Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Aurich / Wittmund / Esens - Ins Gesicht ...

10.07.2017 - 16:46:27

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund / Esens - Ins Gesicht .... Esens - Ins Gesicht geschlagen; Esens - Mit Fäusten zugeschlagen; Esens - Körperverletzung; Esens - Unfallflucht; Esens - Unfallzeugen angefahren und geflüchtet

Landkreis Wittmund - Kriminalitätsgeschehen

Esens - Ins Gesicht geschlagen:

Zwischen einem 24-Jährigen und seinem Bekannten (Alter derzeit unbekannt) kam es am Sonntag, gegen 22:30 Uhr, zu einer Auseinandersetzung. Dabei schlug der Bekannte dem 24-Jährigen ins Gesicht, so dass dieser leichte Verletzungen erlitt. Als die Polizei eintraf konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Esens - Mit Fäusten zugeschlagen:

In der Nacht von Sonntag auf Montag, waren gegen 01:45 Uhr, zunächst zwei junge Männer, im Alter von 24 und 21 Jahren, auf dem Schützenfest aneinander geraten. Der 24-Jährige schlug dem 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser stürzte und sich leicht verletzte. Kurz darauf kam ein weiterer 24 Jahre alter Mann hinzu und schlug mit den Fäusten auf den ersten 24-Jährigen ein. Dabei schlug er im Gerangel auch eine Frau (Alter derzeit unbekannt), die in unmittelbarer Nähe stand. Die Frau ging sofort bewusstlos zu Boden. Zwei Polizeibeamte und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gingen dazwischen. Dabei wurde eine Polizeibeamten leicht verletzt. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Esens - Körperverletzung:

Zu einer weiteren Körperverletzung kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 02:30 Uhr, in der Straße Graftegge. Nachdem es bereits auf dem Schützenfest zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 24-Jährigen und einer Gruppe von fünft Männern im Alter zwischen 20 und 25 Jahren gekommen war, trafen diese in der Graftegge wieder aufeinander. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der die fünft Männer leicht verletzt wurden. Als eine hinzugerufene Polizeistreife eintraf, flüchtete der 24-Jährige und eine weitere, derzeit noch unbekannte Person. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Esens - Unfallflucht:

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Bahnhofstraße ein Auto beschädigt. Der VW Golf stand zwischen 21:30 Uhr und 00:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters, in der Nähe der dortigen Laderampe. Eine bislang unbekannte Person fuhr vermutlich mit einem Fahrzeug gegen das Heck des VW, so dass die Stoßstange und das Kennzeichen beschädigt wurden. Anschießend fuhr die Person davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt die Polizei in Esens unter der Telefonnummer 04971-92718110 entgegen.

Esens - Unfallzeugen angefahren und geflüchtet:

Zu einem Verkehrsunfall kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag im Hayungshauser Weg. Zeugen beobachteten gegen Mitternacht, wie eine Frau in einem silbernen Auto beim Wenden gegen einen Stromkasten fuhr, so dass dieser beschädigt wurde. Die Zeugen machten die Frau auf den entstandenen Schaden aufmerksam. Diese hielt eine Unfallaufnahme durch die Polizei jedoch für unnötig. Einer der Zeugen, ein 55-jähriger Mann, informierte daraufhin dennoch die Polizei. Als er das vorderen Kennzeichen des Auto ablesen wollte, fuhr die Frau los. Es kam zum Zusammenstoß mit dem 55-Jährigen, der daraufhin zu Boden stürzte. Die Frau fuhr davon, ohne den Pflichten eines Unfallbeteiligten nachgekommen zu sein. Der 55-Jährige hatte Glück und wurde durch den Unfall nicht verletzt. Hinweise nimmt die Polizei in Wittmund unter der Telefonnummer 04462-9110 entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104233 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104233.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Inken Düpree Telefon: 04941 - 606 104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de

@ presseportal.de