Polizei, Kriminalität

Polizeidirektion Ratzeburg / Täterermittlung nach Raub auf ...

17.02.2017 - 10:16:43

Polizeidirektion Ratzeburg / Täterermittlung nach Raub auf .... Täterermittlung nach Raub auf Spielhalle in Börnsen vom 12.02.17

Ratzeburg - Börnsen/ Geesthacht

Am 12.02.2017, um 19:25 Uhr, kam es in der Lauenburger Landstraße (Börnsen) zu einem Raub auf eine Spielhalle unter Mitführen einer Schusswaffe und einer Machete. (siehe Pressemitteilung der PD Ratzeburg vom 13.02.2017).

Am 14.02.17 stellte sich ein 18 Jahre alter Heranwachsender aus Mölln mit seinem Rechtsanwalt der Kriminalpolizei in Geesthacht. Er legte ein umfangreiches Geständnis hinsichtlich seiner Tatbeteiligung am o.g. Raub auf die Spielhalle ab. Als Grund für das Geständnis gab er u.a. sein schlechtes Gewissen an. Der 18-jährige gab an, der Tatverdächtige mit der Machete gewesen zu sein.

Bei der Vernehmung benannte der 18 Jahre alte Mann einen 17-jährigen aus Mölln, der mit ihm zusammen die Spielhalle betreten haben und die Schusswaffe getragen haben soll. Außerdem belastete der 18-jährige einen 21 Jahre alten ehemaligen Möllner als Haupttäter der Tat. Dieser 21-jährige galt bisher als Zeuge. Bei diesem handelte es sich um den Skoda-Fahrer, der angegeben hatte, unter dem Vorhalt einer Schusswaffe zur Mitnahme der beiden Tatverdächtigen gezwungen worden zu sein.

Am 15.02.2017 konnte daraufhin der 21-jährige und am 16.02.17 der 17-jährige festgenommen werden. Während der 17-jährige ebenfalls ein Geständnis ablegte, machte der 21-jährige keine Angaben und lässt sich von einem Rechtsanwalt vertreten.

Am 16.02.2017 wurde gegen den erwachsenen Haupttäter auf Antrag der StA Lübeck durch den Haftrichter beim AG Lübeck Untersuchungshaftbefehl erlassen. Der Jugendliche und der Heranwachsende, die beide über einen festen Wohnsitz verfügen, wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Hinweise auf Zusammenhänge mit anderen Raubtaten in der Region ergaben sich bisher nicht.

OTS: Polizeidirektion Ratzeburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43735 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43735.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg Marco Hecht-Hinz - Stabsstelle / Presse - Telefon: 04541/809-2010

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Belgier verwechselt: SEK fesselt nach Mord den Falschen. Der 51-Jährige wurde in der Nacht Opfer einer Verwechslung mit dem gesuchten Tatverdächtigen, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann sehe diesem ähnlich, sei auch Belgier und trage einen fast identischen Namen. Die Beamten hätten sich noch vor Ort entschuldigt. Der von der Polizei Gesuchte stellte sich kurz nach dem Missverständnis in Belgien der Polizei. Berlin - Auf der Suche nach dem mutmaßlichen Mörder einer 41-Jährigen hat ein Spezialeinsatzkommando der Berliner Polizei die Wohnung eines Unschuldigen gestürmt. (Politik, 23.03.2017 - 14:04) weiterlesen...

Polizei-Großeinsatz an Schule wegen Spielzeugpistole. Mehrere Dutzend Beamte waren beteiligt - auch Spezialeinheiten. Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, weil sie eine Person mit Schusswaffe gesehen habe, die in die Schule gegangen sei. Die Schulleitung wurde informiert und ließ das Gebäude räumen. Schnell geriet ein 15-jähriger Schüler in den Fokus: Bei ihm fand die Polizei die Spielzeugpistole. Er wurde vorläufig festgenommen. Gunzenhausen - Wegen einer Spielzeugpistole hat es am Morgen an einer Schule im bayerischen Gunzenhausen einen Großeinsatz der Polizei gegeben. (Politik, 23.03.2017 - 10:52) weiterlesen...

Getötete Frau in Kreuzberg: Verdächtiger stellt sich in Belgien. Er habe aber zunächst keine Tat gestanden, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft mit. Die 41-Jährige war am Freitag verbrannt in ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg gefunden worden. Danach stellten die Ermittler Verletzungen fest, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Der Tatverdächtige, der sich in der belgischen Region Flandern gestellt hat, soll nach Deutschland überstellt werden. Er gilt als letzter Begleiter des Opfers. Berlin - Nach dem gewaltsamen Tod einer 41-Jährigen in Berlin hat sich ein wegen Mordes gesuchter 55-Jähriger in Belgien der Polizei gestellt. (Politik, 21.03.2017 - 16:08) weiterlesen...

Untersuchungsausschuss - Streit um Abschlussbericht zu Kölner Silvesternacht Köln - Nach Bekanntwerden eines Entwurfs des Abschlussberichts zur Kölner Silvesternacht erheben SPD und Grüne schwere Vorwürfe gegen den Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses im NRW-Landtag. (Politik, 17.03.2017 - 15:46) weiterlesen...