter und drei Bewohnern der Unterkunft soll einer der Männer einen Hammer geholt und dem Vermieter damit gegen den Oberkörper geschlagen haben. Einem Schlag gegen den Kopf konnte der Vermieter nach eigenen Angaben gerade noch ausweichen. Der Vermieter soll daraufhin einen Teleskopschlagstock aus seinem PKW geholt und auf zwei 23 und 28 Jahre alte Flüchtlinge eingeschlagen haben. Sowohl der Vermieter als auch die beiden Bewohner wurden leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die beiden Unterkunftsbewohner in ein Krankenhaus. Damit es nicht zu weiteren Auseinandersetzungen zwischen den Parteien kommt, wurden die drei Flüchtlinge am Dienstag (13.12.2016) in einer anderen Unterkunft einquartiert. Sowohl gegen den Vermieter als auch gegen die beiden Flüchtlinge wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Der Vermieter muss sich darüber hinaus wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Aurich - Frau wurde ausgeraubt:

Gegen 20:50 Uhr wurde gestern eine 39 Jahre alte Frau Opfer eines Raubüberfalls. Die Frau war zu Fuß am Ems-Jade-Kanal unterwegs. Im Bereich der Einmündung Grüner Weg wurde sie von einem Mann angesprochen und nach der Uhrzeit befragt. Nachdem er eine Antwort erhalten hatte ging er zunächst weiter, drehte dann aber plötzlich wieder um und griff die Frau überraschend an. Dabei riss er ihr das Handy aus der Hand und flüchtete. Die 39-jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt. Der Täter kann wird wie folgt beschrieben:

- männlich - ca. 1,80 m groß - ca. 20 bis 30 Jahre alt - schwarze, kurze Haare - normale Statur - ovales Gesicht - gepflegtes Aussehen - südländisches Erscheinungsbild

Bekleidet war die Person mit einer längeren, dunklen Winterjacke.

Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei in Aurich unter der Telefonnummer 04941-606 215 entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Inken Düpree Telefon: 04941 - 606 104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!